Corona: Warum trifft es manche besonders hart?

Nicht nur hohes Alter, hohes Gewicht und Vorerkrankungen erhöhen das Risiko.

Jede Diskussion über verschärfte Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Covid-19-Virusinfektionen mündet am Ende in eine entscheidende Frage: Wie hoch ist das Risiko für schwere gesundheitliche Schäden? Nur wenn dieses Risiko für viele Menschen hoch ist, sind die massiven psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Nebenwirkungen der Corona-Maßnahmen argumentierbar.

Umso spannender und wichtiger sind neue Erkenntnisse zum Verlauf jener Erkrankung, die seit einigen Monaten die Welt buchstäblich in Atem hält. Der Wissenschaftsjournalist Peter Spork ist Mitglied im Journalistenkollektiv der Riff-Reporter und fasst neueste Forschungen zusammen, die Erstaunliches zeigen: Nicht nur hohes Alter, hohes Gewicht und Vorerkrankungen erhöhen das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes, sondern auch genetische Faktoren.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren