Normaler Betrieb an Kärntens Grenze zu Italien

An Kärntens Grenzübergängen zu Italien hat die Grenzöffnung am Dienstag zu keinem erhöhten Verkehrsaufkommen geführt. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, war der Betrieb so normal wie vor der Corona-Zeit. Allerdings war am Montag noch fünf Mal Heimquarantäne über einreisende Personen verhängt worden.

Wie es von der Polizei hieß, hatte es am Montag viele Autofahrer gegeben, die der Verhängung einer Heimquarantäne entgingen: An der Grenze angekommen, drehten sie kurzerhand um und warteten in Italien, bis die Grenze um Mitternacht offiziell geöffnet wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren