Rapid Lienz: Mit einem Sieg in die Winterpause

Fünfter Erfolg in Serie für die Grünweißen. Erneute Absage in Matrei.

Bevor es auch für Osttirols Fußballer in den zweiten Corona-Lockdown geht, bestritt Rapid Lienz am vergangenen Sonntag noch sein Nachtragsspiel beim SV Lind. Die Grünweißen setzten im Drautal ihren jüngsten Erfolgslauf fort und siegten knapp mit 0:1. Das Goldtor erzielte Lukas Lassnig kurz nach dem Seitenwechsel.

Die Elf von Martin Lovric hat sich nach einem durchwachsenen Saisonstart mittlerweile auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Seit sechs Spielen sind die Lienzer nun ungeschlagen, die jüngsten fünf Partien wurden allesamt ohne Gegentreffer gewonnen.

Lukas Lassnig bescherte Lienz mit seinem Treffer drei Punkte in Lind. Foto: EXPA/Groder

Auch die TSU Matrei hätte eigentlich noch ein Nachtragsspiel gegen Admira Villach vor der Brust. Die Partie war für Samstagnachmittag im Tauernstadion angesetzt, doch zum zweiten Mal löste ein Corona-Verdachtsfall eine Absage bei einem Spiel der Iseltaler aus.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren