Neowise zieht seine Bahn im Nachthimmel. Der Komet ist 103 Millionen Kilometer entfernt. Foto: Expa/Groder

Neowise zieht seine Bahn im Nachthimmel. Der Komet ist 103 Millionen Kilometer entfernt. Foto: Expa/Groder

Ein Komet auf dem Himmel über den Hohen Tauern

Neowise nähert sich alle 5000 bis 7000 Jahre der Erde. Nahe ist er uns dennoch nicht.

Er ist seit Jahrtausenden unterwegs und wurde doch erst im März dieses Jahres erstmals von der Erde aus beobachtet: der Komet „Neowise“, fachlich abgekürzt C/2020 F3. Neowise ist zirkumpolar unterwegs und damit die ganze Nacht am Himmel zu sehen, vorausgesetzt er kommt der Erde nahe genug. Nähe ist relativ. Am 23. Juli wird Neowise „nur noch“ 103 Millionen Kilometer von uns entfernt sein, die minimalste Distanz bevor er wieder im Weltall verschwindet.

Schon gestern hat ihn Expa-Fotograf von der Großglockner Hochalpenstraße aus über den Hohen Tauern beobachtet und fotografiert. Wie hell der Komet samt Schweif strahlt, hängt davon ab, wie sein Inneres – eine Mischung aus Eis und Gestein – die Sonneneinstrahlung reflektiert. Noch bis in den August hinein kann man dieses Phänomen auf dem Nachthimmel beobachten. Dann heißt es Abschied nehmen. Neowise kommt nämlich nur alle 5000 bis 7000 Jahre vorbei.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
senf

jo da hons konns!

nikolaus

Sensationelles Foto - Gratulation!