Alle Kroatien-Urlauber können sich in Tirol testen lassen

Nachdem am Freitag eine Reisewarnung für Kroatien ausgesprochen worden ist, können sich in Tirol alle Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen dort aufgehalten hatten, gratis testen lassen. „Dies gilt auch für jene, die aktuell keine Symptome verspüren“, sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) in einer Aussendung.

Derzeit ließen sich rund 30 Infektionen indirekt oder direkt auf einen Kroatien-Aufenthalt zurückführen, hieß es. Betroffene können sich bei der Gesundheitshotline 1450 melden. Insgesamt waren Freitagabend 155 Menschen in Tirol nachweislich mit dem Virus infiziert, am Vormittag waren es noch 149.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

35 Postings bisher
Danny

Welches ich nicht verstehe,-Warum werden die Urlaubsrückkehrer gratis getestet,-und wenn man sich privat testen lassen will,muss ich es selbst zahlen????Weil ich nicht im Urlaub bei den Nachbarn war???Was stimmt mit unserer Regierung nicht???

    kämpfer

    Die Reisewarnung für Kroatien ist sowieso nur deshalb, damit die Österreicher ihren Urlaub im eigenen Land verbringen und das Geld hier bleibt! So etwas wie Schadensbegrenzung, damit noch a bissal Geld in den österreichischen Topf kommt! Die ganzen Managergehälter für die AUA müssen ja auch gezahlt werden!

Spanidiga

Nochmal ....haben gestern ja um 11uhr30 den Test gemacht....und heute um 11uhr40 den negativen Bescheid bekommen....und wenn es geht....fahren wir wieder am 12 September......

    S-c-r-AT

    Und wen interressiert das hier, was Sie am 12.September machen?

Gotwald1

Da gerade so einiges auf Kroatien Rückkehrer abgeschossen wird. Wie man sieht, Urlaub in den Bergen birgt auch seine Risiken. Aufpassen ist aktuell da und dort die Devise, wo es am meisten hapert! https://www.tirol.gv.at/presse/meldungen/meldung/artikel/coronavirus-aufruf-nach-positivem-coronavirus-fall-in-axams/

nikolaus

Meine Hypothese: Kroatien hat deshalb steigende Infektionszahlen, weil grad so viele Österreicher unten sind! 😂😂😂

Aber (jetzt im Ernst) noch einmal für alle, die sich immer noch von den "falschen" Zahlen in Panik versetzen lassen:

Nicht die Zahl der Infizierten (oder der sogenannten "aktiven Fälle") ist von Interesse, sondern die Zahl derer, die Krankheitssymptome zeigen oder im Krankenhaus oder auf einer Intensivstation liegen. Aktuell österreichweit unter 100 "coronabelegten" Spitalsbetten (19 davon auf Intensiv, wie auch schon vor 2 Tagen). So schaut's aus!

    Bergziege

    Nikolaus, wenn ich in Bannberg wohne und nicht viel unter Leute muss, ist mir das auch egal. Allerdings jenen, die zwangsläufig mit Menschen arbeiten dürfen, denen ist es NICHT egal, wer infiziert ist. Jene, die Krankheitssymptome haben, bleiben sowieso gerne daheim oder im KH. Hat wer keinerlei Symptome und ist trotzdem positiv, kann er mich anstecken. ...und nur weil er einen leichten Krankheitsverlauf hat heißt das nicht, dass das bei mir auch so ist. ...also finde ich diese Zahlen sehr wohl wichtig!

    ...und Denksport, ich gebe dir in einem Recht: das Aufkommen des Virus hat unsere Gesellschaft gespalten - mich erschreckt zutiefst, wie viel ignorante, egozentrische, narzistische und dumme Menschen in meiner Umgebung, in unserem Bezirk und Land wohnen. ....und diese Tatsache kann man nicht der Regierung anhängen....

    S-c-r-AT

    Ich verstehe immer noch nicht, warum Sie gebetsmühlenartig ständig den gleichen Schmarren von sich geben. JEDER Infizierte, nicht nur jener mit Krankheitssymptomen, kann das Virus verbreiten. Somit ist diese Zahl durchaus von Bedeutung. Sie haben einfach überhaupt keine Ahnung, aber viel zu viel Meinung. Dass derzeit wenige Menschen im Krankenhaus oder auf der Intensivstation sind, hat mehrere Ursachen: 1) Diese Zahlen hinken den Infizierungen hinterher. In 2 Wochen wissen wir mehr. 2) Derzeit infizieren sich mehr junge Menschen, die nachweislich eher einen leichten Verlauf haben und nicht ins Krankenhaus müssen. Trotzdem können sie auch gefährdete Menschen anstecken.

    Warum begrüßen Sie es, dass sich Kranke und Schwache zuhause isolieren sollen, weil die Gesunden und weniger Gefährdeten sich nicht am Riemen reißen können. Sehr interressant, dass SIE jede Einschränkung ablehnen, aber andere sich wegen IHNEN sehr wohl einschränken sollen. Hauptsache, die eigene Comfortzone bleibt unangetastet.

      Sonnenstrahl

      @ S-c-r-AT Es ist echt eine Herausforderung, Ihre Meinung zu achten... zumal sie sehr be- und abwertend ist. Vermutlich haben Sie besonders große Ängste ... das ist natürlich ernst zu nehmen! Ich denke mir, dass viele Menschen durch diese Krise existenzielle Sorgen haben... der Lockdown hat das Seinige dazu beigetragen! Warum sollte die Idee, Gefährdete und Vorerkrankte mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen nicht Sinn machen? Unsere Wirtschaft und den Wohlstand unserer Gesellschaft aufrecht erhalten zu können wird wohl nur möglich sein, wenn wir Schwache schützen und starke, arbeitsfähige und willige Menschen in den Arbeitsprozessen belassen. Vielleicht würde es zusätzlich Sinn machen Menschen mit großen Ängsten vor dem unsichtbaren Feind (Corona), der jederzeit und überall zuschlagen kann, Therapien zu ermöglichen, damit sie wieder Vertrauen ins Leben fassen können?

      S-c-r-AT

      @Sonnenstrahl Bitte lesen Sie meinen Kommentar noch einmal. Ich habe keine Ängste, sorge mich aber aufgrund der derzeitigen Situation schon. Es kann jederzeit wieder losgehen, dann stehen wir wieder am Anfang. Einen 2. Lockdown sollte man unbedingt verhindern.

      Ich befürworte JEDE Maßnahme zur Eindämmung des Virus und zum Schutz der Menschen. Wo Sie etwas Gegenteiliges herauslesen, erschließt sich mir nicht. Bitte zitieren Sie die betreffenden Stellen.

      Bewertend habe ich mich lediglich zu den Aussagen von Nikolaus geäußert, da sie einfach falsch und verharmlosend sind. Außerdem steckt der Nikolaus das locker weg, weil er auch eine sehr spitze Feder hat. Sollte sich Nikolaus aber mal wirklich gekränkt fühlen, bin ich gerne bereit, mich zu entschuldigen.

Spanidiga

Osttirol 20....bitte schreibe für kommende Wintersaison jedem Hotelier und Liftbetreiber vor.....sollen alles lahmlegen...den die Leute sollten doch wohl einen Winter zuhause bleiben können.... wenn schon ...denn schon....weiß ja nicht was bist...Pensionist...Beamter...sicheres Einkommen...usw....auf deutsch gesagt...ich hab meines...andere...egal....ich bin Pensionist...trotzdem...denke ich auch weiter...

Spanidiga

Für alle Besserwisser....sind um 09uhr aus Kroatien zurück...haben dann 1450 angerufen...nach 20Min. inder Warteschleife...und einigen Angaben...die Info und Anmeldung für den Corona-Test zwischen 11uhr30und 12uhr30 per SMS erhalten....waren pünklich vor Ort...und Test erledigt...Ergebnis gibts morgen....und werden bis dahin die Vorgaben einhalten.....hoffentlich die wichtigen sogenannten Experten auch....

kämpfer

Kroatien hat früher in der Habsburgerzeit zu Österreich gehört! Österreich hatte sein eigenes Küstengebiet...des is nit dumm, sondern traumhaft schön!

osttirol20

Was soll den dieser Blödsinn, wer heuer noch das Geld und den Nerv für Urlaub hat, wird sich den Test doch wohl selbst bezahlen können und sollte verpflichtend bis zum Vorliegen eines negativen Ergebnisses in Quarantäne!!!

Dennoch stellt sich mir eine Frage, wie unzufrieden somancheiner sein muss und es nicht einmal ein Jahr ohne in Ausland zu fahren, in Österreich aushält bzw. wie dumm man eigentlich sein kann und die Gefahr nicht erkennt!!!

Wenn den Touristen selbst etwas passiert, tja dann kann man nur sagen selbst Schuld ist halt blöd gelaufen, jedoch geht es heuer um etwas ganz anderes, bei dem durch die Dummheit (Auslandstouristen) Weniger ein sehr großer Schaden für die Allgemeinheit entstehen wird!!!

Personen die unachtsam und aufgrund persönlicher Dummheit das Virus einschleppen und damit andere, speziell schwächere, gefährden müssen unbeding von den Behörden mit voller Härte zur Rechenschaft gezogen werden!!!

Spanidiga

Es ist halt so...das manche nur von sich aus gehen....Ich habe seit 1992 eigenen Bungalow in Rovinj....und den erarbeitet....dann soll mir auch das Recht zustehen diesen zu nutzen. Haben die letzte Woche hier sicher weniger Kontakte gehabt als ich in Lienz gehabt hätte....und waren hier in Restaurants essen...wenn man da sieht was die für einen Aufwand machten....bist nichtmal zu einem Tisch gekommen...ohne Anweisung und bevor alles desinfiziert wurde...habe ich in Lienz noch nie gesehen. Unser Hr. Platter soll mal schauen das er die Flüchtlingsheime in den Griff bekommt...und nicht wegen paar Kroatienurlaubern...die (kann ja sein) sich auf einer Insel daneben benommen haben so ein Theater machen. Was ist mit den ganzen Deutschen,Holländern usw. die bei uns ihre Residenzen haben...auch alle aussperren.....und gleich alle Winter-Schigebiete gleich gar nicht ausperren lassen....ist ja nichts dabei...das alle mal zuhause bleiben.... @pepsi...und...der kämpfer hat vollkommen recht...ich verlange den Test nicht...soll bezahlt werden von wem er angeordnet....

hoerzuOT

...dass es so schwer ist, einen Sommer lang einfach daheim zu bleiben...es ist schon seltsam.

    Fam A

    Es gibt auch Personen die ihren Urlaub schon lange VOR Corona gebucht und bezahlt haben. Solange die Einreise nach Kroatien erlaubt ist, und die Reisewarnung nur von Österreich kommt, wirds mit dem stornieren halt ein bissl schwierig. Und ganz ehrlich....momentan hätte ich am Lienzer Hauptplatz, Stadtmarkt, Donnerstag Einkaufsabend, am Tristacher See usw. mehr Angst als in einer kroatischen Bucht.

      hoerzuOT

      Ihre Angst ist unbegründet, wie man mittlerweile ja weiß. Dass manche Urlaube schon VOR Corona gebucht wurden, ändert nichts an der Tatsache, dass sich dieses Jahr eben Dinge ereigent haben, die es ansonsten noch nie gegeben hat. Besondere Zeiten, erfordern besondere Maßnahmen. Wenn Sie die Vorgehensweise des "ich-fahre-trotzdem in den Urlaub" verteidigen, verstehen Sie bestimmt auch die Maßnahmen die dann wieder in Kraft treten und möglicherweise wieder viel Geld und Jobs kosten.

      <Ich will alles, zu jederzeit und unbedingt. Es hat manchmal den Anschein, als läge Tirol im Ruhrpott und man müsse sofort flüchten, wenn sich die Gelegenheit bietet.<

      Ich habe viele Ecken der Welt bereits gesehen, auch dieses Jahr wäre eine Reise nach Mittelamerika auf dem Plan gestanden. Ich habe sie, auf grund der Geschehnisse, ohne zu zögern gecancelt: schon lange vor Reisewarnungen, behördlichen Tschingarassabumm u.ä.

      Es war mir eine große Freude, die Tiroler Natur wieder zu entdecken.

    Fam A

    @hoerzuOT 1. Ich habe geschrieben, dass ich an gewissen, heimischen Plätzen mehr Angst "hätte" nicht "habe". Also brauchen Sie sich um mich nicht sorgen, denn ich meide diese Ansammlungen ja. Und 2. Habe ich mit keinem Wort erwähnt, dass ich trotzdem fahre und alles, zu jeder Zeit und immer haben will...

    Aber dass es einen auf gut Deutsch "anzipft", auf seinen wohlverdienten Urlaub, den man sich fleißig angespart hat, verzichten zu müssen und dabei noch auf den Kosten sitzen zu bleiben, darf man wohl noch anmerken ohne gleich belehrt zu werden. Auch so eine Eigenschaft, die Corona mit sich gebracht hat. Die Freude zu unserer Natur habe ich schon vorher geschätzt, deshalb verbringe auch fast jede Freizeit in ihr. Da musste nicht erst ein Virus kommen.

      hoerzuOT

      Dass Sie auf den Kosten sitzengeblieben sind wusste ich nicht und tut mir klarerweise leid. Ihre Enttäuschung ist nachvollziehbar.

    Fam A

    Gut, dass wir das geklärt haben. 😉 Nützt ja eh nichts. 😒

kämpfer

@pepsi: Es ist wohl anzunehmen, dass der Grossteil der Kroatienurlauber Steuerzahler sind. Kroatien is nicht billig, das kann man sich nur als Steuerzahler leisten, und genau deshalb hat sich auch jeder einen kostenlosen Test verdient!

    hoerzuOT

    ich würde eher sagen: das Risiko war schon vor dem Sommer bekannt. Wenn die Kassa für Urlaub in diesen Zeiten reicht, dann sollte sie auch für einen covid-Test reichen.

    gnom

    Jeder der jetzt nach Kroatien fährt weiß dass es eine Reisewarnung gibt. Wer dies ignoriert und trotzdem fährt der möge auch seinen Test selbst bezahlen.

    S-c-r-AT

    Nein, wer das Risiko eingeht, hat die Konsequenzen selber zu tragen. Sonst heißts immer, Österreichurlaub wäre teuer, deshalb fahren alle nach Kroation. Sie behaupten hier wieder das Gegenteil. Verbiegen wir die Wahrheit am besten so lange, bis sie in die eigene Comofortzone passt.

    Pepsi

    Und genau deswegen sollen sich die Urlaub ihren Test selber zahlen oder von Kroatien zahlen lassen, weil sie es sich eh selber leisten können. Mehrere zehntausend Kroatien-Urlauber bedeutet Testungskosten von weit über einer Million Euro auf Kosten der Allgemeinheit, soll das in Ordnung sein??

Chronos

Widersprüchliche Aussagen!

Corona-Tests von Kroatienheimkehrern kostenlos lt. LH Platter oder doch auf eigene Kosten lt. BM Anschober?

Vergleiche Quellen: https://www.vienna.at/kroatien-urlauber-koennen-sich-in-tirol-gratis-testen-lassen/6707219 oder ORF Tirol

https://www.derstandard.at/story/2000119377102/was-ab-montag-fuer-kroatien-urlauber-gilt

Was stimmt nun? Wieder einmal prescht der Tiroler LH Platter vor. Falls nicht kostenlos, dann sollte er alle Tests an Tiroler Grenzen selbst bezahlen!

Gotwald1

Das dürfte ja dann ab Montag 0:00 Uhr Interessant werden, wenn alle Heimkehrer verpflichtend innerhalb 48 Stunden den PCR Test vorlegen müssen! Ich verstehe nicht, das man bei der "DRINGLICHKEIT" die uns ja jeden Tag im Fall CORONA vorgepredigt wird, eine Hotline 1450 nicht 7 Tage 24 Stunden besetzt wird! Da funktioniert ja Licht ins Dunkel besser ;-).

Zudem war ich diese Woche mal in Lienz essen! Z.B. gab es da ein Salatbuffet (das gibts aktuell in Italien oder Kroatien gar NICHT zum selber holen - da darf man ansagen was man will, und der Kellner drapiert das auf den Teller und bringts an den Tisch) waren zwar Desinfektionsmittel griffbereit - benutzt hat diese wenige bis NIEMAND, aber jeder hat die Zangen angefasst! Also wenn schon panisch dann ist das ganz sicher eine Panikattake wert!!!!

Also ich hatte in Kroatien nicht einen Fall an all den Tagen wo ich gedacht habe - "das könnte jetzt gefährlich werden". Alle Kellner tragen da Mundschutz - öffis Mundschutz - Geschäfte (alle) Mundschutz - Hygiene wird sehr hoch geschrieben. Ja und an offensichtlich "gefährliche" Plätze muss man sich ja nicht hinbegeben - ich geh ja zur Zeit nicht mal auf den Lienzner Hauptplatz, was da abgeht ist arg - komisch das wir aktuell nicht mehr Fälle habe!

Aja das sind ja keine Kroatienheimkehrer!

Ich würde mal in den Medien etwas unterscheiden wo die gehäuften Fälle der Kroatienrückkehrer her kommen, was die da gemacht haben, dann würde etwas mehr Licht in die Sache kommen (warum geht denn der Altersschnitt der neuinfektionen plötzlich so weit runter). Einfach Kroatien pauschalieren ist etwas unfair! Beim OÖ Cluster hat man ja auch Wert darauf gelegt, das dies nur partiell auftritt, und nicht ganz Österreich betrifft! Kärnten hat die niedrige Corona Rate beworben!

Oder kommt man drauf das MASKE doch nicht das "Allerweltsmittel" ist, und jetzt braucht man eine Begründung (-> Kroatienheimkehrer) um die steigenden Zahlen zu rechtfertigen?????? Wer weiss das schon wirklich? Ich nicht ...

Spanidiga

Aha...interessant...wollten ja gleich morgen anrufen....und fragen wegen Test....aber wenn es eh kann Sinn hat...gehn ma halt am Montag in die Arbeit....und vergessen das.....

kämpfer

Die Hotline 1450 is a Witz und komplett für die Fisch...do hebt heit kana ob! Des gleiche is bei der Corona Hotline für Tirol! Ruafst on, donn werd da gsog, das außerholb der Öffnungszeiten onruafst(Mo-Fr 08:00-18:00) Des is sowas von schwoch und lasch organisiert! Sogs anfoch, wo genau können sich Kroatienrückkehrer testen lassen können! Gibts da sowas wie beim Lockdown mit Testmöglichkeit beim Zettersfeld Parkplatz? Oder müssen alle Rückkehrer jetzt bis Montag warten, und vielleicht inzwischen andere anstecken? Wie sollsch die denn do testn lossn, wenns eh kan intressiert!

    S-c-r-AT

    Jetzt habe ich ihren anderen Beitrag verstanden. Sie sind wahrscheinlich Kroatien-Urlauber und wollen sich deshalb testen lassen. Deshalb wissen Sie auch, dass die Hotline nicht erreichbar ist. Kein Wunder, dass Sie einen Gratistest "verdient" haben wollen. Ihre Sorge, bis Montag andere anzustecken, habe ich zum Beispiel nicht. Ich trage ohne zu Murren im Supermarkt meine Maske, halte mich von Menschenansammlungen fern und war nicht im Ausland.

Spanidiga

Sind gerade in Istrien...würden morgen sowieso nach Hause fahren...und werden das Angebot des kostenlosen Corona_Tests auch annehmen.....Trotzdem verstehen nicht das die Regelung nicht nach Regionen gemacht werden...wie es auch bei anderen Ländern möglich ist... gerade den neuesten Bericht in Istrien gelesen....war 1 positiver in den letzten 24 Std. bei 240 getesteten....

    Pepsi

    Frechheit! Ihr Kroatien-Urlauber solltet natürlich einen verpflichtenden Test machen, aber gefälligst selber zahlen müssen und nicht auf Kosten der Steuerzahler, die verantwortungsbewusst solche Regionen mit klarerweise erhöhtem Risiko meiden!!

      Denksport

      Klar ist nur, dass die Gesellschaft durch dieses Virus (und das was die Politik daraus gemacht hat und immer noch tut) gespalten wird. Wieso soll in Kroatien ein höheres Risiko sein? Anstecken kann man sich überall, an Kärntner Seen und sogar auf Tiroler Almen, wie heute zu lesen war. Also bitte, gönnen wir einander doch die Freiheit selber zu entscheiden!

    Pepsi

    Kroatien heißt die ganze Welt willkommen, damit ist das Risiko einfach höher!

    Generell ist die aktuelle Entwicklung und der Anstieg der Infektionszahlen wieder besorgniserregend. Natürlich ist da die Reiseaktivität mitverantwortlich.