1,9 Millionen Euro Förderung für Osttiroler Gemeinden

Bei der zweiten diesjährigen Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds werden insgesamt 1,9 Millionen Euro für anstehende Projekte in den Gemeinden im Bezirk Lienz zur Verfügung gestellt. Mehr als eine halbe Million Euro sind für Straßen, Wege und Brücken veranschlagt, 324.436 Euro fließen in die Abfallbeseitigung, 280.000 Euro werden für die Wildbachverbauung und 210.000 Euro für Kinderbetreuungseinrichtungen verwendet. „Der Erhalt von Dienstleistungen, der örtlichen Infrastruktur und der qualitätsvollen Kinderbildung und -betreuung sind für die Lebensqualität und Standortattraktivität wesentlich“, unterstreicht der zuständige Landesrat Johannes Tratter.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren