Auf Höhe des MPreis-Marktes soll in der Beda Weber-Gasse bald ein Zebrastreifen angebracht werden. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Auf Höhe des MPreis-Marktes soll in der Beda Weber-Gasse bald ein Zebrastreifen angebracht werden. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Mehr Fußgängersicherheit in der Beda Weber-Gasse

Nach dem Gutachten des Verkehrsplaners will die Stadt einen Zebrastreifen anbringen.

Schon seit geraumer Zeit klagen Anrainer und Geschäftstreibende in der Lienzer Beda Weber-Gasse über immer mehr Autos in ihrer schmalen Gasse. Angesichts der steigenden Verkehrsfrequenz fordern sie von der Stadtgemeinde seit über einem Jahr Maßnahmen, um die Straße so gefahrlos wie möglich nutzen und queren zu können. Dazu zählen neben einem Zebrastreifen verbreiterte Gehsteige und eine Senkung der Verkehrsbelastung. Auch eine Unterschriftenaktion wurde gestartet.

Nun nimmt die Erhöhung der Fußgängersicherheit allmählich Form an. Die Stadtverwaltung hat zunächst ein Gutachten beim Grazer Verkehrsplaner Michael Hochkofler in Auftrag gegeben und anschließend die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen in der Gasse ausgeschrieben. Da die eingelangten Angebote – das günstigste Offert betrug laut Bürgermeisterin Elisabeth Blanik etwa 130.000 Euro – aber allesamt weit über der Kostenschätzung der Stadt lagen, hat man sich in der Liebburg dazu entschieden, im kommenden Frühjahr neu auszuschreiben.

Zumindest eine Fußgängerquerung sei aber auf Drängen des Mobilitätsausschusses unabhängig davon bereits in Arbeit, so Blanik: „Das Gutachten liegt bei der BH Lienz und wir schauen nun, was wir von der Behörde genehmigt bekommen.“ Die Wunschlösung sei ein Zebrastreifen, der dann auf Höhe des MPreis-Marktes über die Gasse führen soll.

Wird das nicht genehmigt, soll laut Bürgermeisterin zumindest „eine angemessene Weganlage für eine sichere Querung der Straße“ umgesetzt werden. Dann, so Blanik, müsse wohl auch der kurze Parkstreifen nördlich des MPreis-Marktes weg.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

20 Postings bisher
Lz

Die Gehsteige sind eine Schande! Eine Einbahnregelung schon längst erforderlich! Die Beda Weber Gasse ist das Sinnbild einer fehlenden Verkehrspolitik in Lienz! 2 Linksabbieger in die Schweizergasse und Deffregerstrasse, damits immer wieder staut! Geisterbusse seit Jahren! Verstopfte B 100 im Sommer oder zu Stoßzeiten. Die Beda Weber Gasse ist daher auch eine Umfahrung der Tirolerstrasse für durchreisende Motorräder, Autofahrer, Wohnmobile, aber auch LKw's! Einfach traurig! Keine Pläne und Ideen, nur Untätigkeit und Feigheit seitens der Verantwortlichen früher ÖVP und jetzt SPÖ!

Gregor Samsa

Ist der Redaktion auch bekannt, welche Maßnahmen zur Ausschreibung kamen? Würde sicher einige interessieren.

wolf_c

es stellt sich doch die frage warum von den planern die autos den menschen bevorzugt werden; warum die umweltgestaltung maschinenkonform nach SUV-Norm ausgeführt wird und hintennach absicherungen diese dummheit zurechtbiegen sollen; wenigstens auf den gemeindestrassen sollte mehr mut zur zukunft herrschen ...

innocentalpaca

Vielleicht muss erst ein Schüler angefahren werden, dann kommt die Behörde sicherlich schneller in die Gänge...

Majo

€ 130.000 für die Verkehrsplanung in der Beda Webergasse, scheinbar nur für einen Zebrastreifen beimM-Preis...unglaublich!!! für dieses Geld würde man sicher im Bezirk auch jemanden finden, nicht in Graz, und außerdem liebe Verkehrsplaner der Stadt, schauts doch bitte einmal zum WPH Lienz, da queren viele, vor allem aber ältere Leute die Straße, das ist eine Lotterie und außerdem extrem gefährlich, Tempolimit, Parksituation, ... warum passiert dort nichts, da wäre ein Radarkasten höchst angebracht !!!

    Gerhard Pirkner

    Wie im Artikel eigentlich unmissverständlich zu lesen ist, wurden die 130.000 Euro „für die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen“ kalkuliert – bei Straßenbauarbeiten wohl von Firmen mit zumindest einer Niederlassung im Bezirk.

    Cha447

    für was den bitte einen Radarkasten? Hier ist Ortsgebiet und ein Altersheim. Mehr wie 30-40 kann man da sowieso nicht fahren!

    bergfex

    @Majo

    Sinnerfassend lesen und auch verstehen erleichtert das Leben ungemein.

wolf_c

hauptsach die auto kriegen platz und dürfen sich vermehren, die menschen hintennach, und das ganze gut erachtet ...

    bergfex

    Auto vermehren sich nicht, man muß sie kaufen. 😂

      wolf_c

      wie ist 'steigende verkehrsfrequenz' sonst zu interpretieren? weniger auto die öfter fahren??zB weil sie parkplatz suchen und nicht finden??? oder weil sie die pendlerpauschale abarbeiten???? diese verkehrsluschis leisten ganze arbeit und sind sehr erfolgreich bei der autovermehrung ... die menschen haben hier nicht so eine tolle lobby

      senf

      schön, dass du kein auto brauchst, aber dein kajak und deine tourenskiausrüstung brauchen eines. 😇😇😇

Kiew

Ein Zebrastreifen vor dem M-Preis in der Beda-Wegerstrfasse ist eine gute Idee. Vielleicht könnte die Polizei auch einmal den Zebrastreifen bei der HAK kontrollieren ,wo teils schnell fahrende, teils parkende Autos die Benützumg erschweren.

    rebuh

    vielleicht könnte die polizei auch mal das verhalten der fussgänger bei zebrastreifen kontrolieren, schließlich können sich autofahrer auch nicht in luft auflösen. ich such immer den augenkontakt zum autofahrer, und dadurch hah ich mit und ohne zebrastreifen keine probleme

      Cha447

      und das stimmt auch!

      Omo

      Am meisten ärgern mich die Radfahrer, die den Zebrastreifen fahrend! als Übergang missbrauchen! Man ist als Autofahrer nicht wartepflichtig da es um keinen Fußgänger handelt! (STVO)

    Cha447

    sehr richtig!