Unfall mit Gleitschirm in Prägraten

Am 19. Juli gegen 15.45 Uhr startete ein 36-jähriger Österreicher mit seinem Gleitschirm vom Startplatz auf der Bodenalm in Prägraten. Gleich nach dem Start bemerkte er, dass sich die rechte Seite des Schirms nicht richtig geöffnet hatte und wollte daher wieder landen. Dabei dürfte der Gleitschirm-Pilot die Steuerleinen zu schnell gezogen haben, worauf er aus ca. zehn Metern Höhe auf eine Wiese abstürzte. Der Mann zog sich bei diesem Unfall einen Beckenbruch zu und wurde von der Rettung in das BKH Lienz eingeliefert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
phoenix

Also nach einem Sturz aus 10m Höhe und einem Beckenbruch wäre mir ein Hubschrauber mit Notarzt lieber gewesen... Für das hat man schließlich eine Versicherung.

    Christof

    ....der wär jedem lieber! Wenn der aber nicht verfügbar ist, wird's einfach nichts nützen!🤷🏻‍♂️

      Egger

      Wenn aber ein Hubschrauber verfügbar ist und der Notarzt ihn trotz der Verletzungen und dem Sturz aus 10m Höhe abbestellt frage ich mich bei welchen Verletzungen dann ein Hubschrauber benötigt wird....