52-Jähriger bei Forstunfall im Gailtal schwer verletzt

Am Montag, 21. September, schnitt ein 52-jähriger Forst- und Landwirt aus dem Bezirk Hermagor im Bereich des Lammerbaches bei Kötschach-Mauthen auf ca. 1250 Metern Seehöhe einen umgestürzten Fichtenbaum ab. Nach dem Trennschnitt schlug der verspannte Baum (Durchmesser ca. 50 Zentimeter) gegen seinen Oberschenkel und fügte dem Kärntner schwere Verletzungen zu.

Mit dem Handy verständigte er einen Baggerfahrer, der in der Nähe unterwegs war und die Rettungskette in Gang setzte. Der Verletzte wurde vom Team des Notarzthubschraubers C7 mittels Tau geborgen und ins BKH Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren