Rodelunfall in Kals am Großglockner

Am 17. Februar gegen 13:15 Uhr fuhr ein 41-jähriger Deutscher mit seinem achtjährigen Sohn auf einer Leihrodel die Rodelpiste – Blaue Piste 15a – im Schigebiet Großglockner Resort in Kals talwärts. Der Sohn saß vor seinem Vater auf der Rodel.

Im oberen Drittel der Rodelbahn prallten die beiden mit dem Schlitten aus ungeklärter Ursache gegen eine Pistenrandabsperrung und wurden durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt. Nach Absetzung eines Notrufs wurden Vater und Sohn mit dem Notarzthubschrauber ins BKH Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren