Den Zuschauern wurde beim Derby zwischen Nußdorf-Debant und Matrei ein ordentliches Spiel geboten, Tore bekamen sie jedoch keine zu sehen. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Den Zuschauern wurde beim Derby zwischen Nußdorf-Debant und Matrei ein ordentliches Spiel geboten, Tore bekamen sie jedoch keine zu sehen. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Punkteteilung beim Derby in Nußdorf-Debant

Keine Tore bei Nußdorf-Debant gegen Matrei. Videointerview mit den Trainern.

Bei bestem Fußballwetter empfing Nußdorf-Debant am Samstagnachmittag die Union Matrei zum Osttirol-Derby in der Unterliga West. Die Hausherren gingen nach dem erfolgreichen Saisonstart optimistisch in die Partie gegen die Iseltaler. Letztere waren aber vor allem in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft im Aguntstadion und dominierten die Partie gegen die anfangs verhaltene Heimelf. Dennoch hatte Nußdorf-Debant in den ersten 45 Minuten bei einem Lattentreffer die beste Chance auf die Führung.

Die beiden Teams lieferten sich – wie hier im Bild zwischen Daniel Kofler (links) und Dominik Sporer – einige packende Duelle. Foto: EXPA/Lukas Huter

Das Team von Markus Hanser fing sich nach den anfänglichen Schwierigkeiten nach dem Seitenwechsel allmählich und kam besser ins Spiel. In der zweiten Hälfte gab es Chancen auf beiden Seiten, bei einer aussichtsreichen Aktion der Debanter hielt Goalie Raphael Bstieler die Matreier im Spiel. Er parierte innerhalb weniger Sekunden gleich drei Schüsse auf seinen Kasten. Am Ende behielten beide Torhüter ihre weiße Weste und die Partie endete mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.

Nußdorf-Debant bleibt damit weiterhin an der Tabellenspitze und Matrei ging in der laufenden Saison auswärts noch nie als Verlierer vom Platz. Wir haben uns nach dem Schlusspfiff mit den beiden Trainern Markus Hanser und Harald Panzl unterhalten:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren