Skispringer Strache landete unsanft im Defereggental

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich beim Skifahren in St. Jakob in Defereggen in Osttirol am Knie verletzt. „Ich habe mir leider eine Verletzung zugezogen. Ich wurde aber bestens medizinisch versorgt,“ postete Strache am Donnerstagabend auf seiner Facebook-Seite. Kurz zuvor hatte Strache ein Foto von einem Sprung über eine Schanze aus Schnee veröffentlicht und kommentiert: „Man sollte als 50-Jähriger den Jungen nicht mehr alles nachmachen.“ Auf Nachfrage eines Users erklärte er: „War eine volle Bruchlandung.“ Die „Kronen Zeitung“ veröffentlichte Fotos, die zeigen, wie er im Rollstuhl von einer Liftstation abgeholt wird. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, blieb unklar.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Biker

Wünsche Gute Besserung.

spitzeFeder

Zitat aus Twitter (@Rubberinchen):

Bin ich sehr böse, wenn ich dem Strache die beste Pflege wünsche? Von einer top ausgebildeten Krankenschwester aus Rumänien und einer wundervoll kompetenten Ärztin mit Kopftuch aus dem Iran?

Zitatende.

Dem möchte ich mich gerne anschließen.

    Urmel

    @ Spitze Feder : Großartig - dem habe ich nichts hinzu zu fügen !