Eishockey: Virgen steht mit einem Bein im Finale

Die Wölfe entschieden das erste Halbfinale gegen den EC Feld am See auswärts mit 8:4 für sich.

Ausgeglichen begann das Spiel des EC Virgen am 8. Februar in der Eishalle Radenthein gegen den Meister der Division 2 Mitte, den EC Feld am See. Auf den Führungstreffer der Hausherren hatten die Virgener umgehend eine Antwort parat. Sandro Gasser und Kevin Holzer brachten die Wölfe mit 2:1 in Front. Aber die Kärntner ließen nicht locker und glichen wenig später aus.

Im Mitteldrittel nützten die Gäste dann ihre Chancen eiskalt und gingen durch Treffer von Johannes Wibmer, Bernhard Hertscheg und Philip Holzer mit einer 5:3 Führung in den Schlussabschnitt. In diesem sorgte zunächst Lukas Fuetsch für den sechsten Treffer der Wölfe, ehe den Hausherren noch einmal der Anschluss gelang. In den letzten 120 Sekunden riskierte Feld alles, nahm den Torhüter heraus und Marcel Wurnitsch und Raphael Bstieler sorgten mit Empty-Net-Toren für den 8:4 Endstand. Nach dem 13. Sieg in dieser Saison könnten die Virger am 14. Februar den Sprung ins Finale schaffen. Spielbeginn im Eisstadion Huben ist um 20:00 Uhr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren