Adventkalender Lienz 2020: Das 2. Fenster

Erika Seywald, „Entführt, getragen und erfüllt“, 2012, Öl auf Leinwand, 150 cm x 110 cm.

Über die Künstlerin: 1955 in Berg im Drautal, Kärnten, geboren, 1974-1979 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Prof. Hessing, mehrjähriger Aufenthalt in der Türkei, seit 1993 Mitglied des Künstlerhauses Wien, lebt und arbeitet in Wien.

Erika Seywald, „Entführt, getragen und erfüllt“, 2012, Öl auf Leinwand, 150 cm x 110 cm.

Zu den Bildern von Erika Seywald:

Erika Seywalds meist großflächigen Öl- und Eitemperabilder erschließen sich nicht beim flüchtigen Hinsehen. Sie bestechen zuerst durch ihr Farbspiel. Lässt man sie ruhig auf sich einwirken, geben sie auch ihr figurales Innenleben preis. Aus der Abstraktion erscheinen Wesen und wehren sich gegen die Auflösung. Von Naturerfahrungen geleitet, arbeitet die Künstlerin in Farbschichten und setzt Quarzsand hinzu, der später wieder entfernt wird. Figuren tauchen aus den Pigmentflächen auf, mehr als Schemen, haben Gesichter, bleiben aber stumm in der Stille um sie, bleiben starr als gemalte Kreaturen.

Erika Seywald hat ihr Auge konsequent an der Natur geschult. Sie begann hinter das Dekorative der Flora zu schauen und wandte sich dem scheinbar leblosen Material zu. Mehrere Jahre hat sie unter anderem in der kargen Bergwelt von Kappadokien (Türkei) verbracht. Die intensive Beschäftigung mit vulkanischem Gestein, Erosionsformen und mit Höhlenmalerei hat ihre Arbeit und die zugrundeliegende Philosophie vom Ursprung aller Dinge wesentlich geformt.

Erika Seywald geht in ihren Bildern von Strukturen aus, die sie in Steinen und Felsblöcken findet, vom Krustigen, Schiefrigen, Verwitterten, in den Einzelheiten unendlich Vielfältigen, Urgrund für mystische Gestalten und Landschaften, Prägemuster des Lebens. Zwangsläufig stellen sich für sie existenzielle Fragen nach dem Woher und Wohin des Menschen.



Das Rathaus von Lienz hat zum Hauptplatz hin exakt 24 Fenster und wird deshalb alljährlich zu einem überdimensionalen Kunst-Adventkalender. Dolomitenstadt.at stellt täglich kurz nach der offiziellen Öffnung eines Adventkalenderfensters das jeweilige Bild und die Künstlerin oder den Künstler vor. 2020 werden die Bilder erstmals auch im Original in 24 Schaufenstern der Stadt gezeigt. Aufgrund der aktuellen COVID-Situation findet die ursprünglich am 8. Jänner 2021 geplante Kunstauktion, organisiert von Round Table 22 Lienz, erst im Frühjahr/Sommer 2021 statt. Der gesamte Erlös der Auktion wird für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren