Ein Getränk, eine Speise – und meine Kontaktdaten?

Die geplante „Corona-Gästeliste“ sehen Lienzer Wirte als „halbherzige Sache“ an.

Allmählich zieht der Herbst ins Land und mit ihm auch sinkende Temperaturen, die so manchem Gastronom Sorgen bereiten. Leere Gaststätten, erhöhte Umsatzeinbußen und vor allem neue Maßnahmen und Verordnungen heißen die Schreckgespenster der Wirte. Obwohl Sebastian Kurz und Rudolf Anschober am Mittwoch lediglich „Empfehlungen“ abgaben, bald könnte eine neue Gesetzesnovelle in Kraft treten, der nicht jeder etwas abgewinnen kann. Die Rede ist von der sogenannten „Coronavirus-Gästeliste“.

Die Verordnung ist noch bis 4. September in Begutachtung und würde Gastronomen und Veranstaltern eine verpflichtende Datenerhebung bei ihren Gästen und Besuchern bescheren. Die Personen sollen in Listen erfasst werden, um bei Coronafällen die übrigen Anwesenden informieren zu können. Die Wirksamkeit dieser Idee wird jedoch angezweifelt, soll die Eintragung in die Listen für Gäste doch freiwillig sein und auch ohne die Pflicht, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Grund dafür seien laut Experten drohende Probleme mit Verfassungsrecht und Datenschutz.

Das sehen auch Lienzer Gastronomen so, sie befürchten unbrauchbare Listen. „Das ist in dieser Form eine halbherzige Sache. Vor allem denke ich, dass es auf die Sparte ankommt, in der man tätig ist. Kommt die Pflicht zur Datenerfassung, dann werden wir das zwar auch noch schaffen, doch beispielsweise für ein Café am Hauptplatz, wo die Leute kommen und gehen, ist das bestimmt noch schwieriger“, meint Marie-Theres Kreuzer vom Parkhotel am Fuße der Seewand.

Das Joast-Café ist ein beliebter Treffpunkt in der Innenstadt. Dass sich hier viele Gäste in eine Liste eintragen werden, glaubt Besitzerin Brigitte Joast nicht. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Brigitte und Ernst Joast betreiben ein beliebtes Café am Lienzer Johannesplatz. Auch Brigitte hält eine Datenerfassung in dieser Form für „wenig sinnvoll.“ Es sei zwar wichtig, die Nachverfolgung bestmöglich aufzubauen, „aber ich glaube nicht, dass sich bei uns viele Gäste eintragen würden. Wir würden die Listen mit einem Klemmbrett auf den Tischen auflegen und die Kunden darauf hinweisen. Ob und was sie dann eintragen, liegt aber nicht in unserer Hand und dann wird auch die Nachverfolgung wieder schwierig.“

Erwin Ganeider leitet das Gösserbräu in Lienz und hält nicht viel von einer „Corona-Gästeliste.“

In Joasts Nachbarbetrieb, dem Gösserbräu, ist man ähnlicher Meinung. Betreiber Erwin Ganeider spricht von einer Idee, die nicht umsetzbar sei und einen großen Mehraufwand bedeuten würde:

Datenerfassung auch im Kino?

Weil auch Veranstalter von dieser neuen Regelung betroffen wären, drängt sich die Frage auf, wie es denn in dieser Angelegenheit um die heimischen Kinos steht? „Davon haben wir noch nichts gehört. Wir halten uns generell an die Informationsschreiben der Wirtschaftskammer“, erklärt der Chef des Lienzer CineX, Franz Rossbacher. Sollte eine verpflichtende Datenerfassung kommen, sieht der Kinobetreiber in der Umsetzung kein Problem: „Bei uns werden die Tickets ohnehin nur am Schalter ausgegeben. Dann würden wir dort gleich eine Excel-Tabelle anlegen und die Daten erfassen.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

32 Postings bisher
dolo 1000

überhaupt meine ich unten

dolo 1000

@Chronos, ich habe noch nie ein wort über r.f.kennedy verloren, mich interessiert dieser typ über haubt nicht! darum verstehe ich nicht warum sie immer alle die nicht ihrer meinung sind in einen topf werfen. sie erwähnen immer wieder demokatie und meinungsfreiheit und beides tretten sie mit ihren füßen. man sollte meinen das sie alt genug sind um auch andere meinungen zu akzeptieren. und nur weil sie das so sehen (tunnelblick) wie sie es für rightig halten, muß es noch lange nicht richtig sein!

Chronos

Liebe/r Marylu, ist es nicht so, dass Sie meine Meinung nicht akzeptieren?! Und dafür die Demokratie bemüßigen. Tut mir leid, ich kann NICHT glauben, was Robert F. Kennedy von sich gibt! Was er bei seiner Rede „Berlin invites Europe“ - Fest für Freiheit und Frieden ansprach, entspricht Verschwörungsideologien und beziehe mich auf den Satz: „dass die Corona Pandemie seit Jahrzehnten geplant sei und für die Einführung einer Digitalwährung genutzt werde, die der Beginn einer Sklaverei sei…“ Auch den Satz, den Sie zitiert haben, fällt in diese Kategorie. Wenn Sie Anhänger solcher Theorien sind, dann bitte. Ich halte Sie davon nicht ab. Ich möchte die Theorien des R. F. Kennedy aber nicht unwidersprochen stehen lassen. Man kann sich aber auch über Kennedy so ausdrücken wie @isnitwahr das unten getan hat. Und das zu Recht!

Das typische für Verschwörungstheoretiker ist, dass sie Behauptungen aufstellen oder bewusst Falschinformationen streuen, die sie nicht näher erklären, nicht beweisen können oder wissenschaftlich nicht haltbar sind! Oder können Sie mir erklären, ob diese Thesen gerechtfertigt und plausibel sind? Leider verbreiten sich Verschwörungsideologien schnell, ungefiltert und unkontrolliert in den sozialen Netzwerken. Gleichzeitig glauben sie den Mainstream-Medien nicht mehr, weil sich Journalisten kritisch dazu äußern. Selbstkritik für „Leichtgläubige“ wäre hier gefragt! Ein Widerspruch muss auch von meiner Seite aus legitim sein, oder?

    Marylu

    Chronos, ich möchte Sie nicht persönlich angreifen aber ich finde es werden derzeit generell bestimmte Meinungen vehement unterdrückt, indem diese Menschen als Covidioten, Rechtsradikal oder als Verschwörungstheoretiker denunziert werden. Auch ist auf den sozialen Medien eine massive Zensur im Gange. Was möchte die Regierung verbergen, wofür dieser Aufwand? Natürlich akzeptiere ich Ihre Meinung und kann sie sogar zum Teil verstehen, wenn man die gleichgeschaltete Berichterstattung beobachtet. Dazu empfehle ich Ihnen das Video: "Wie Sebastian Kurz die Medien kontrolliert" von Julia Herr.

      Chronos

      Marylu, ich schätze Ihre Höflichkeit und ich respektiere Ihre Meinung! Die meinige habe ich ausführlich kundgetan. Das reicht.

      Die Abg.z.NR Julia Herr verfolge ich medial seit ca. 6 Jahren in der sie Vorsitzende der SJÖ war. Mehr zu ihr, passt nicht hierher. Das Video habe ich auf ZackZack gesehen. In ihren Aussagen über BK Kurz stimme ich ihr in fast allen Punkten zu. Ich habe bereits erwähnt, dass Kurz ein Meister der Medieninszenierung ist. Wer die Medien kontrolliert hat die Macht! Aber, und das ist meine Meinung: soweit ist Kurz noch nicht, obwohl die Förderungen für Medien ÖVP-lastig ausfallen. Die allermeisten Journalisten arbeiten in Österreich immer noch parteiunabhängig. Soweit wie in unserem Nachbarland Ungarn oder in der Türkei soll es aber in Österreich nicht kommen!

Chronos

@Marylu, diese unten angeführte überspitzte Formulierung von R.F. Kennedy mag für die momentane US-Trump-Regierung gelten, wohl aber nicht für meisten europäischen Regierungen. Und weiter z.B., zitiere Kennedy: „dass die Coronapandemie seit Jahrzehnten geplant sei und für die Einführung einer Digitalwährung genutzt werde, die der Beginn einer Sklaverei sei…“ ist für mich absurd! Für Verschwörungstheoretiker Balsam auf ihre Haare. Genau solche skurrilen Geschichten wollen sie hören, ohne zu hinterfragen!

Dass die Corona-Pandemie den Regierenden überaus nützlich sein kann und für ihre Zwecke und ihre politische Ziele vereinnehmen, stimme ich zu 100 Prozent zu. Aber nur in solchen Ländern, in welchen die Regierungen ausreichend und frühzeitig erfolgreich dagegen gesteuert haben. Trump, Johnson oder Bolsonaro, zu Beginn der Pandemie Corona-Leugner und darüber spottend, haben das Gegenteil bewirkt. Letztere sind selbst an der Corona-Infektion erkrankt. Durch ihre Sichtweise und ihr politisches Handeln bzw. Nichthandeln in der Blüte der Corona-Pandemie haben sie viel an Sympathien und Zustimmung ihrer Bürger verloren! Donald Trump als Corona-Verniedlicher/Leugner hat sich um 360-Grad gedreht und posaunt wie großartig er die USA durch die Pandemie gesteuert hat, um die Wählersichten an sich zu binden.

Ebenso spaltet Trump die US-Gesellschaft (z.B. black lives matter Demonstranten) und gießt Öl ins Feuer, um dies für seine politischen Ziele zu nutzen und auch bei seiner Wählerschaft zu punkten. Selbst Trump „liebt“ keine Kriege, außer er würde dadurch die Präsidentenwahl in Nov.2020 gewinnen. Berater, Strategen und Militär-Generäle würden ihn aber davon abhalten, einen Krieg anzuzetteln.

Den Türkisen, insbesondere Kurz, der Meister der Inszenierung, aber auch einige der Grünen Regierungsmitglieder übertreiben mit ihren Ankündigungen und sich in Szene setzen. Die Menschen glauben, mit Recht, nicht mehr der Ankündigungspolitik, falls nicht Taten folgen. Viele Bürger durchschauen das und der Schuss kann nach hinten losgehen.

Jedoch mit Verschwörungstheorien sollte man vorsichtig und kritisch umgehen! Zurzeit ist es modern auf diesem Zug aufzuspringen. Für viele ist es eine Art Ersatzreligion, auch völligen Unsinn, Glauben zu schenken.

    isnitwahr

    super Chronos, danke für dein Statement. Kennedy, ein abgehalfterter Möchtgernpolitiker, der dem tiefsten Schatten von Onkel und Vater nachläuft und nun endlich von Verschwörungstheoretikern Aufmerksamkeit bekommt und noch dazu hier zitiert wird, sagt einfach alles. Dieser Kerl hat noch nie einen Krieg mitgemacht und auch dürfte er während der Pandemie keine Einschränkungen erfahren haben und gibt so einen schwachsinnigen Müll von sich. Aber so lange es Leute gibt, die Menschen wie dem zuhören...

    Marylu

    Chronos,ich finde es nicht okay wenn eine andere Meinung als Verschwörungstheorie und Unsinn bezeichnet wird.Sollten in einer Demokratie nicht alle ihre Ansichten teilen dürfen oder ist nur die vorgegebene Richtung erlaubt? Ich stimme den Aussagen von Kennedy zu, kann zu seiner Person und zu seinen Absichten jedoch nichts sagen. Auch möchte ich nicht über Trump urteilen. Aber bitte bedenken Sie, in der USA haben die Demokraten die Macht und die Kontrolle über die Medien. Also wäre eine verdrehte, falsche Berichterstattung über den Präsidenten möglich. Was hier in Österreich abgeht, ist einfach nur ein Wahnsinn. Wie lange lassen sich die Menschen noch an der Nase herumführen?

Marylu

Regierungen lieben Pandemien sie lieben Pandemien aus den selben Gründen, aus denen sie Krieg lieben - weil es ihnen die Möglichkeit gibt, Kontrollmechanismen einzuführen, die wir sonst NIE akzeptieren würden! Robert F. Kennedy, Berlin 29.08.2020

Chronos

Sorry, es sollte unten heißen: bildet, handelt und sucht…

Chronos

An einige Poster wie Denksport, dolo 1000, Osttiroler9900 und Co:

Ihr glaubt, dass ihr euch Fakten anseht und euch dann eine Meinung bilden. Meistens handeln ihr genau umgekehrt: Ihr suchen euch solche Informationen, die eure Meinungen bestätigen. Und Fakten, die euren Glauben, euren Ansichten widersprechen, ignorieren ihr!

    Denksport

    Sie zählen den "Spiegel" zu den seriösen Medien? Bei der 1. Demo hieß es 15.000 und jetzt 40.000 - beides wurde klar widerlegt. Es geht auch nicht um die Zahlen. Mit logischem Hausverstand müssten schon nach dem 1. August die Zahlen der Infektionen hinaufgeschnellt sein, sind sie aber nicht. Dass die zweite Demo zuerst wegen "Verstoß gegen die Hygieneregeln" verboten wurde, während diese bei anderen Aufmärschen wie BLM kein Problem waren, zeigt nur die Doppelzüngigkeit der Offiziellen.

      Chronos

      Denksport, oben Angeführtes trifft auf Sie zu!

      nochmals: Fakten, welche Ihren Glauben, Ihren Ansichten widersprechen, ignoieren Sie! Und Sie suchen sich jene Fakten (Fake News), die Ihre Meinung bestätigen!!!

      Marylu

      Denksport ich bin genau Ihrer Meinung. Leider kann man den Mainsrtream Medien nicht mehr glauben. Nur kluge Menschen durchschauen den Plan der hier im Hintergrund abläuft.

    dolo 1000

    @chronos, bitte nehmen sie sich zeit und hören auf : https://oe1.orf.at/player/20200903/611326/1599159665000 dr. martin haditsch halte ich für einen experten und nicht sie!

      Chronos

      @dolo 1000, ich habe mich nie als Experte bezeichnet! Es ist Ihr gutes Recht, Prof. Haditsch als solchen zu betiteln. Glauben Sie etwa den Thesen des R. F. Kennedy? Und warum? Verschwörungstheorien funktionieren wie Glaubensvorstellungen von Sekten, die jedes Argument im Sinne ihres Wahnsystems umdeuten.

      @Marylu, mag sein, dass Sie klug sind und dem Plan der Journalisten und „ach so bösen“ und demokratisch gewählten, westlichen Regierungen durchschauen! Auch sehr kluge Menschen lassen sich in solchen Zeiten (Corona) zu irrationalen Handlungen verleiten. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Verschwörungen bezüglich Corona fast wöchentlich neue Theorien in den sozialen Netzwerken auftauchen – Bsp. Biowaffe im Labor gezüchtet, Bill Gates, Israel (Juden), die einen Impfstoff haben, 5G Sendemasten, oder wie an der Berlin-Demo: Geheimgesellschaft will autoritäre Weltordnung errichten bzw. Corona ist ein Vorwand, um die Freiheitsrechte dauerhaft einzuschränken usw. Schuldige sind schnell gefunden, Bill Gates, George Soros, Journalisten, Regierungen etc.

Sonnenstrahl

Was lassen wir denn noch alles mit uns machen? Ich halte es für sehr fragwürdig, was da an Eingriffen in unsere persönliche Freiheit und an Manipulation unter dem Deckmantel vermeintlicher Sicherheit passiert! Und ich bin da Gott sei Dank nicht allein... auch medizinische "Kenner und Könner" befinden sich unter den "Infragestellern" politischer Machenschaften, die mit ihrer angstbesetzten Politik versuchen wollen uns "gefügig zu machen"! Anbei ein hörenswerter Beitrag auf Ö1... https://oe1.orf.at/player/20200903/611326/1599159665000

    dolo 1000

    ich finde das ist ein probelauf für irgend etwas, um zusehen wieweit man mit der bevölkerung noch gehen können. jemand muß von der ganzen angstmacherei (die ganzen lügen geschichten 100000 tote 2. welle usw.) einen riesigen vorteil erwarten, es gibt keine zahlen oder berichte wieviele wirklich in der intensivstation liegen.... aber über diese zahlen wird penibel geschwiegen.

