Jugendliche Sprayer in Lienz erwischt

In der Nacht vom 20. auf 21. März 2020 begingen eine 16-jährige Jugendliche und ein 17-jähriger Jugendlicher in Lienz an 17 verschiedenen Tatorten insgesamt 20 Sachbeschädigungen. Die einheimischen Jugendlichen sprühten Graffiti mit diversen Schriftzügen und Zeichen auf Verteilerkästen, Mauern, Gebäudewände und ein abgestelltes Firmenfahrzeug.

Sie wurden ertappt. So kamen auch weitere Sachbeschädigungen vom Herbst 2019 ans Licht und wurden den beiden Jugendlichen nachgewiesen. Die entstandene Schadenshöhe kann die Polizei derzeit noch nicht beziffern.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

22 Postings bisher
wolf_c

... merkwürdig daß niemandem hier auffällt oder es wenigstens eines Gedankens wert findet w a r u m Jugendliche so etwas machen ...

    crina11

    Ich glaube nicht dass man sich Gedanken zum "Warum" machen muss, denn Fakt ist: Fremdes Gut beschädigt man nicht!

      le corbusier

      na ja, das warum? oder der Kontext kann doch sehr entscheidend sein. Eine kleines Beispiel aus dem Jahre 1517:

      Wittenberg - am 31. Oktober hämmerte ein bereits einschlägig bekannter Augustinermönch ein Stück Papier an die Tür der Schlosskirche. Durch den Nagel entstand ein Schaden von 50 Talern.

genaugenommen

Ich hätte gerne eine Spende Überwiesen. Aber wenn in Postigs in denen gefordert wird, dass die Sprüher den Schaden nicht selbst bezahlen sondern selbst beheben sollten nicht veröffentlicht werden, kann ich ein solches Medium nicht unterstützen. Ich gebe zu diese Forderung war etwas hart Formuliert, aber die Jugendlichen die sowas machen verstehen ja nur so eine Sprache.

    le corbusier

    ja genau! ich möchte noch ergänzen: wenn jemand das hundstrümmerl nit aufhebt, dem wird der hund weggenommen. wer falsch parkt oder gar auf einem behinderten parkplatz, dem sollen die Reifen zerstochen werden. Die Leute die sowas machen verstehen ja nur so eine Sprache.

      genaugenommen

      @ le corbusier Also du bist der Meinung, dass den Schaden den die Jugendlichen verursacht haben andere bezahlen und beheben sollten. Eltern oder vielleicht die Versicherungen die wir alle einzahlen! Du machst mir mit deiner Einstellung mehr Angst als der Corona Virus.

      le corbusier

      @genaugenommen hab grad a super gschicht gfunden: in der Hagia Sophia in Instanbul hat der Wikinger Halvdan im 9. Jhdt. seinen Namen in den Marmor geritzt.

      Justitia wird schon richten. Zum Glück nicht der anonyme Pöbel der Online Foren.

    senf

    @genaugenommen, wie jetzt? du machst deine spendendwilligkeit von meinungen hier im forum ab. zensur überfällig?

    falls du es nicht kapierst: die jugendlichen - oder ihre eltern - werden bei verurteilung den schaden gutmachen müssen und eine strafe nach richterlichen ermessen ausfassen. vielleicht werde sie zu sozialdienste verdonnert, vielleicht auch zur geldstrafe. letzteres bedingt oder unbedingt.

    du scheinst @ le corbusier nicht zu verstehen, er hat recht, denn lynchjustitz war einmal.

    und wenn du nicht über deinen schatten springen kannst, nenn deinen spendenbeitrag, wir steuern diesen gerne bei.

      seppl17

      ich kann ja nicht beurteilen was im offensichtlich nicht veröffenlicht postig stand, also ich kann von lynchjustitz nichts erkennen. es wurde ja nur gefordert, dass der schaden eigenhändig behoben werden soll. @wolf, vielleicht kannst du uns ja sagen/schreiben warum jugendliche das machen.

Rudi

Und die anderen 50%? Wer zahlt die? 400 Sozialstunden und 100% Schadenwiedergutmachung sind angebracht.

gabi755

Normal wäre 400 Sozialstunden und den Schaden zu 50% zu beheben. Ich hoffe die Justiz nützt diese Pause auch gerade um unser System nachzubessern!

    gabi755

    ich korrigiere meine Rückzahlungsdorderung: 100% oder mehr für die Umstände, an Rückzahlung wären angebracht

le corbusier

He Mitposter, ich habe eine Idee: da die meisten von uns eh Zeit haben. Wir treffen uns alle vor dem Gericht und bewerfen die üblen Straftäter mit Kompostabfällen. Gerne könnt ihr auch eure Fackeln und Mistgabeln mitbringen. Dann sorgen wir für Gerechtigkeit.

    Talpa

    Danke, scheinbar einer der letzten mit Verstand. Wenn die unbescholtenen Sauberfrauen/männer hier im Forum zu Gericht sitzen würden, gäbs wohl Lebenslänglich für die zwei. Vielen hier scheint der Hausarrest zu Kopf zu steigen.

    Heinrich_077

    Nichts geht doch über einen guten alten Mob. Dafür würd ichs glatt Fernsehen unterbrechen...

PdL

Es werden doch dringend Erntehelfer gesucht.

Hier könnte man viele Probleme auf einmal lösen.

Den Landwirten wird geholfen.

Die Jugendlichen verdienen Geld, um den Schaden zu beheben.

Den Geschädigten ist geholfen.

Und die Jugendlichen müssen das leere Gefühl der Langeweile nicht ertragen.

Spanidiga

Genau solche...die keinen Respekt vor fremden Gütern haben gehören hart bestraft...egal ob Corona-Langeweile oder nicht....das geht schon viel länger...Ihre Jammerei wegen der harten Strafen sollen laut hinaus klingen...damit es auch andere kapieren....

GIG

im herbst 2019 gab's aber noch kein corona, was gibt es da für ausrede

freekit78

die hatten auch vor der corona langweile wie es scheint . arme eltern.

Rudi

Hoffentlich werden diese Jugentliche für den gesamten Schaden aufkommen müssen.

    steuerzahler

    Die Nichtzustimmung verstehe ich nicht, aber der Sympatisant ist herzlich eingeladen, die Kosten zu übernehmen.

      crina11

      Die 2 aktuellen Nichtzustimmungen werden wohl die Betroffenen selber sein... 😉