Die Dölsacher Krapfenschnaggler 2019 in ihrer Schnaggler-Kleidung. Foto: Krapfenschnaggler Dölsach

Die Dölsacher Krapfenschnaggler 2019 in ihrer Schnaggler-Kleidung. Foto: Krapfenschnaggler Dölsach

Osttiroler Vereine sammelten für bedürftige Familien

Die Spenden werden für Therapien, Gehhilfen und die medizinische Versorgung verwendet.

Jeden Winter ziehen in einigen Osttiroler Gemeinden die Krapfenschnapper von Haus zu Haus. Auch in Dölsach warfen sich heuer wieder mehrere Burschen ins Kostüm. Ausgerüstet mit ihren Holzstangen, die ein Tierkopf ziert, klopften sie an zahllose Türen – mit dem Ziel, Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Patrick, David und Christian übergaben Mama Katharina für die Behandlung der kleinen Sophie (2) einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Foto: Krapfenschnaggler Dölsach

Ende Jänner übergaben die Burschen 1.000 Euro an eine junge Familie in Nußdorf-Debant. Tochter Sophie (2) ist an einem Kopftumor erkrankt und benötigt eine teure Behandlung mit einem speziellen Bestrahlungsgerät in einer Klinik in Essen.

Ebenfalls im Jänner überreichte Philipp Steiner, der Mitbegründer des gemeinnützigen Vereins für Sozialprojekte „Time is your Life“ (TIYL), gemeinsam mit Manuel Assmair von der Stöckl Sports Bar und Christine Gasser von der Vinothek der Familie von Michaela Brugger aus Matrei einen Scheck in Höhe von 11.000 €.

Übergabe des Schecks in Höhe von 11.000 Euro an Familie Brugger. (V.l.) Matthias und Tanja Brugger, Philipp Steiner, Christine Gasser, Manuel Assmair und Michaela Brugger. Foto: TIYL/Steiner

Die alleinerziehende Mutter von drei Kindern ist an Leukämie erkrankt. Zwei ihrer Kinder – die Zwillinge Matthias und Tanja – sind seit ihrer Geburt schwerstbehindert. Die beiden 14-Jährigen benötigen regelmäßig Gehhilfen, Therapien und medizinische Betreuung. Mit dem gesammelten Geld werden unter anderem für Matthias eine Gehhilfe und ein Stehbrett für den Muskelaufbau sowie neue Schienen für Tanja finanziert.

Ein Teil der Spenden für Familie Brugger wurde bei einer Tombola-Aktion in der Lienzer Zwergergasse gesammelt. Foto: Stöckl-Pub

Ein Teil des gesammelten Geldes stammt beispielsweise aus den Erlösen einer Tombola, deren Preise durch Osttiroler Firmen gesponsert wurden und vom Tattoo-Day, der 2019 in Sillian über die Bühne ging. Zudem spendete Franz Klammer mit seiner Charity-Sportveranstaltung „tour de Franz“ 2.800 Euro und auch das BNI Tirol (Business Network International) steuerte 400 Euro bei. Nicht zuletzt beteiligten sich auch zahlreiche Osttiroler mit Spenden an der Hilfsaktion für Familie Brugger.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren