Harter Lockdown kommt nach Weihnachten

Dritte Runde dauert bis 18. Jänner – wenn man sich testen lässt. Skifahren ist erlaubt.

Knapp eine Woche vor dem Heiligen Abend hat die Regierung am Freitag den dritten Corona-Lockdown verkündet. Er startet bereits am 26. Dezember und dauert bis inklusive 17. Jänner. In dieser Zeit hat der Handel zu und persönliche Dienstleister wie Friseure müssen ebenfalls schließen. Silvester-Partys fallen aus. An den Schulen geht es nach den Ferien für 1,5 Wochen im Distanz-Unterricht weiter.

Neu ist, dass man sich erstmals mit Testen Vorteile verschaffen kann. Denn wenn am 18. Jänner der Handel wieder öffnet und nach wochenlanger Sperre auch Gastronomie und Tourismus neu starten, dürfen nur jene dabei sein, die sich an einem der drei Tage davor einem (Gratis-)Test unterziehen und den negativ absolvieren. Alle anderen können zwar zur Arbeit und Lebensmittel kaufen, nicht aber beispielsweise auf ein Bier gehen oder neue Schuhe kaufen. Stichprobenartig soll von der Polizei kontrolliert werden, ob die Tests auch tatsächlich gemacht wurden.

Wie bereits erwartet, fährt die Regierung neuerlich das öffentliche Leben weit herunter. Proteste sind vorprogrammiert. Foto: APA

„Das ist die einzige Möglichkeit, um in Zeiten der Pandemie Tourismus, Kultur und Gastronomie wieder zu öffnen und gleichzeitig zu verhindern, dass die Zahlen wieder explodieren“, erklärte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in einer Pressekonferenz.

Entwickeln sich die Zahlen wie von der Regierung gewünscht – angepeilt ist eine Inzidenz von unter 100 pro 100.000 Einwohner, was eine Halbierung des Ist-Zustands wäre –, können auch Theater und Opernhäuser öffnen, freilich mit maximal 500 Zusehern indoor und höchstens 750 outdoor. Bis dahin müssen auch die eben erst geöffneten Museen schließen. Besuchen darf man all das nur mit Test, wie der für Kultur zuständige Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) bei der Präsentation der Maßnahmen im Anschluss an ein Gespräch der Regierung mit den Landeshauptleuten ausführte.

Werner Kogler überbrachte die frohe Botschaft, dass die Lifte zu Weihnachten aufsperren dürfen. Foto: Expa/Schrötter

Genützt hat das Lobbying der Seilbahnwirtschaft. Es blieb Kogler überlassen zu verkünden, dass die Lifte bereits mit Weihnachten wieder fahren dürfen, soferne die Landesbehörden das wünschen. Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat das für sein Land schon angekündigt, ebenso Vorarlberg und Salzburg. Die meisten anderen Länder dürften folgen. Ebenfalls erlaubt bleiben Langlaufen und Eislaufen auf Loipen bzw. Plätzen.

Sport ist ja eines der wenigen Dinge, die man ab 26. Dezember noch guten Gewissens tun kann. Denn es gelten ab dem Stefanitag wieder schon wohl bekannte Ausgangsbeschränkungen rund um die Uhr. Das höchste der Gefühle ist, dass Angehörige eines Haushaltes zu mehrt wieder eine einzelne nahe Bezugsperson eines anderen Haushaltes treffen dürfen. Das gilt auch für den letzten Tag des Jahres: „Es gibt keine Silvester-Party“, erklärte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) begründete die Ausweitung der Ausgangsbeschränkungen auch auf Silvester damit, die „negative Wucht“ einer Ansteckungswelle vermeiden zu wollen.

Der Weg in die Arbeit bleibt natürlich auch nach den Feiertagen erlaubt, der in die Schule Kindern und Jugendlichen vorerst verwehrt. Die Ferien werden zwar nicht wie ursprünglich geplant verlängert, womit der Unterricht mit 7. Jänner startet, das aber für eineinhalb Wochen zu Hause. An den Schulen wird nur Betreuung angeboten, gleiches gilt für Kindergärten, wo die Präsenzpflicht im letzten Jahr entfällt.

Warum die neuen Einschränkungen nötig sind, begründete Kanzler Kurz damit, dass die Prognose für das erste Quartal 2021 „eine sehr, sehr düstere“ sei. „Es sterben täglich über 100 Menschen am Coronavirus“, betonte der Bundeskanzler. Man müsse „solidarisch als Gesellschaft diesen Weg gehen“. Bis breit durchgeimpft werden kann, will Kurz mittelfristig auch mit wöchentlichen Tests in Personengruppen, die viel mit Menschen zu tun haben, wie Lehrern, Busfahrern oder Handelsangestellten operieren. Wer die nicht will, muss eine höherwertige FFP2-Maske tragen.

Die Länder tragen die Maßnahmen im Wesentlichen mit, auch wenn sich der ein oder andere SPÖ-Landeshauptmann einen kritischen Kommentar nicht verkneifen konnte. Peter Kaiser aus Kärnten missfiel etwa der „indirekt verhängte Testzwang“, mit dem man sich Vorteile verschaffen kann.

Dieser Punkt fand ebenso keine Zustimmung von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wie auch die Schulschließungen. Ansonsten signalisierte sie Verständnis. Das konnte man von FPÖ und NEOS nicht sagen. Der freiheitliche Klubchef Herbert Kickl kündigte umgehend einen Misstrauensantrag gegen die Regierung bei einer Sondersitzung des Nationalrats kommenden Montag an. Er sieht nämlich „einen Cocktail der größten Corona-Grauslichkeiten aus ganz Europa gemixt“. NEOS-Vize Nikolaus Scherak erkennt einen Versuch der Regierung, von ihrem eigenen Versagen abzulenken.

Die Wirtschaft nimmt den Entscheid der Regierung zähneknirschend hin. Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer begrüßt die Möglichkeit, sich im neuerlichen harten Lockdown für Besuche in Gastronomie, Handel und Kultur freitesten lassen zu können, weil dies eine gewisse Perspektive biete. Handelsobmann Rainer Trefelik sprach hingegen von einem schweren Schlag. Immerhin einen Erfolg konnte er vermelden. Die Regierung gestattet nun, dass man bestellte Ware bei Geschäften abholen kann, wie dies in der Gastronomie ja schon längst möglich ist.

Dieser Artikel wurde am 19. Dezember um 10.00 Uhr upgedatet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

38 Postings bisher
Lara

karlheinz, ich bin über Ihr Posting sehr erfreut, Sie haben es auf den Punkt gebracht.

Kapatieme

Eine Woche länger im Locktown .... was genau heisst das bitte für Testverweigerer ? Ich war freiwillig testen aber gebracht hat das nichts ! Siehe neuer Locktown !.....

motinga

Also die Maßnahmen sind suf grund der Zahlen wohl erst mal grrechtfertigt. ABER jetzt werden mal die "Bösen" bestraft die nicht zum Test gingen!! (zum freiwilligen übrigens)! es sagt aber keiner dass dieser Test nur eine Momentaufnahme ist, der ca. 24 Stunfen gilt und auch noch eine sehr hohe Felerquote hat. Wenn ich mich mit dem Schnelltest heute testen lasse kann ich trotzdem morgen oder übermorgen positiv sein! Also ich lass mich am 16.1. testen. Geh am 20. in ein Restaurant essen, da ich mich ja so sicher fühle, hab mich ja testen gelsssen!!! Wie wird das überhaupt kontrolliert??? ahaa der Wirt oder Geschäftdbesitzer wacht am Eingang ob ich nen Test vorweisen kann oder wie???? Das gefährliche an dieser Art und Weise wird ja wohl sein dass sich die getesteten sicher fühlen werden! no na Wie gesagt dieser Test ist für den Moment, sollte bei Besuchen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern eingesetzt werden! So ist das eine Testpflicht durch die Hintertür!!!! bin schon gespannt wie das dann bei der Impfung kommen wird???

Lara

Nie hätte ich es für möglich gehalten, dass Österreich zur Diktatur wird. Das Wort Freitesten lässt mir kalte Schauer..... Der Impfzwang ist der nächste Schritt. Mit Verwunderung stelle ich fest, dass die jungen Menschen sich das alles gefallen lassen. Es geht um ihre Zukunft, die Wirtschaft wird an die Wand gefahren, Massenarbeitslosigkeit, Unruhen drohen, viele werden ihre Wohnungen und Häuser nicht mehr bezahlen können... Wehret den Anfängen...

    Chronos

    Lara, trotz allem sind wir in Ö weit weg von einer Diktatur!!! Es ist leicht ausgesprochen, aber Sie wissen scheinbar nicht, was eine Diktatur wirklich bedeutet! Einigen Sätzen würde ich jedoch zustimmen. Aber, wie wollen Sie die hohen Corona-Zahlen in Ö denn ohne Einschränkungen in den Griff bekommen?

    Omo

    Was soll das? Machen Sie bessere Vorschläge und hören Sie auf so einen Sch... zu posten!! Nur kritisieren und Gscheid reden ist auch nicht das Wahre. Wir haben uns selber in dieses Malheur gebracht.

    karlheinz

    @Lara, irgendwie gebe ich Ihnen recht, weil was heißt freitesten ? Es ist Zwang und in welcher Staatsform gibt es Zwang ? Aber sei beruhigt, das mit dem Freitesten ist halt ein unüberlegtes Gerede des Vierergestirns. Wer wird denn deren Vorhaben kontrollieren ? Sollten zB. die Gastwirte und die Kaufleute Kontrollorgane vor den Eingängen aufstellen um dies zu tun, oder muss gar die Polizei herhalten ? Für einen Menschen mit Hausverstand ist dies nicht bzw nur bedingt möglich. Weiters wo gibt es ein Gesetzt solche Kontrollen durchführen zu dürfen ? Wo steht geschrieben, dass ich einen Test an Privatpersonen vorweisen muss ? Ja glaubt unser BK die Leute lassen sich von ihm einschüchtern ? Das war einmal so, bevor er alles vergeigt hat ! Er soll versuchen den Fehlkauf vom Testmaterial anderswo los zu werden ! Außerdem kein Gastwirt oder Kaufmann wird von seinem Hausrecht Gebrauch machen wenn sich jemand nicht ausweisen kann. Die sind alle froh wenn sie etwas verdienen. Der Beweis für den Blödsinn ist der, dass man eine Woche später ohne Freitestung gesund wäre und ungehindert die fraglichen Orte aufsuchen kann. Hoffentlich halten die Leute noch eine Woche länger aus um Testmaterial für Ostern zu sparen.

      S-c-r-AT

      Euer ständiges Geraunze wird wie folgt enden: Lockdown bis 24.1. für ALLE, weil freiwilliges "Freitesten" ja sooooo menschenrechtsverachtend ist. Eure geliebte Gastronomie und der Handel wird es euch danken, eine weitere Woche stillgelegt zu sein.

      steuerzahler

      Wir sind gezwungen unsere Steuern zu zahlen und ebenso die GIS, die Kammerbeiträge, wir sind gezwungen uns an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten und müssen auch zwangsweise den Führerschein zu machen, um ein Auto zu lenken, usw. Jede Menge Zwänge in unserer Gesellschaft, einschließlich der Grundschule, die alle besuchen müssen usw. Ich kann das blöde Gelabere in Bezug auf Covid nicht mehr hören. Es ist eben eine ungute Situation, sie ist in dieser Ausprägung neu und erfordert Maßnahmen. Wenn der Menschenverstand nicht ausreicht, muß halt die Politik versuchen, eine Lösung zu finden. Nur herumstänkern ohne bessere Ideen und Rücksichtnahme ist völlig sinnlos.

    nighthawk

    Ja Lara, auch ich hätte mir nicht vorstellen können wie schnell der Rechtsstaat ausgehebelt werden kann, vor allem ohne nennenswerten Widerstand der Bevölkerung. Ständige Panikmache und Verschweigen von evidenzbasierten Fakten mithilfe "gekaufter" Medien sollte von Anfang an das kritische Hinterfragen sämtlicher Maßnahmen im Keim ersticken. Angst macht nicht Covid, sondern Regierungen die sich in Richtung totalitärer Systeme bewegen.

    steuerzahler

    Schon einmal darüber nachgedacht was passiert, wenn man überhaupt nichts macht?

    Wieviele werden dann wohl gleichzeitig erkranken? Wieviele werden dann in den Betrieben, Geschäften usw. fehlen? Wieviele werden davon nie wieder in die Arbeit zurück kommen? Wie schnell ist dann unsere gesamte Wirtschaft im Keller? Und wie schnell ist dann das Gesundheitssystem am Ende, vor allem, wenn auch das medizinische Personal dabei ist?

    Wie laut wirst du dann nach Maßnahmen schreien? Wird nur leider nichts mehr helfen.

      karlheinz

      Lieber Steuerzahler, ich habe Verständnis über Ihre Meinung, aber muss das sein, dass der Schibetrieb ab dem Heiligen Abend anläuft. Dafür haben, außer den Schifahrern und den Liftbetreibern, niemand Verständnis. Nachvollziehen kann ich auch nicht, wie die Politiker für die Seilbahnwirtschaft Ausreden erfinden, um deren Betreiber einen Gefallen zu tun. Mich wundert es nicht, wenn Menschen den Ernst der Lage nicht mehr erkennen wollen.

      steuerzahler

      @ karlheinz: ich habe nirgends geschrieben, daß ich mit der Öffnung der Lifte einverstanden bin. Mir geht nur das Gelabere von der österreichischen Diktatur und das ewige Geraunze bei jeder Maßnahme auf den Geist.

      Würden sich die Menschen ein wenig zusammenreißen, dann hätten wir längst niedrige Zahlen.

      Bis zur Impfung dauert es noch ein bißchen. Ich werde mich sicher impfen lassen und hoffe, daß die Impfskeptiker dann ein wenig nachdenken und doch genügend Personen hingehen. Bis es so weit ist, müssen wir noch durchhalten. Da hilft kein Jammern über schlechte Kommunikation der Verantwortlichen. Verantwortlich sind wir derzeit alle.

    leniiii

    @ Lara: "..., dass die JUNGEN Menschen sich das gefallen lassen" - dieser Satz ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht (obwohl ich nicht zu den ALTEN Menschen gehöre). Alle, jung und alt, trifft diese Krise. Doch die alten Menschen haben noch viel schwerer darunter zu leiden, könnte dieses Virus doch ihr Leben bedrohen oder sogar zum Tod führen. Ist es für dich wirklich annehmbar, dass diese Generation, die den JUNGEN erst diesen heutigen Lebensstandard ermöglicht hat, völlig außer Acht gelassen wird? Opfern wir die ALTEN, damit die JUNGEN nur ja nicht in ihrer Zukunft bedroht sind?

franzinho

Schade, dass wir keine rot/blaue/neos Regierung haben. Denn dann hätten wir kaum Infizierte und wohl nie einen Lockdown gehabt. Wir wären das einzige Land mit Wirtschaftswachstum, die Arbeitslosenquote hätte sich verringert und zu Silvester könnten wir die Korken knallen und die Raketen steigen lassen! Aber es sollte nicht sein....😜

    Chronos

    franzinho, Sie sollten dazuschreiben, dass Ihr Posting ironisch gemeint ist, dann hätten Sie alle verstanden und alle Stimmen…

      franzinho

      @Chronos ich bin davon ausgegangen, dass es jeder kapiert. 😃 war wohl nicht so.😂

Hoamat

@ Lz für ihre Aussage " die Leute die nicht gratis Testen gehen sollte mann zwingen", und ander Denkende als Einfältig zu bezeichen spricht eigentlich für sich selbst. 👎

alpensepp

Freitesten.....ein Marketing-Schachzug von Herrn Kurz 1. Klasse, zuerst das Gerücht über die Schliessung der Skigebiete streuen, um dann in voller Einigkeit, nach "harter" Verhandlung, deren Öffnung zu verkünden....alles nur für das VOLK 😄

Pharao

"Zwangstestung" damit ich eine Woche früher ins Kino, Theater, Elektro-, Möbelmarkt, ... gehen darf? Dann lieber eine Woche warten und am 25. ohne positiv/negativ- Kontrolle einkaufen. Oder versteh ich das jetzt falsch?

    Chronos

    Pharao, falls Sie nicht arbeiten müssen oder für diese Woche Urlaub nehmen, dann wird für Sie eine Extrawoche keiner aufregen – vor allem nicht ihr Arbeitgeber!

Bergtirol1

... Die Wahrheit schmerzt, das war schon immer so. Im Grunde genommen ist nicht die Politik oder das Gesundheitssystem zu schwach... Zu schwach ist der Mensch... Wenn er Gewohnheiten über die Vernunft stellt...

ganga0815

wie geht man eigentlich mit den ehemals positiv getesteten um? die sollten sich eigentlich drei monate nach der infektion nicht testen lassen - ich habe nochn nie etwas gehört, wie damit umgegangen wird.

freekit78

jetzt haben wir zustände wie in china das schöne wort" türöffner" ist eine erpressung und mehr nicht. ich mach hier nicht mit. jetzt werden hoffentlich alle zufrieden sein die die gleichen zustände wie in china wollen!!

weiters sieht man wie tief die lobby der seilbahnwirtschaft in die politik geht.zum kotzen.

jetzt müssen wir zusammen stehen heisst es und vor unserer haustür sterben kinder in den lagern und haben nichts zum essen. unseren westlichen arsch retten wir, alles andere ist egal.

unser angstschober toleriert keine 3stelligen totenzahlen, aber er toleriert das zum tot gesparte gesundheitssystem. er prahlt damit das wir eines von den besten in europa haben! im vergleich zu ungarn, tschechei, slowakei , polen...???

die pamela hat jetzt endlich ihre weihnachtsruhe. und im frühjahr ihre arbeitslosen....aber halt, ... die grundsicherung wird jetzt doch kommen???

    Lz

    Zum tot gesparte Gesundheitssystem! im Vergleich weltweit eines der Besten! Solche Aussagen sind falsch! Wenn die Leute nicht freiwillig testen gehen, gratis, dann muss man Sie zwingen. Selbst wenn ein Drittel falsch positiv wären und ein Drittel falsch negatib, wird ein Drittel gefunden und in Quarantäne gesteckt!

Hoamat

Ich frage mich schon längere Zeit, wie lange lässt sich die gesamte Bevölkerung dies gefallen, ein 3. Lockdown mit anschliesender Pflichttestung, denn was anderes ist das nicht. Und immer mit der Aussage das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Jahrelang wurde uns von der Politik gesagt "Wir haben eines der besten Gesundheitssysteme". Fakt ist, dass an diesem Gesundheitssystem seit Jahren herum gespart und manipuliert wurde, ebenso Polizei Bundesheer etc. hätten die zuständigen Politiker diese Systeme gestärkt und nicht zu Tode gespart, könnten wir diese Krisen besser bewältigen, diese Herrschaften müssen sich eimal im klaren sein, was für die Bevölkerung wichtig ist,und diese Einrichtungen finanziell gut ausstatten, denn wie unser BK schon sagte "Koste es was es wolle".

    Lz

    Zubtode gespart, ev. aber es funktioniert trotzdem, man muss nur über die Grenzen schauen wollen!

Der Graukofler

Heute so, morgen so und übermorgen andersrum. Völlig desorientiert kommt mir das Ganze vor. Wie lange lassen wir uns diesen Irrsinn gefallen?

    Lz

    Gitt sei Dank hat Österreich fast 9 Millionen Experten, die alles besser wissen und daher machen würden. Weltweit wird versucht, nicht nur bei uns!

Asdf jjkloe

Hand aufs Herz, wir befinden uns im Corona-Finale; aber die Polizisten die einem nach dem 18.1 mit "Bist du freigetestet oder nicht kommen?" werden wohl sehr sehr viel einstecken müssen ... 😂😂😂

Merke: Die machen nur ihren Job!

Es isch bold uma.

    freekit78

    licht am ende vom tunnel oder nur das licht von einem entgegenkommenden zug??

Herr und Frau Lummer

Puhhh, Glück gehabt...

Ich darf meine Schwiegermutter und den Rest der nervigen Verwandtschaft am 26. Dezember wieder rauswerfen.

Ein großes Danke an die Regierung. Die bis dato beste Verordnung dieser ehrenwerten Herren.

Basti, Wernerlein, Karli und Rudi, ihr seid’s coole Jungs und die Allerbesten !!!

Biker

Ist das Virus in der Liftgondel weniger ansteckend als beim Friseur oder im Sportgeschäft?

Danke an alle Türkis/Grün Wähler. Ihr habt uns die unfähigste Regierung aller Zeiten vor die Nase gesetzt!

    Anthony Soprano

    Naja, ich glaube, Türkis/blau kann man nicht übertreffen! Was allerdings beide gemeinsam haben, ist Türkis... Ich denke aber, dass das nur Zufall ist!

    Muehle

    Die komplette Unfähigkeit ist langsam nicht mehr zu leugnen, auch wenn der Boulevard (heute, Oe24) noch gut mit Steuergeld gefüttert oder von Freunderln gekauft (Kurier, Krone, Profil) ist.

    Wir haben eines der üppigsten Gesundheitssysteme, trotzdem sind wir bald im 3. Lockdown mit enormer Resourcenverschwendung und haben auch bald die gleichen Corona Todeszahlen wie Schweden.

      Lz

      Wer ist Schuld daran, die Regierung, das Virus oder die Bevölkerung! Die Bevölkerung, aber die Schuld immer wem anderen geben! Einfältig!

    rebuh

    wo haben wir grad die meisten infizierten, ach ja im roten kärnten . kann mir also nicht vorstellen das es an den regierenden liegt. dürfte doch an der blödheit der bevölkerung liegen!