Kolping-Skimeisterschaft: Medaillenregen für Osttirol

Die Gastgeber waren bei den Rennen in Lienz und Obertilliach kaum zu schlagen.

Alle zwei Jahre trifft sich die nordische und alpine Kolping-Sportgemeinschaft, um unter ihren Athleten die Schnellsten auf Loipe und Piste zu ermitteln. Zum mittlerweile dritten Mal veranstaltete die Kolpingfamilie Lienz heuer die internationalen Skimeisterschaften. Von 27. Februar bis 1. März gingen über 200 Sportlerinnen und Sportler aus vier Nationen beim alpinen Bewerb am Hochstein und beim Langlauf-Rennen in Obertilliach an den Start.

Die Helfer des Kolping Lienz sorgten bei den Rennen für einen reibungslosen Ablauf. Fotos: Raimund Mußhauser

Anders als in den Jahren zuvor entpuppte sich der Langlauf heuer als gute Disziplin für die Gastgeber. Thomas Gridling sorgte nicht nur für die erste Osttiroler Goldmedaille bei internationalen Kolping-Bewerben, er distanzierte auf der zehn Kilometer langen Strecke den Zweitschnellsten um satte eineinhalb Minuten und sicherte sich so die Tages­bestzeit.

Schnellste Dame auf der 5-Kilometer-Loipe war Lucia Kaiser vom Kolping Küssnacht aus der Schweiz. Auf den Latten holten sich auch die Osttiroler Monika Mariacher und Clemens Girstmair Gold.

Langlauf-Tagessieger Thomas Gridling aus Lienz beim Zielsprint.

Im alpinen Bewerb waren die Gastgeber mit acht Goldmedaillen (Sophie Gasser, Philipp Gander, Markus Gander, Maria Gasser, Monika Mariacher, Lois Gander, Harald Wilhelmer und Mario Tiefenbacher), fünf Mal Silber (Leonie Gasser, Ben Kupferschmid, Tina Kupferschmid, Bernhard Tiefenbacher, Stefan Girstmair) und vier Bronzemedaillen (Magdalena Pircher, Thomas Gridling, Clemens Girstmair, Michael Girstmair) die erfolgreichste Kolpingfamilie dieser Meisterschaften.

Die Schnellsten beim Fachsimpeln: (v.r.) Mario Tiefenbacher, Harald Wilhelmer und Bernhard Tiefenbacher. Foto: Erlacher
Die Tagesschnellsten im Riesentorlauf: Viktoria Glanznig (Kolping Ferlach) und Mario Tiefenbacher aus Lienz. Foto: Kolping Lienz/Brunner Images

Mit Mario Tiefen­bacher (Allgem.Klasse) kommt auch der Tagesschnellste im Riesentorlauf aus Osttirol, schnellste Dame war Viktoria Glanznig vom Kolping Ferlach. Und auch in der Kinderklasse trumpften die Gastgeber auf: Philipp Gan­der und Ben Kupferschmid sorgten für einen Osttiroler Doppelsieg vor Sebastian Foppa aus Bruneck.

Gold und Silber gab es für die Osttiroler Nachwuchssportler Ben Kupferschmid (2.) und Philipp Gander (Sieger). Foto: Christa Erlacher

Die bei Kolping-Skimeisterschaften übliche Kombinationswertung von Langlauf und Riesentorlauf bescherte den Osttiroler Sportlern drei weitere Goldmedaillen (Monika Mariacher, Harald Wilhelmer und Clemens Girstmair) und eine Silbermedaille (Thomas Gridling).

Insgesamt 83 Trophäen wurden bei den Siegerehrungen im Lienzer Kolpingsaal übergeben.

Wolfgang Engelmaier (Bundessekretär Kolping Österreich) mit OK-Chef Meinhard Pargger. Foto: Kolping Lienz/Brunner Images
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren