Zahl der Corona-Infizierten in Tirol steigt auf 256

In Tirol waren mit Stand Dienstagabend nachweislich 256 Personen mit dem Coronavirus infiziert. In den vergangenen 24 Stunden kamen 52 positive Testergebnisse hinzu. Die meisten aktiv Erkrankten wies weiter die Landeshauptstadt Innsbruck mit 140 auf. Dahinter folgte der Bezirk Schwaz mit 41 und der Bezirk Innsbruck Land mit 28. Die steigende Zahl an Infizierten hat nur geringe Auswirkungen auf die Situation in den Tiroler Spitälern. Diese blieb weiter stabil: Neun Corona-Patienten wurden auf Normalstationen betreut. Eine Person benötigte intensivmedizinische Behandlung. In Osttirol sind aktuell sieben Infizierte registriert, vorwiegend Rückkehrer aus dem Kroatienurlaub.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

12 Postings bisher
Talpa

Hier der Jugend bzw. der FFF- Bewegung den schwarzen Peter unterzujubeln ist unterste Schublade. Es braucht bei manchen scheinbar eine Projektionsfläche für die eigenen Aggressionen. Womöglich machens einem das Fahren mit dem KFZ noch madig....😱

Gotwald1

positive Testergebnisse alleine sagen doch gar nicht aus! lt. RKI gabes z.B. in Deutschland in: KW20 432T Tests zu 7.2T Pos. = 1.67% KW33 875T Tests zu 8.4T Pos. = 0.96%

(googeln: RKI Seite 12 als Download verfügbar)

Wenn die Regierung also behauptet, wir haben heute mit 347 Neuinfektionen mehr als im April, ist das Panikmache Pur, denn um das zu unterlegen/begründen brauchts Referenzwerte! Verdoppelte Tests bringen mehr ans Licht, dazu brauch ich nicht studieren! Ich muss Tests den eff. Erkrankungen gegenüberstellen!

Einzig die aktuelle Bettenbelegung in Spital oder Intensiv können als Einzelzahl was aussagen!

    S-c-r-AT

    Sehen Sie sich bitte das Diagramm zu den druchgeführten Testungen an (Link unten). Die Anzahl der Testungen nimmt zwar zu, aber nicht in dem Ausmaß wie es hier oft kommuniziert wird. Vor allem in der letzten Woche ist die Zunahme der Infektionen nicht mit einer proportionalen Zunahme an Testungen zu erklären. Die geringe Anzahl belegter Betten erklärt sich dadurch, dass sich die betroffene Altersgruppe verändert hat. Trotzdem kann jeder mit leichtemVerlauf auch die Krankheit übertragen.

    https://coronavirus.datenfakten.at/

    wolf_c

    danke für diese relativierung; dies ist wichtig, weil zur zeit jede von der offiziell kanonisierten abweichende meinung und entsprechendes verhalten wie ein ketzertum mit folgen aus den vergangenen zeiten der inquisition behandelt wird

karlheinz

Wenn man den Medien Glauben schenkt, dann sind es vorwiegend junge Menschen welche sich durch ihre Unachtsamkeit infizieren und folglich andere anstecken. Die Jugend will es einfach nicht wahr haben, dass dieses Virus unter uns weilt. Ich verstehe nicht, dass diese Menschen so unbedenklich damit umgehen und nicht auch an ihre Gesundheit denken. Weiters gelten später dann auch für sie die Folgen einer möglichen generellen Maskenpflicht. Dies will sicherlich niemand mehr ! Oder ??

    S-c-r-AT

    Wenn die "Friday for Future"-Jugend keine Demonstrationen veranstaltet, weil sie dabei ja momentan nicht Schuleschwänzen können, dann muss halt unbedacht gefeiert werden. Dieselbe Jugend, die von den Alten Veränderung fordert, ist selber nicht bereit, etwas für die Alten an ihrem Leben zu verändern.

      isnitwahr

      ich gehöre auch bald zu den von Ihnen beschriebenen Alten, aber das was Sie da von sich geben ist echt ungeheuerlich und eine blanke Behauptung ohne Hintergrundvund ohne es beweisen zu können. Woher kommt nur dieser Hass auf die Jungen, die sich um die Umwelt kümmern? Bin entsetzt!

      Gotwald1

      sorry, aber 13.000 Testes bzw. 11.xxx Tests sind keine Referenzangabe, mit was soll ich das vergleichen (leider ist es nicht möglich hier Screenshots einzufügen)? Da ist nichts zu vergleichen. Die Statistik selbst macht mich wahnsinnig, sorry. Italien ist von gestern auf heute von 44T auf 78T Tests hochgefahren, das gibt mehr Pos., das ist klar. Aber mir fehlt hier eine ordentliche Gegenüberstellung mit Vergleichsfaktoren in Österreich. Auf den ersten Blick muss ich zustimmen, die Balken zeigen eine proportionale Zunahme von Tests + Pos. Fällen, genaue Auswertung so nicht möglich.

    S-c-r-AT

    @isnitwahr

    Dass es in den Ferien keine Demos gibt und gab (auch vor Corona) ist bereits bewiesen.

    "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!" Das war doch einer der Schlachtrufe. Wer glauben Sie, war damit gemeint? Die Generation, die den KAT erfunden hat. Die Generation, die das Mülltrennen eingeführt hat. Die Generation, die Mehrweg und Pfand erlebt hat.

    Niemand hasst hier irgendjemanden. Aber auch die Jugend ist aufgefordert, so zu handeln, dass es der gesamten Gesellschaft nützt. Sich aber über jede Vorgabe hinwegzusezten, weil man aufgrund der eigenen Jugend nicht gefährdet scheint, ist absolut rücksichtslos und egoistisch.

    Ich schütze die Umwelt für meine Kinder im mir möglichen Rahmen. Ich fliege nicht, mache keine Kreuzfahrten, dämme mein Haus und spare Strom. Umgekehrt erwarte ich mir, dass sich meine Kinder so verhalten, dass ich durch sie nicht gefährdet bin. Meine Kinder sehen das ein.

    Wo ist jetzt Ihr Problem genau?

      nikolaus

      Anmerkung am Rande: Ein wesentliches Protestwerkzeug der FFF-Bewegung ist der Schul-STREIK. Und ein Streik ist bekanntlich eine Arbeitsniederlegung, um eine Forderung duchzusetzen. Daher kann es in den Schulferien keinen Schulstreik geben, ebensowenig wie man im Urlaub streiken kann. Streikt ein Auto, so bemerkt man das nicht, wenn es unbenutzt in der Garage steht, wohl aber, wenn man es in Betrieb setzen will.

      Also, liebe junge Leute: Macht jetzt Ferien und startet im Herbst wieder mit euren Streiks! Seid im Freien laut! (Siehe chinesische Studie: von 320 untersuchten Fällen ereignete sich nur 1 (EINE) Ansteckung im Freie) ...

      ... womit wir wieder beim eigentlichen Thema der dolomitenstadt-Meldung wären ;)

      S-c-r-AT

      @Nikolaus Eine Demonstration ist kein Streik. Man kann jederzeit demonstrieren, wenn einem etwas wirklich wichtig erscheint.

      Eine Demonstration in die Unterrichtszeit zu verlegen, damit möglichst viele Jugendliche des Unterrichtsentfalls wegen mitwirken hat mit Schulstreik absolut gar nichts zu tun. Übrigens: Bei einer Arbeitsniederlegung (Streik)hat man bekanntlich Anwesenheitspflicht an der Arbeitsstätte. Also auch hier ist Ihre Behauptung nicht richtig.

      Ach ja: bitte um den Link zu dieser Studie

      nikolaus

      Pressemeldung zur Studie: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-studie-aus-china-kaum-corona-ausbrueche-im-freien.2850.de.html?drn:news_id=1162960