Adventkalender Lienz 2020: Das 19. Fenster

Marlies Wagner, „Analoge Confusion“, 2020, Mischtechnik auf Leinen. 120 cm x 140 cm

Über die Künstlerin: Marlies Wagner wurde 1960 in Irschen geboren. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Maria Saal. Wagner studierte an der Freien Akademie der bildenden Künste in Kärnten und absolvierte die Meisterklasse bei Luca Anticevic und Peter Kohl. Sie ist Mitglied der Berufsvereinigung bildender Künstler Österreichs. Ausstellungen der Künstlerin fanden im In- und Ausland statt.

Marlies Wagner, „Analoge Confusion“, 2020, Mischtechnik auf Leinen, Höhe 120 cm x Breite 140 cm

Persönliche Zeilen der Künstlerin: Ich verwende die Worte meines Lehrers Luka Anticevic: „Marlies Wagners Bilder sind das Ergebnis eines über mehr oder weniger langen Dialogs zwischen der auf die Leinwand aufgetragenen Materialität und der Imagination, die die entstandenen Räume und Gestalten aufgreift und weitertreibt. So sind ihre Bilder Seinszustände eines abgrenzbaren Raumes, der ein davor und danach impliziert und eine endgültige, letzte Wahrheit verweigert. Auch dieses Werk ist in der Malweise des prozessualen Realismus entstanden, das heißt im einfachen Sinn: Im Prozess meine Realität auf die Leinwand gebracht!“



Das Rathaus von Lienz hat zum Hauptplatz hin exakt 24 Fenster und wird deshalb alljährlich zu einem überdimensionalen Kunst-Adventkalender. Dolomitenstadt.at stellt täglich kurz nach der offiziellen Öffnung eines Adventkalenderfensters das jeweilige Bild und die Künstlerin oder den Künstler vor. 2020 werden die Bilder erstmals auch im Original in 24 Schaufenstern der Stadt gezeigt. Aufgrund der aktuellen COVID-Situation findet die ursprünglich am 8. Jänner 2021 geplante Kunstauktion, organisiert von Round Table 22 Lienz, erst im Frühjahr/Sommer 2021 statt. Der gesamte Erlös der Auktion wird für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren