Stadtkultur-Konzert: Island greifbar nah

„Krummi – Icelandic Austrian Music“ spielt am 11. Juli auf Schloss Bruck. Begrenzte Sitzplätze!

Es ist ein Crossover-Ensemble, das entführt, verzaubert und groovt: Krummi steht für stilistische Vielfalt und klangsinnliche Spontanität – einmal kühn traditionell, dann wieder tief im Bereich der Improvisation und isländischen Volksmusik verankert. Es ist beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit sich fliegende musikalische Wechsel vollziehen. Von Bodypercussion mit Gesang zu tief berührenden instrumentalen Passagen, die eingebettet in die sanfte Stimme, begleitet von Violoncello, Viola und Akkordeon, das Farbenspiel ferner Landstriche Islands für einen Abend nach Osttirol holen. Zu erleben sind Melodien, die als Brücke zu den Bildern im Kopf fungieren, zur Fantasie, wenn man sich auf dieses musikalische Abenteuer einlässt. Dieses Konzert entführt nach Island.

Das Ensemble Krummi. Von links: Roman Pechmann, Nora Schnabl-Andritsch, die isländische Sängerin Ellen Freydis Martin, Carles Muñoz Camarero und Peter Andritsch.

Das Konzert findet am 11. Juli 2020 um 20:00 Uhr im Innenhof von Schloss Bruck statt. Wie bei allen Stadtkultur-Konzerten in diesem Sommer müssen auf Grund der begrenzten Besucherzahl Karten im Voraus unter 04852 600 519 reserviert werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren