Gefahr durch Schneelast und Dachlawinen

Die Stadtgemeinde Lienz ersucht Hauseigentümer, die Gehwege zu sichern.

„Nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage lauert derzeit eine zusätzliche Gefahr von oben für Fußgänger, aber auch für abgestellte Fahrzeuge: in Form von Schneebrüchen oder spontan abgehenden Dachlawinen“, teilt die Stadtgemeinde Lienz in einer Aussendung mit und ersucht Hauseigentümer, Geh- und Fahrwege im Bereich ihrer Immobilien zu sichern: „So ist etwa ein Abschöpfen, ein Entfernen von Schnee- und Eisresten sowie die Kontrolle der bestehenden Schneefänger dringend durchzuführen oder zu veranlassen.“

Für diese Arbeiten seien Profis wie Zimmereibetriebe, Dachdecker, Spengler und Hausbesorger speziell ausgebildet und technisch ausgerüstet. Ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr könne nur in Ausnahmefällen und in Rettungssituationen erfolgen.

„Aufgrund der Schneefeuchte und der Regenniederschläge ist die Schneelast teilweise als hoch einzustufen“, warnt auch die Bezirkshauptmannschaft, die auf ihrer Website eine Excel-Tabelle zur Berechnung der Schneelasten bereitgestellt und im Behördendeutsch vermerkt: „Nichtsdestotrotz wird auf die Beiziehung eines Statikers im Anlassfall hingewiesen.“

Sehr viel und sehr schwerer Schnee – eine brisante Mischung für Hausdächer und alle, die darunter vorbeigehen. Foto: Expa/JFK
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren