Tausende Haushalte in Osttirol derzeit ohne Strom

Villgratental und Defereggental besonders betroffen. TINETZ-Trupps im Dauereinsatz.

Wie erwartet führen die teilweise riesigen und schweren Schneemassen zu Problemen mit der Stromversorgung in weiten Teilen Osttirols. Im Villgratental, in Obertilliach und auch in Schlaiten ist derzeit der größte Teil der Netzstationen unterversorgt. Meist sind umstürzende Bäume, die Leitungen beschädigen, der Grund. Ausfälle gibt es auch in Matrei, Kals und Tristach.

„In Summe sind aktuell 220 Mitarbeiter mit der Behebung der Störung in Osttirol und Nordtirol beschäftigt“, erklärt TINETZ-Geschäftsführer Thomas Trattler. Aktuell seien rund 3.000 Netzkunden unversorgt. Davon 700 in Nordtirol und 2.300 in Osttirol. So kam es durch umstürzende Bäume immer wieder zu Unterbrechungen, u.a. im Villgratental, Defereggental und Lesachtal.

Aufgrund von behördlich verordneten Straßensperren war in vielen Fällen bis jetzt keine Schadensbehebung möglich. Trattler: „Wir rechnen frühestens am Montagabend mit einer Entspannung. Am Montag werden dann zusätzlich in Abstimmung mit den Behörden Hubschrauberflüge durchgeführt – diese sind bis dato aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht möglich. Weiters wurde eine direkte Kommunikationsschiene zu den betroffenen Bürgermeistern durch die TINETZ eingerichtet, um über zeitnahe Entwicklungen zu berichten.“

Eine Übersicht zu den aktuellen Versorgungsunterbrechungen gibt es unter
https://www.tinetz.at/kundenservice/online-dienste/versorgungsunterbrechungen/

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
karlheinz

Man muss sich auch einmal bei den Mitarbeitern vom TINETZ bedanken. Auch die leisten Großartiges bei jeder Witterung. Was ist unsere Gesellschaft ohne Strom ? Hoffentlich sehen dies (ALLE ?) so !