Kiew

Bei einem Cluster ist es einfacher, den Daten nach gehen zu können als im Dunkeln zu tappen. Die Folgen könnten schlimmer sein als die Datenbekanngabe. So nach dem Motto: "Alle denken an sich, nur ich denke an mich!" wird es nicht klappen. Dass Virus-Symptome milder auftretzen, heisst nicht, dass das Virus verschwunden ist. Vielfach wird über Deutschland gelästert. Hier scheint es sehr vernünftig zu agieren.

defregger

Klettermaxi, es weiß ja eh niemand wo sie sich aufhalten, das Handy ist immer ausgeschalten, wenn doch aus versehen eingeschaltet, ist GPS zur "eigenen Sicherheit und für den Straßenverkehr-Route ausgeschalten. Bezahlt wird immer nur mit Bargeld, nie mit Karte. Hat den gravierenden Vorteil, wenn man zuhause trinkt man gefährdet sich und andere NICHT. Ergo: saufma daham.....und füllen keine Zettel aus....😂

wolfgangwien

Fürchtet euch nicht! Ich war jetzt in Deutschland auf Urlaub. Dort gibt es wesentlich strengere Corona Regeln als bei uns! Auch mit Datenerfassung in Lokalen.

Und es klappt reibungslos!

Wer falsche Angaben macht, will halt nicht verständigt werden. Seis drum.

Und über den Sinn mancher kommender Maßnahmen werden wir sicherlich noch länger diskutieren!

    Osttiroler9900

    Sie lassen sich sicher auch gleich impfen mit dem Gift der Pharma!

      isnitwahr

      und Sie werden davon profitieren, dass sich möglichst Viele impfen lassen, so wie bei allen Impfungen.

    wolfgangwien

    Ja klar, osttiroler9900 habe immer alle notwendigen Impfungen. Bin damit bisher immer gut gefahren. Hast du persönlich schlechte Erfahrungen gemacht mit impfen?

Klettermaxi

NIEMALS, gib i meine Daten weiter !!! Davor trink i mei Bier wieder daham. 🤪😡

    Osttiroler9900

    Richtig! Das ständige kuschen vor diesen unfähigen Politikern führt uns direkt ineine Diktatur! Corona, die größte Lüge seit Jahrzehnten!

      dolo 1000

      genau richtig! und als nächste kriegen wir eine nummer tätowiert und gechipt wie bei den hunden .... nein danke! 😡

      Chronos

      Osttiroler9900, stimme Ihnen nur insofern zu, dass wir teilweise unfähige Politiker haben. Ansonsten teile ich Ihre Meinung absolut nicht!

      Eine verpflichtende Datenerfassung ist verfassungsrechtlich kaum möglich, sagen einige Experten. Freiwillig, ja. Aber bitte, dass uns das direkt in eine Diktatur führt??? Plappern sie nur nach, oder vertreten Sie tatsächlich diese Meinung?

      Frage an Sie: würden Sie bei einer Demo, wie kürzlich in Berlin, an welcher gemeinsam neben Corona-Leugner, Leute, die westliche Länder als Diktatur bezeichnen, Identitäre, Menschen mit Reichflaggen und Rechtsextremen, auch mitmarschieren? Und falls ja, dann würde ich gerne wissen warum?

    Denksport

    An Chronos: Haben Sie Ihre Informationen über die Demos in Berlin aus den Mainstream-Medien, oder haben Sie sich selbst auf youtube vergewissert? Wenn ja, dann müssten Sie auch gesehen haben, dass da ein paar 100.000 Menschen friedlich auf die Straße gingen, um für ihre Grundrechte einzutreten und nicht weil sie Corona-Leugner sind! Nur weil sich da einige daruntermischten, die andere Ziele verfolgten (aber auch nicht randalierten und demolierten), muss man nicht alle in einen Topf werfen. Das passt nur besser ins offizielle Bild!

      Chronos

      @Denksport, Sie verlassen sich auf youtube? Und Sie meinen es waren ein paar 100.000 Menschen bei der Demo in Berlin?

      Seriöse Medien sprechen von 40.000 Menschen z.B. Quelle:https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-proteste-in-berlin-faktencheck-zur-teilnehmerzahl-a-bed7b31e-53ab-48da-8643-16f368d4dec3

      Marylu

      @Chronos, anscheinend hat Denksport auf youtube doch mehr Wahrheit gefunden als Sie in den "seriösenMedien" 🤔