Schwerer Arbeitsunfall bei Forstarbeiten in Stronach

Am 2. Mai um 10:44 Uhr war ein 20-jähriger Osttiroler mit seinem Vater in Iselsberg-Stronach mit Holzarbeiten beschäftigt. Die Männer wollten eine 30 Meter lange Fichte wegräumen, die samt Wurzel von einer Böschung quer über einen Forstweg gestürzt war. Während der Vater mit dem Traktor wendete, war der Sohn an der Wurzel des Baumes beschäftigt. Plötzlich gab die Wurzel nach und rutschte samt Erdreich nach unten. Dabei wurde der 20-Jährige, der unterhalb der Wurzel stand, vom Erdreich und der Wurzel vollständig begraben. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und das Rettungspersonal wurde er mit schweren Verletzungen in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren