Der Schnee hat auch Südtirol fest im Griff

In Südtirol zeigte sich in den vergangenen Tagen teilweise ein ähnliches Bild wie in Osttirol. Mittwochfrüh waren, verursacht durch die starken Schneefälle 2.300 Haushalte ohne Strom, die Feuerwehren absolvierten während der Nacht 150 Einsätze. In großen Teilen Südtirols gilt wie in Osttirol die Lawinenwarnstufe „4“. Zahlreiche Passstraßen sind gesperrt, ebenso die Gadertaler Staatsstraße. Auch einige Zugstrecken konnten noch nicht freigegeben werden, darunter die Brennerbahnlinie und die Pustertalbahn. In Südtirol rechnet man aber heute, Mittwoch, mit einer Entspannung. In den vergangenen zwölf Stunden seien die Niederschlagsmengen gering gewesen, teilte das Land mit.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren