Geisler und das „Luder”: Liste Fritz plant Misstrauensantrag

Andrea Haselwanter-Schneider will „ein starkes Zeichen gegen Sexismus setzen“.

Die Kritik an Tirols LHStv. Josef Geisler (ÖVP) zum „Luder“-Sager hielt auch nach der telefonischen Entschuldigung bei der WWF-Aktivistin am Samstag an. Die Klubobfrau der Liste Fritz Andrea Haselwanter-Schneider kündigte in einer Aussendung den Misstrauensantrag gegen Geisler an.

Geisler zeige nach Ansicht der Liste Fritz keine Einsicht und sei „sich der Tragweite seines unsäglichen ‚Luder-Sagers‘ offensichtlich nicht bewusst. Anders können wir es uns nicht erklären, dass sich der zweithöchste Repräsentant der Tiroler Landesregierung windet und keine Möglichkeit auslässt, sich herauszureden. Eine aufrichtige, ehrliche Entschuldigung kommt Josef Geisler nicht über die Lippen und damit unterstreicht er das, was er mit seiner verbalen Entgleisung gezeigt hat.“

Andrea Haselwanter-Schneider von der oppositionellen Liste Fritz hofft auf Unterstützung durch die Frauensprecherinnen der anderen Parteien. Foto: Expa/JAK

Die Liste Fritz forderte in der Presseaussendung alle Parteien auf, „ein starkes Zeichen gegen Sexismus zu setzen“. „Wir werden die Frauensprecherinnen aller Parteien kontaktieren und sie dazu einladen, sich einem Misstrauensantrag anzuschließen“, kündigte Andrea Haselwanter-Schneider an.

Josef Geisler hatte bei der Übergabe einer Petition durch den WWF auf dem Landhausplatz eine Umweltaktivistin hörbar als „widerwärtiges Luder“ bezeichnet. Die Situation wurde gefilmt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
Bergkristall

Jo, meine Güte. Lüada hotta gsogt, hoffentlich isse desweign nit traumatisiert.😉

unholdenbank

Das ist ja traurig, dass Frau Felipe grinsend daneben steht, keine Miene verzieht, obwohl Herr Geisler (das Herr kommt mir schwer in die Tastatur) diese Worte in ihre Richtung spricht, nach Beifall heischend. Wo sind der politische Geist der Grünen abgeblieben? Hintennach sagt sie, sie hätte das gar nicht richtig mitbekommen !

Chitina

Und die Mehrheit im Landtag wird sich für einen Verbleib von Landeshauptmann-Stellvertreter Geisler aussprechen. Inklusive der GrünInnen.

    unholdenbank

    Ja, leider ! Rückgrat adé.

    rebuh

    würde man allen, die über politiker mit unflätigen schimpfwörtern herfallen, den job wegnehmen, na dann könnten wir zusperren. und seien wir froh, das diese herrschaften von wwf und anderen derartigen organisateren nicht mehr zu sagen haben, den dann wäre zumindest tirol in kurzer zeit unbewohnbar!

      le corbusier

      so a schmarrn.

      Gertrude

      Keine Sorge rebuh, in nächster Zeit werden die Bäche eh abgeleitet, die Bergspitzen weggesprengt, die Talschaften zubetoniert... Dann haben sie ihr Tirol wie sie sich das vorstellen, viel Spass für die Zukunft.

      ganga0815

      dieser "sager" geht gar nicht.....der wwf geht überhaupt nicht...

    Chitina

    @rebuh Mit der Frage, wer in einer demokratischen Republik der Souverän ist, haben Sie sich noch nicht näher befasst, oder?