Osttirol: Arbeitslosigkeit sank im Februar um 16,8 Prozent

Mit einem Minus von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ging in Tirol auch im Februar die Zahl der Arbeitslosen kräftig zurück. Bei 15.307 vorgemerkten Arbeitslosen wies Tirol laut AMS zum Stichtag 29. Februar österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote (4,1 Prozent) auf.

Der stärkste Rückgang wurde dabei im Bezirk Lienz verzeichnet. Hier ging die Zahl der arbeitslos Vorgemerkten um 16,8 Prozent (-283 Personen) zurück. Laut Anton Kern, Geschäftsführer des AMS Tirol, sei der Rückgang „wie schon im Vormonat auf die gute Situation im Bau sowie in der Beherbergung und Gastronomie zurückzuführen.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren