China-Rückkehrer negativ auf Coronavirus getestet

Aus Sicherheitsgründen bleibt 14-tägige Quarantäne für sieben Heimkehrer bestehen.

Die ersten Coronavirus-Testergebnisse (2019-nCoV PCR Tests) jener sieben Menschen, die gestern aus der chinesischen Provinz Hubei nach Österreich zurückgekommen sind und direkt ins Hygienezentrum Wien überstellt wurden, liegen nun vor. Alle sind negativ. Unter den Heimkehrern befindet sich mit Robert Moser aus Dölsach auch ein Osttiroler.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober zum Corona-Virus: „Weiterhin kein Grund zur Panik.” Foto: Expa/Schröter

Gesundheitsminister Rudi Anschober meldet heute per Aussendung: „Die aktuellen Testergebnisse der RückkehrerInnen geben nun Entwarnung. Das ist eine positive Nachricht für alle – ganz besonders natürlich für die Betroffenen. Wir werden aber weiterhin größte Aufmerksamkeit und Vorsicht walten lassen, bis auch der letzte Verdacht ausgeräumt werden kann. Ich möchte betonen, dass weiterhin kein Grund zur Panik besteht und wir uns der Herausforderung mit Besonnenheit und Ruhe stellen. In Österreich ist das Coronavirus bisher in keinem einzigen Fall nachgewiesen worden – bisher 47 Tests sind allesamt negativ.“

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker ergänzt: „Die Versorgungskette in Wien hat hervorragend funktioniert und die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften sowie allen beteiligten Behörden war sehr gut abgestimmt. Die sieben Personen bleiben nun aufgrund der Inkubationszeit der Viruserkrankung zwei Wochen in Quarantäne und sie werden täglich vom Wiener Gesundheitsamt kontaktiert. Es werden in diesen zwei Wochen noch mehrere Abstriche und Untersuchungen nach einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus vorgenommen. Ich bin zuversichtlich, dass alles gut geht und diese sieben Personen nach der Quarantänezeit gesund nach Hause gehen können.”

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren