Nun auch Osttirol ohne Corona-Erkrankte

Damit sind bereits drei Tiroler Bezirke offiziell „Corona-frei“.

Schon länger war in der Tiroler Bezirksstatistik der Corona-Erkrankungen in Osttirol nur noch ein Infizierter verzeichnet. Diese Person ist offenbar genesen. Und so haben mit Stand Dienstag, 2. Juni, schon drei Tiroler Bezirke keine Corona-Erkrankten mehr verzeichnet: Die Bezirke Imst, Lienz und Reutte sind Corona-frei.

Auch in den Spitälern sank die Zahl der Patienten. Während vor dem Wochenende noch zwölf Patienten wegen einer Infektion behandelt werden mussten, waren es mit Stand Dienstagvormittag nur mehr sieben. Drei davon benötigten eine intensivmedizinische Betreuung. Noch 18 Menschen waren am Dienstag in Tirol mit Covid-19 infiziert, teilte das Amt der Landesregierung mit. Die Zahl jener Menschen, die mit oder am Virus verstarben, blieb weiterhin bei 108. 3.421 Personen überstanden die Krankheit bisher und konnten wieder für gesund erklärt werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

11 Postings bisher
hansanne

Es wäre interessant zu wissen, in welcher Gemeinde dieser neue Fall aufgetreten ist und wo möglicherweise eine Ansteckung erfolgt ist. Wenn die Grenzöffnungen erfolgen, hoffe ich nicht, dass es wieder zu einem massiven Anstieg der Fälle kommt. Denn dann müssen wieder ALLE zu Hause sitzen. Auch die wirtschaftlichen Folgen wären verheerend. Ich hoffe, dass das jedem bewusst ist!!

    ando

    laut Dashboard Tirol in der Gde. Amlach. Das wird aber wohl nicht der letzte Fall gewesen sein 🤔

senf

mit covid-19 werden wir leben müssen. langfristig, denn wie sollen denn z. bsp. ärmere länder wie indien mit 1,3 milliarden oder latainamerika mit fast 700 mio menschen die seuche loswerden. gleichzeitig wird es auch weiterhin den globalen handel und austausch geben. also freut euch nicht zu früh, mit oder ohne wirksamen impfstoff. ist doch verständlich, oder nicht?

christoph03

also ich kann nur sagen die, die am Anfang am meisten "Angst" hatten dass man Ihnen zu nache kommt, oder die, die lieber zu Hause geblieben sind anstatt zur Arbeit zu gehen (wo genug Arbeit vorhanden war) sind jetzt die ersten die in den Süden fahren MÜSSEN weil Österreich ja so schrecklich ist zum Urlauben! vielen DANK für eure Rücksicht und eurem Egoismus!

hubert

die fallzahlen werden sowieso früher oder später wieder steigen, sobald wieder mehr internationaler personenaustausch zugelassen wird und diese ohne zu testen. wie sagt der dr. walder: der virus ist noch immer da. im ausland noch sehr häufig! solange keine impfung am markt ist, schaut es im herbst nicht so gut für uns aus und alles zudrehen wird dann nicht mehr gehen, das wäre dann wirtschaftlicher selbstmord.😰

A Defreggerin

Longe hot's nit gehep, dass Osttirol Corona frei woa! Leider!!! Hetz isch schün wieder 1 Fall

Spanidiga

Ich...habe bisher und werde auch weiterhin mein Bestes dafür geben...das es so bleibt......aber trotzdem...möchte endlich wiedermal meine Reisefreiheit geniesen (war eh jetzt über Pfingsten am Neusiedlersee-statt Kroatien) jetzt reichts...am 24 Juni gehts nach Istrien....die sind genauso froh...wenn wir Österreicher kommen...wie wir....wenn sie wieder im Winter unsere Schipisten geniesen....oder nicht ?????

    bobbilein

    also, es entsteht der eindruck, als wäre es das allerschlimmste, einige monate lang einmal nicht ins ausland zu kommen, um urlaub zu machen. viele haben pfingsten zu hause verbracht u. werden es vermutlich auch den sommer über so halten. unter "ich werde mein bestes geben" verstehe ich, dass man auch diesen punkt etwas entspannter betrachtet (das burgenland ist doch auch wunderschön); seien wir doch froh, dass wir so glimpflich davon gekommen sind.

    woasnitgenau

    Dann wollen wir nur hoffen, dass im Winter die Grenzen nicht wieder geschlossen werden!!

    senf

    unwahrscheinlich, welchem psychischen druck so manche wegen ein paar monaten enhaltsamkeit an der "modernen zivilisation" ausgesetzt sind. es ist wie bei den rauchern, die nach einer versuchswoche mit zigarettenverzicht statt einer nun zwei packungen tschig am tag verpuffen und das wohl wissentlich, dass ihnen das gar nicht gut tut. mit der mobilität verhält sichs ähnlich. an einem wochenende 700 und mehr km mit der karre herunterspulen um in der hitze schweissgebadet den allerwertesten zu verbrennen scheint für viele das einzig erholsame mittel zu sein. reisefreiheit nennt sich das dann, corona grüsst ...

miraculix

Na, dann hoffen wir, dass das möglichst so bleibt und leisten dafür unseren Beitrag!