Lienz: Liveticker zum Dolomitenmann 2020

Der härteste Teambewerb der Welt ist geschlagen. Wir waren wieder live dabei!


Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

6 Postings bisher
Zahlen-lügen-nicht..

Ich war selber nicht da, weil ich generell Massenveranstaltungen meide. Schon an normalen Werktagen muss man 10 Runden fahren um einen Parkplatz zu finden, darauf habe ich keinen Bock mehr. Aber vom erzählen her war nicht besonders viel los, kein Vergleich zu den letzten Jahren. Genauso wie beim Moonlightshopping, man müsste in den letzten Jahren 5 Runden machen für einen Parkplatz, heuer gab's Parkplätze o Mass. Wenn das so weiter wird es viele Lokale in Lienz bald nicht mehr geben. Im Oberland ist das Nachtleben bereits tod. Die Polizei fährt die ganze Nacht ohne Sinn und Ziel durch die Gegend. Früher wurden die Leute noch vor den Bars und Lokalen abgepasst, und es konnten noch so manch Führerscheine abgenommen werden. Nicht nur die nicht vorhanden Zombiseuche mit hundert tausenden Toten die uns versprochen wurden, auch die Preise für Speis und Trank tun wohl auch ihren Teil dazu. Für einen Salat mir ein paar gebackenen Hähnchenstreifen über 16 Euro, ein Obstsaft mit 0,2 über 3 Euro. Von den 0,5 Liter Inhalt wie es früher einmal war, hat man sich auf 0,33 schon gewöhnt, aber an 0,2 will ich mich nicht gewöhnen, das ist einfach nur mehr 1 Schluck. In Innichen bekommt man bei einer größen Cola nur mehr 0,4 und dazu noch so einen warmen Cola- Verdünnungssaft. Wenn man die Portionen schon kleiner und gleichzeitig teurer macht, sollte man auch die Teller anpassen, sonst fällts auf.

Chronos

Trotz Corona Auflagen bei Traumwetter - Top-Veranstaltung!

Gratulation allen Mitwirkenden, dem Team rund um die Veranstalter der Grissmanns, jedem einzelnen Sportler für die tollen Leistungen! Auch dem Liveticker Dolomitenstadt und HP-Dolomitenmann. Man konnte neben der Strecke jederzeit, egal wo, gut den aktuellen Rennverlauf verfolgen, danke!

Mir reicht's

Gut, dass sie schon beim Sportlerbriefing das mit der Ansteckung hinter sich gebracht haben.

    Gerhard Pirkner

    Zu diesem Vorwurf teilt uns Dolomitenmann-Organisator Niki Grissmann mit: „Gestern haben nur Sportler zum Briefing dürfen, alle gingen mit MNS in die Halle, die Türen blieben offen, davor waren Hände zu desinfizieren. Weiters gibt es fixe Sitzplätze und auch die am Montag verschärften Covid-19-Regeln mit maximal 500 Personen Indoor wurden mit unter 400 unterboten.“

      Mir reicht's

      Ich wusste nicht, dass das schon ein Vorwurf war. Außerdem ging es mir nicht um Einhaltung der Auflagen. Wenn man während einer weltweiten Pandemie so eine Sportveranstaltung durchziehen muss und darüber berichtet, muss man ein bisschen Ironie schon vertragen. Aber das entscheiden dann wohl auch andere.

    dolo 1000

    man könnte sich auch endschuldigen.........😉