575 Corona-Neuinfektionen und 64 Intensivpatienten in Tirol

In Tirol waren mit Stand Sonntagvormittag 7.144 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In den vergangenen 24 Stunden kamen 575 Neuinfektionen hinzu, 790 Menschen konnten dagegen für gesund erklärt werden. Zudem wurden fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus bekannt. Die Betroffenen waren zwischen 76 und 91 Jahre alt und litten an Vorerkrankungen, teilte das Land mit. Damit stieg die Zahl jener, die mit oder an Covid-19 verstarben, auf 251 an. In den Spitälern mussten im Vergleich zum Vortag weitere sechs Coronapatienten aufgenommen werden. 433 Infizierte befanden sich in stationärer Behandlung. Davon benötigten 64 intensivmedizinische Betreuung, um zwei weniger als am Samstag.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
ozzy

Lieber mitdenkender Staatsbürger! Vergessen sie die Zahlen. Das Gesundheitsystem besonders die Leute die auf Covidstationen arbeiten sind nahezu am Limit, Menschen sterben ohne von deren Angehörigen begleitet zu werden und Angehörige können sich nicht von ihren Liebsten verabschieden, Op's, Untersuchungen müssen verschoben werden und und und. Test hin oder her, wenn wir nicht Acht geben geht's in die Hose.

und...tschuess

... betrifft nicht euch, das d.at-Team, nur die Aussendungen der APA, die ihr logischerweise 1:1 weitergeben müsst. Diese unselige und eindeutig regierungsgefärbte Mainstream-Berichterstattung liegt schon lange weit jenseis der Schmerzgrenze eines halbwegs mitdenkenden Staatsbürgers (wobei sich mittlerweile der Verdacht aufdrängt dass diese Spezies leider eine Minderheit darstellt). Hier steht: 7. 144 sind mit dem Coronavirus infiziert..... Mittlerweile zieht gottlob die Erkenntnis immer weitere Kreise, dass ein positiver PCR-Test (aufgrund der inhärenten erwiesenen Unverlässlichkeit, nicht zuletzt wg. der ad hoc zu hoch angesetzten Ver vielfältigungssequenzen) nicht!! gleichzusetzen ist mit einer Infektion, speziell bei gesunden unsymptomatischen Menschen! Wie lange lässt sich das Volk noch für dumm verkaufen? 😡 Bleibt zu hoffen dass die laufenden weltweiten Klagen engagierter Anwälte Wirkung zeigen und ein Ende dieser Test-Pandemie einläuten....

    S-c-r-AT

    Zum Glück ist die Spezies dieser "mitdenkenden Staatsbürger" eine Minderheit. Recht viel mehr davon würde unser Gesundheitssystem echt nicht mehr stemmen können.