Deutschland erklärt auch Tirol zu Risikogebiet

Die deutsche Bundesregierung hat am Freitagabend auch das Bundesland Tirol wegen rasant steigender Infektionszahlen zu einem Corona-Risikogebiet erklärt. Bisher galt das Österreich betreffend bereits für Wien und Vorarlberg. Die Risikoliste des Robert Koch-Instituts in Berlin wurde am Freitag entsprechend aktualisiert, hieß es. Tschechien und Luxemburg wurden zur Gänze als Risikogebiete eingestuft. Damit sind aus deutscher Sicht nun 15 von 27 EU-Ländern zumindest teilweise Corona-Risikogebiete, Spanien, Tschechien und Luxemburg sogar ganz. Polen ist das einzige der neun Nachbarländer Deutschlands, das noch nicht betroffen ist.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

38 Postings bisher
Querkopf

@ S-c-r-AT.... da mußte ich doch tatsächlich so viele Jahre auf dieser Welt verbringen bis mir endlich ein ganz Schlauer eröffnet dass es so etwas wie "Google" gibt. Danke, danke, endlich fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Da arbeitet man beinahe 40 Jahre an und mit Computern, und dann so was! Man lernt halt nie aus, gell...

Übrigens, die Sinnhaftigkeit solcher Diskussionen wie der vorliegenden ist ohnehin mehr als fraglich; darum gestatte ich mir abschließend ein Zitat von J.W. Heinse wie folgt abzuwandeln: "...des Menschen Glaube ist sein Himmelreich..." Die Zeit wird's zeigen!

@ MENTELE ... apropos Ignoranz: ist Ihnen schon mal der Grundsatz des Römischen Rechts untergekommen: "...audiatur et altera pars... ??? Nicht? Jetzt aber, googeln! googeln! googeln!

    S-c-r-AT

    @Querkopf

    Fein, wenn Sie Google kennen. Verwenden Sie es doch. Als Computerveteran, der sich noch mit Lochkarten beschäftigen musste, werden Sie doch sicher fündig. Mein Angebot steht aber immer noch. Ich verlinke Ihnen gerne fundierte Informationen.

    Finde es auch super, dass Sie zu jedem Anlass das richtige Zitat parat haben. Vielleicht zitieren Sie ja auch mal einen Herrn Drosten oder eine Frau Ciesek:

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Update-Die-Podcast-Folgen-als-Skript,podcastcoronavirus102.html

Sonnenstrahl

@S-c-r-AT Dieses Experiment begegt eindeutig die Unwirksamkeit des NMS! Bleibt nur noch die Frage, wer so sehr daran interessiert ist uns einen "Maulkorb" aufzuzwingen???

https://youtu.be/eFPTPb3aqyg

    spitzeFeder

    Oh Mein Gott - echt jetzt? *kopfschüttel*

    Die Hoffnung, dass ein Sonnenstrahl die letzten Ecken des Gehirns erhellt, stirbt zuletzt.

      Sonnenstrahl

      Mit welcher Präpotenz maßt du dir an zu (ver)urteilen - und das auf völlig unsachliche Art und Weise? MEINUNGSFREIHEIT inkludiert für mich auch den Respekt vor der Vielfalt von Meinungen und auch vor unterschiedlichen wissenschaftlichen Zugängen! Die Hoffnung lebt, dass wir anfangen uns wieder so zu verhalten, wie es einer zivilisierten und einander positiv eingestellten Gesellschaft gebührt!

    S-c-r-AT

    @Sonnenstrahl

    Nachdem feste Partikel sogar durch einen Zigarrettenfilter durchkommen, ist diese Video jetzt nicht wirklich eine Überraschung. Wahrscheinlich der Versuch eines maskenverweigernden Studenten, seine "Ungehorsamkeit" zu rechtfertigen.

    Diese "Maulkorb"-Geschichte, dass jemand durch einen MNS eine Reinkarnation der NS-Zeit herbeizaubern könnte, erinnert mich immer mehr an die Sendung "Pinky und Brain". Ich hoffe, Sie haben sich noch nie einen Schal um den Mund-Nasen-Bereich gewickelt oder eine Sturmhaube unterm Schihelm getragen.

    Aber verraten Sie mir eins: Warum tragen Ärzte diese Tüchlein nochmal? Wollen sie gar die Weltherrschaft an sich reißen?

    Und bitte ersparen Sie mir den Hinweis, dass dies "chirurgische" Masken wären. Der gleiche Stoff mit Zertifikat, sonst nichts.

MENTELE

@Querkopf ... Lesung aus dem Buch der Ignoranz, Kapitel 1🙄

Querkopf

@S-c-r-AT..... schon die alten Religionsstifter wussten wie man das Volk erfolgreich einer Gehirnwäsche unterzieht - mit Angstmache, Vorschriften, Unterjochung, Androhung von Verderben und Verdammnis. Bei den "Zeugen Coronas" ist es ja nicht viel anders, die gleichgeschalteten staatlich "überwachten" Medien (Stichwort "Bundeskanzleramt-Medienkontrolle") haben bereits ganze Arbeit geleistet und tun es noch immer. Nun zu Ihnen, verehrter Anhänger der o.g. Glaubensgemeinschaft. Ihnen und den vielen hunderttausenden gleichgeschalteten Mitläufern wäre angeraten etwas zu tun was in Zeiten wie diesen zugegebenermassen eine etwas schwerere Übung ist: nämlich Faktencheck!!! zu betreiben oder zumindest zu versuchen. Ja, die Massenmedien geben nicht viel her, da herrschen Zucht und Ordnung. Leider muß man sich dazu in der Ecke der verpönten und kaltgestellten "Coronaleugner", "Covidioten" umsehen, in der es von anerkannten Wissenschaftlern, Ärzten, Virologen, durchwegs hervorragenden Kapazitäten auf ihren Gebieten, durchaus nicht mangelt. Aber Alles starrt gebannt auf die täglich messianisch verkündeten Infektionszahlen; von der Ungenauigkeit der immer extensiver durchgeführten PCR-Tests, dem (kaum vorhandenen) Krankheitsgeschehen und der absolut marginalen Letalität des COVID-2-Virus, den wenigen tatsächlich an (nicht mit!) dem Virus Verstorbenen spricht natürlich niemand. Das passt auch nicht in den politischen "Masterplan". Genauso wie dieser unsägliche "Gehorsamsfetzen", die MNS-Maske zur Virusabwehr erwiesenermaßen so gut wie nutzlos ist und der Regierung lediglich als Instrument zur Aufrechterhaltung der Epidemie-Stimmung und des Gefühls des Fremdbestimmt-Seins im Volk dient. Seit Anfang März zeigt uns die Politische Führung, wie man mit System und geeigneten "Massnahmen" die Volkswirtschaft erfolgreich gegen die Wand fährt. Das dicke Ende steht leider noch aus - mir fällt da das Schlusswort der Rede von Kurt Schuschnigg am 24. Feb. 1938 ein: "...Gott schütze Österreich" (...das Pathos ist an dieser Stelle wohl übertrieben, aber dennoch...). Dies und das selbst herbeigeführte Reisewarnungs-Geplänkel, das mittlerweile in die Kategorie "politische Grabenkämpfe", "Politscharmützel", "politischer Schlagabtausch" einzuordnen ist schulden wir nicht der "unglaublichen Ignoranz?? einiger weniger", wie Sie so herzerfrischend von sich geben, sondern dem perfiden Aktionismus einiger weniger in leitenden Staats-(u.a.)-Positionen, die so manches im Sinn haben, aber sicher nicht vorrangig die (körperliche und psychische!!!) Gesundheit und das Wohlergehen unseres Volkes...

    S-c-r-AT

    Lieber Querkopf Sie können hier die Tatsachen zu Ihren Gunsten drehen wie sie wollen. Faktum ist, die Infektionszahlen steigen in Österreich stärker als in fast allen anderen europäischen Staaten obwohl beispielsweise in DE noch wesentlich mehr getestet wird. Die anderen Staaten reagieren mit ihren Reisewarnungen lediglich darauf, weil sie nicht die gleiche Blödheit wie wir begehen wollen, neue Infektionsherde aus dem stärker belasteten Ausland zu importieren. Jeder, der gegen eine Ausbreitung der Infektion handelt (Maskenverweigerung, Abstandsverweigerer, Urlaub trotz Reisewarnung,...) ist mitverantwortlich für steigende Infektionszahlen und somit Mitverursacher der Reisewarnungen.

    Zur Wirksamkeit von Masken gibts zahlreiche Studien. Bemühen Sie einfach Google. Sollten Sie nicht fündig werden, helfe ich Ihnen gerne dabei.

    Wenn die Infekionen nicht signifikant zurückgehen, wirds bei uns keinen Wintertourismus geben. Der Schaden wäre tatsächlich immens. Deshalb...tragen wir gemeinsam die Maßnahmen, nur so wird eine Besserung eintreten. Ihre "faktengecheckten" Schimpfereien tragen nichts zu einer Verbesserung der Situation bei.

      Talpa

      Paranoide, verängstigte Teile der Bevölkerung auch nicht.

      Dreieck

      @Talpa Aber wer sind die Paranoiden? Die, die mit MNS alleine (!) im Auto sitzen und sich alle 10 min die Hände desinfizieren? Oder die, die eine MNS-Pflicht mit dem Ausbruch einer Diktatur verwechseln und überall einen großen Masterplan vermuten? Vermutlich beide ziemlich, gell? Ich denke, Hygienebasismaßnahmen haben noch keinem geschadet und steigende Infektionszahlen führen nun einmal zum wirtschaftlichen Totalschaden aufgrund ausbleibendem Wintertourismus. Da nützt auch das Geplärre gegen die Maske nichts, die Reisewarnungen für Tirol oder Wien werden ja nicht von unseren eigenen Politikern verhängt sondern von anderen Ländern gegen uns, weil die Infektionszahlen so hoch sind. Tragisch ist, dass Osttirol völlig unverschuldet zum Handkuss kommt, weil in Ibk sich hunderte Leute auf Partys anstecken.

      Talpa

      Hab grad gegoogelt, neben der gefakten Mondlandung und Granderwasser kam ich auf folgendes: Es gibt keine anerkannte wissenschaftliche Studie, die die Wirksamkeit von MNS beweist. (auch wenn diese Vermutet wird) gute Nacht

      S-c-r-AT

      @Talpa

      https://www.nature.com/articles/s41591-020-0843-2

      qed

      Talpa

      Ah ja und noch was: Es gibt auch noch solche Menschen, die normal weiterleben (oder das zumindest weitestgehend versuchen), und sich nicht von der täglichen Corona - Indoktrinierung in den Wahnsinn treiben lassen. Jetzt aber wirklich: Gute Nacht!

      Talpa

      Guten Morgen S-c-r-AT!

      Warst a bissl schnell beim Link kopieren. "Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass chirurgische Gesichtsmasken die Übertragung von menschlichen Coronaviren und Influenzaviren von symptomatischen Personen verhindern könnten" steht da..... wie viele Menschen sind dir schon begegnet mit chirurgischen Gesichtsmasken? ....deutet darauf hin......verhindern könnte.....sehr eindeutig.

      in diesem sinne, einen schönen Tag und viel Spaß beim googeln!

      S-c-r-AT

      @Talpa Erwerbbare Einweg-Mund-Nasen-Schutz-Masken unterscheiden sich von chirurgischen Masken lediglich durch eine Zertifizierung. Wirkungsweise ist absolut identisch. Ich spreche hier ausdrücklich nicht von FFP Masken.

      Wahrscheinlich könnte ich Ihre Meinung auch dann nicht ändern, wenn ich weitere Belege zur Wirksamkeit suchen würde. Bis dato ist mir keine Publikation bekannt, die eine Wirksamkeit des MNS widerlegt. Eine Frau Thieme (nageln Sie mich nicht auf den Namen fest, bin mir nicht mehr ganz sicher) hat einige Studien, die die Wirksamkeit belegen sollen, nach Fehlern durchforstet, aktive Forschung hat sie aber auch nicht geliefert. Solange es Mittel gibt, die wirklich zur Eindämmung beitragen könnten, bin ich gerne dazu bereit, diese zu verwenden. Nur so kann ich etwas zur Entschleunigung der Pandemie beitragen. Maskenfreie Zeit hatten wir über den Sommer. Dass es nicht zielführend war, sehen wir heute.

      Nach heutigem Stand der Forschung scheint der MNS wirksam zu sein. Was spricht dagegen, ihn zu verwenden?

    Sonnenstrahl

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Danke für die klaren und wahren Worte!☺

    le corbusier

    Das gibt´s doch echt nit, dass so schwachsinnige Statements wie von Querkopf 13 "stimme zu" bekommen. Da werden so viele Sachen undifferenziert vermischt und übrig bleibt ein brauner Brei aus Angst und Wut.

    nach der Reihe:

    Mit oder An Covid ist Wurst. Wegen Covid und dem daraus resultierendem Zusammenbruch von Gesundheitssystemen gab es eine deutliche Übersterblichkeit. In New York sind in den Monaten März bis Mai fast dreimal so viele Menschen gestorben wie im langjährigen Mittel (38.170 versus 13.000). In der italienischen Ortschaft Nembro in der Provinz Bergamo sind beispielsweise im März dieses Jahres fast 11 Mal so viele Menschen gestorben wie im Durchschnitt des gleichen Monats in den Vorjahren.

    Die Suche nach Expertenmeinungen gestaltet sich ähnlich wie bei der Klimathematik: irgendwo im hintersten Winkel findet man immer einen emeritierten Professor der eine andere Meinung vertritt. Dass diesem Herrn aber zig-1000 aktuell forschende Wissenschaftler entgegenstehen wird ausgeblendet. Ein ehrliche Fernsehdiskussion wäre demnach nicht 1 gegen 1 mit gleicher Gewichtung, sondern Bhakdi gegen 100 Wissenschaftler.

    Zum Stichwort "Bundeskanzleramt-Medienkontrolle": dafür dass Shorty soviele Typen für Pressegleichschaltung angestellt hat, wird er regelmäßig sehr zerpflückt von den sogennanten Systemmedien. Ohne den Orf, standard, falter, diePresse,... wären viele Polit- und Finanzskandale nie auf den Tisch gekommen. z.bsp. Ibiza und ganz aktuell FinCEN Files.

      nikolaus

      ... und wenn im Weiler XY von den 5 Bewohnern 3 mit dem Auto in den Graben fahren, ist dir Übersterblichkeit unendlich mal so hoch wie in einem normalen Jahr, weil dort nur alle 12 Jahre wer stirbt ...

      Was bezwecken Sie mit dieser unsinnigen Zahlenklauberei? Und wenn schon, dann schauen Sie doch mal auf das Land, in dem Sie (vermutlich) leben: Kein Extra-Zacken zu sehen, und das, obwohl wir singen "Land der Berge ..."

Der Graukofler

Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. So ist das Herr Platter und Frau Felipe.

Fam A

Wenn sich Deutschland mit der Aufhebung der Reisewarnung für Tirol gleich lange Zeit lässt wie Österreich mit Kroatien, dann schauts für diese Saison wohl schlecht aus .... Herr Platter hat sich da ja sehr für die Sommerreisewarnung eingesetzt. Jetzt bekommt er mal zu spüren, wie sich das auf der anderen Seite anfühlt.

arth

@scrat Wer hat denn was boykottiert? Der Österreicher ist zum gehorsamen Schaf geworden. Bei uns in Osttirol hat sich jeder ans Einsperren gehalten. Wo in Oberlienz ein Kindergartenkind "positiv" getestet wurde, alle Kontaktpersonen gezwungen wurden sich auch zu testen, Quarantäne verordnet wurde, nach ca 80 Tests kein einziger positiv war, nicht mal dann hat sich irgendwer aufgeregt. Auch die Presse ist nicht auf die Idee gekommen dies zu hinterfragen.

    miraculix

    Der "Diagnose" ist nichts hinzuzufügen ...

    Die Presse schaltet über weite Strecken auf "Mailstream" ...

karlheinz

Es kam wie es kommen musste. Die Regierung sind wahrscheinlich dem Druck der Tourismusbranche gefolgt und haben die Maßnahmen den Sommer über gelockert. Gott sei Dank hat zum Großteil die Gastronomie dadurch nicht einen allzu großen Schaden erlitten. Leider hat sich nun das Rad gedreht und es stehen wahrscheinlich für die kommenden Monate viele Arbeitsplätze auf dem Spiel. Versuchen wir Vernunft walten zu lassen, weil ohne Arbeit schwindet auch unser Wohlstand. Der Staat wird so ein Desaster nicht ewig stemmen können. Betroffen sind wir dann alle. Traurig für die Unschuldigen !

christoph03

die Reisewarnung hat nichts mit Corona zu tun, sondern ist der seitenhieb wegen der LKW Fahrverbote die Österreich verhängt hat! Somit werden unsere Politiker mit diesen Tricks unter Druck gesetzt! Kein Politiker wird seinen Job verlieren aber viele Arbeitnehmer/innen! Es trifft wieder die Kleinen den Grossen ist das egal! Wenn ein Unternehmer so Arbeiten und Wirtschaften würde, mit den ganzen Regeln, Vorschriften, Behördenwesen, dann würde jeder binnen Monate Pleite sein! Der wintertourismus wird schon hinhauen, nur werden eben gewisse Bereiche riesen einbussen haben!

S-c-r-AT

Einen hübschen Dank all jenen, die lautstark das Boykottieren der ohnehin sanften Sommer-Maßnahmen gefordert haben. Das Maskerl ist jetzt wirklich eines der kleinsten Probleme. Alles kommt so, wie es von den "gekauften Staatsvirologen" vorausgesagt wurde. Hatten sie vielleicht doch recht? Die Rechnung bezahlen jetzt wir alle. Auch jene, die sich an die Vorgaben gehalten haben. Dies zunehmenden Reisewarnungen sind nicht unserern Entscheidungsträgern geschuldet, sondern der unglaublichen Ignoranz einiger weniger.

Tra

Liebe Osttiroler, ich verbringe seit 55 Jahren mehrfach im Jahr meinen Urlaub in Osttirol. Ich als Deutsche schäme mich, dass das Robert Koch-Institut nicht zwischen Nord- und Osttirol unterscheidet! Offensichtlich weiss Berlin nicht, wo Euer schönes Land überhaupt liegt.

    spitzeFeder

    Vielleicht hilft eine eMail an das angeführte Institut, liebe(r) Tra?

Gotwald1

-> der nach Kroatien geworfene Bumerang kommt jetzt von der anderen Seite zurück! Da hilft jetzt auch kein jammern, und ehrlich -> ich würde das kommende Risiko in Tirol auch höher einschätzen, als in Kroatien in diesem Sommer. LH Platter kommt jetzt auch drauf, dass jeder 4. Arbeitsplatz vom Tourismus lebt! Man stelle nun die Sperrstundenverordnung in Relation zu dieser Aussage. Wirtschaftlich wird uns das Damoklesschwert "Corona" das nächste Jahr mit voller Wucht erfassen.

A Defreggerin

Hetz sein die osttiroler Politiker meiner Meinung noch gefordert wie noch nie!!! Wofür gibs de sch... Corona-Ampel wenn wieder ols über einen Kamm gezogen werd? Osttirols ampel isch seit beginn auf grün.

Und mia müssen die Konsequenzen tragen weil nordtirols ampel auf orange isch!

In meinen Augen muss Nit nur nach Bezirk unterschieden werden sondern speziell bei uns in osttirol nach Tälern!!!

Jetzt auf einmal ist osttirol ein Teil von tirol sonst hört man nix darüber dass osttirol dazu gehört zum restlichen tirol.

el...

Besser wäre wenn Osttirol das 10. Bundesland wird.

    genaugenommen

    ja umbenennen auf westkärnten, und den köll oder kuenz zum landeshauptmann😄

      arlingriese

      Westkärnten vielleicht?, wieso nicht wie bisher Osttirol 🙂, Köll oder Kuenz als LH "niemals"

    senf

    warum nicht gleich ein eigenes kaiserreich "lamenta" ? wer sich die kaiserkrone aufsetzen wird, ist leicht zu erraten. bis zum 11. 11. dürfte das ja gerade noch zu schaffen sein.

osttirol20

Die einzig richtig Entscheidung, da man leider erkennen muss, dass die Hauptverantwortlichen der Türkis-Grünen Tiroler Landesregierung Platter, Tilg & Co noch immer denken sie hätten alles richtig gemacht und deren Rücktritt längst überfällig ist!!!

Ein zweites Ischgl lässt sich damit, solange es Corona geben wird, mit diesen türkis-grünen Protagonisten nie wieder ausschließen lassen!!!

miraculix

Da freuen wir uns im "fernen Osten" des Landes aber riesig, dass wir auch dazugehören! Schade, dass offenbar auch das Robert Koch-Institut wenig Ahnung von der alpinen Geografie hat - aber Berlin ist ja immerhin weiter entfernt als Innsbruck ...

    hoerzuOT

    Da haben Sie wirklich recht. Weshalb NT und OT diesbezüglich im selben Boot sitzen, ist wahrlich völlig unverständlich.

    arlingriese

    Freiheit 😉 für den "fernen Osten"