Musikkapellen des Iseltales rückten im Vorjahr 189 Mal aus

Vorstand zog bei der Jahreshauptversammlung in Virgen Bilanz und blickte in die Zukunft.

Der Musikbezirk Iseltal ist der Dachverband der neun Musikkapellen des Isel,- Kalser- und Defereggentales. Er wurde 1926 als erster Musikbezirk Osttirols gegründet. Der Vorstand führte am Sonntagvormittag im Panzlbräu in Virgen die Jahreshauptversammlung durch. Bezirksobmann Andreas Berger begrüßte dazu auch den Obmann des Tiroler Landesblasmusikverbands Elmar Juen.

Höhepunkte des abgelaufenen Jahres waren die Generalversammlung des BVT im März, mit Neuwahlen des Landesverbandsausschusses im Haus der Musik in Innsbruck, der Einführungskurs „Musik in Bewegung“ im April, das Bezirksmusikfest Iseltal in Huben im Juli und das alle zwei Jahre stattfindende Freundschaftstreffen mit den Musikbezirken Lienzer Talboden, Pustertal Oberland und Bruneck im September, das diesmal im Südtiroler Gadertal über die Bühne ging.

„Zur Herausforderung wurde die kurzfristige Einladung zum Großen österreichischen Zapfenstreich am Vorabend des Nationalfeiertags auf dem Landhausplatz in Innsbruck“, erklärte Bezirksobmann Andreas Berger. Die Aufgabe, hierfür ein Auswahlorchester in entsprechender Größe zusammenzustellen, schien zunächst unmöglich, da es sich um einen Arbeitstag handelte. Doch nach intensiven Bemühungen der Vorstandsmitglieder und durch den ausgezeichneten Zusammenhalt im Musikbezirk wurde der Auftritt „bravourös bewältigt“.

Das Führungsteam des Musikbezirks Iseltal (von links): Raphael Lukasser, Raimund Stadler, Alois Kirchmaier, Alois Lang, Andreas Berger, Martin Unterkircher, Elisabeth Oberlohr, Martin Wibmer, Sebastian Warscher und Werner Raneburger. Foto: Hannes Berger

Bezirkskapellmeister Raphael Lukasser blickte auf das erste Jahr in dieser Funktion zurück. Ihn freuten besonders die Konzertprojekte wie „90 Jahre Musikbezirk Iseltal“ und das Länderkonzert „40plus“. Eine tolle Erfahrung sei gewesen, das Auswahlorchester für den Zapfenstreich in Innsbruck selbst als Musikant zu unterstützen. Er hoffe nun auf gute Zusammenarbeit im laufenden Jahr, insbesondere bei der Durchführung des 68. Iseltaler Bezirksmusikfestes, das zum 200 Jahre Jubiläum der MK Virgen am 5. Juli in Virgen stattfindet.

Jugendreferent Raimund Stadler berichtete vom Erfolg des alljährlich in Huben veranstalteten Einführungskurses für Neuzugänge und Jungmusikanten der Musikkapellen und legte eine beeindruckende Bilanz an erfolgreich absolvierten Übertrittsprüfungen an der Landesmusikschule Matrei-Iseltal mit vielen Leistungsabzeichen vor.

Der Musikbezirk Iseltal hat derzeit 512 aktive Mitglieder, darunter 208 Frauen. Die Musikkapellen führten 233 Gesamtproben durch und rückten für Konzerte, Feste, Kirchliche Feiern und Begräbnisse im vergangenen Jahr 189 Mal aus! Nach einer Reihe von Neubesetzungen im abgelaufenen Jahr – Raphael Lukasser als Bezirkskapellmeister, Elisabeth Oberlohr als Kassierin und Werner Raneburger als Chronist – wechselt nun auch die Schriftführung von Bettina Rainer zu Werner Raneburger, der sich bei seiner Vorgängerin ebenso wie beim ehemaligen Chronisten Manfred Klocker für ihr Wirken bedankte. Neu im Team ist auch Stabführer-Stellvertreter Alois Lang.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren