Zwei Covid 19-Infektionen im Wohn- und Pflegeheim Lienz

Dritter Fall noch nicht geklärt. Aktuell keine Symptome bei Heimbewohnern.

Denkbar ungünstig vor dem Hintergrund der Gefährdungssituation ist der Ausgang der Covid 19 Tests unter Bediensteten der Osttiroler Wohn- und Pflegeheime.

Verwalter Franz Webhofer teilt in einer Presseaussendung folgendes mit:

Im Zuge der COVID-19 Testungen von Bediensteten der Osttiroler Wohn- und Pflegeheime, wurde die Heimverwaltung heute vom Labor Dr. Gernot Walder davon in Kenntnis gesetzt, dass zwei MitarbeiterInnen des Wohn- und Pflegeheimes Lienz positiv auf COVID-19 getestet wurden. Bei einer weiteren Mitarbeiterin ist das Testergebnis noch nicht gesichert und muss wiederholt werden. Bei den betroffenen MitarbeiterInnen zeigen sich derzeit keine wesentlichen Krankheitssymptome.

Bei den HeimbewohnerInnen sind zum aktuellen Zeitpunkt keine Symptome, die auf eine Infizierung mit COVID-19 schließen lassen, feststellbar. Das Arbeitsumfeld der betroffenen Personen wurde bereits entsprechend evaluiert und die COVID-19 Testung für alle Personen, die in einem potenziellen Kontakt mit den infizierten MitarbeiterInnen waren, in die Wege geleitet. Es ist davon auszugehen, dass morgen, nach dem Vorliegen dieser Testergebnisse, wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorgangsweise zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des COVID-19 vorliegen. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden werden dazu alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen.

Ein Posting

hubert

werden eigentlich die bediensteten des krankenhauses lienz auch gestetet, das pflegepersonal, die ärzte usw.? oder gibt es dafür die kapazitäten (noch) nicht? ev. kann das der hr. primar schmidt bei der nächsten presseaussendung beantworten😷☺

 
0
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren