Schwerer Forstunfall in Kartitsch

Am 25. Juli war ein 53-jähriger Osttiroler im Gemeindegebiet von  Kartitsch in seinem Wald auf einem Forstweg allein mit Holzarbeiten beschäftigt. Gegen 14:45 Uhr zog er mit einer am Traktor montierten Winde Holzstämme in steilem Gelände abwärts. Als er einen ca. zehn Meter langen Stamm nach unten zog, rutschte dieser plötzlich mit Schwung talwärts und überquerte den Forstweg. Dadurch schnellte das Stahlseil in Richtung des Arbeiters und traf ihn an beiden Unterschenkeln. Der 53-Jährige erlitt schwere Verletzungen an beiden Beinen. Er konnte selbstständig mit seinem Mobiltelefon Verwandte alarmieren und wurde nach der Erstversorgung mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren