Nächtliche Bergungsaktion am Goggsteig

Riskanter Einsatz für die Bergretter. 27-Jähriger verirrte sich am Rauchkofel.

„Es war eine heiße G’schicht“, erzählt Thomas Zimmermann, Ortsstellenleiter der Bergrettung Lienz, am Telefon. Ein 27-jähriger Einheimischer stieg am Donnerstagabend in Amlach über den schneebedeckten Goggsteig Richtung Klammbrückl auf, als plötzlich der Akku seiner Stirnlampe den Geist aufgab. Im Dunkeln versuchte der Mann, sich ins Tal zu retten, kam aber vom Weg ab und landete am Westgrat, der teils exponiert auf den Rauchkofel führt. „Wobei man das momentan keinen Weg nennen kann. Dort oben herrschen eisige Verhältnisse und es bestand akute Absturzgefahr“, erzählt Zimmermann.

Gegen 18:45 setzte der 27-Jährige aufgrund seiner misslichen Lage einen Notruf ab. Sieben Bergretter stiegen unter widrigsten Bedingungen zu ihm auf: „Für eine Strecke, die man normalerweise in einer halben Stunde schafft, brauchten wir im Eis und Schnee eineinhalb Stunden.“ Den gesuchten Bergsteiger konnten die Einsatzkräfte über sein Handy orten. Er war lediglich mit einer Jeans und Stiefeln bekleidet, hatte keinerlei Winterausrüstung wie Steigeisen, Schneeschuhe oder einen Rucksack bei sich.

Unter widrigsten Bedingungen wurde am Donnerstagabend ein 27-jähriger Bergsteiger vom Rauchkofel geborgen. Foto: Bergrettung Lienz/Clemens Troyer

Gemeinsam mit dem 27-Jährigen stiegen die Bergretter zur Rodelhütte nach Leisach ab. „Weil es tagsüber warm war hat sich die Situation noch mehr verschärft. Am Weg nach unten haben wir gesehen, dass hinter uns beim Aufstieg zwei Lawinen abgegangen sind und unsere Spuren verschüttet wurden. Das war wirklich heikel“, erzählt Zimmermann. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet, der 27-Jährige kam unverletzt im Tal an.

Die Bergretter warnen eindringlich vor Touren auf den Rauchkofel: „Grundsätzlich wollen wir niemandem etwas verbieten, hier ist aber derzeit höchste Vorsicht geboten. Der Gogg- und auch der Garnisonssteig sind aktuell sehr gefährlich. Der Schnee ist tief und tückisch und es herrscht Lawinengefahr.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

25 Postings bisher
Lucy

Ein großes Dankeschön gebührt den Bergrettern, die immer wieder ihr eigenes Leben auf Spiel setzen. Solche grob fahrlässigen Aktionen gehören anständig bestraft!

le corbusier

i glab, jetzt kann mans auch einmal mit dem kommentieren gut sein lassen. es war sicher nicht seine beste entscheidung und ich hoffe, dass er ordentlich daraus lernt. da brauchts dann nit einen anonymen online-pöbel der dem jungen mensch noch eins reinwürgen miss. über die genauen beweggründe wissen wir ja überhaupt nix und er ist bei gott nicht der einzige der im winter am gogg unterwegs ist. erst kürzlich hat mir ein leisacher erzählt, dass man den ganzen abend stirnlampen auf und ab sieht.

nachgedacht

7 Bergretter, zum Teil Familienväter, werden durch solch eine dumme Aktion eines Menschen in Lebensgefahr gebracht. Ich bitte die Bergrettung, dass sie dem Mann 50 Euro pro Stunde x 21h verrechnet. Junger Mann: Zu dieser Jahreszeit, bei dieser Schneelage, zeitlich zu spät und mit dieser Ausrüstung auf den Goggsteig zu gehen ist nicht nur dumm, sondern grob fahrlässig! Du gefährdest damit nicht nur dein Leben sondern auch das der Retter! Denke nach und lass das in Zukunft! Wenn du halbwegs einen Antsand hast zahlst du diese 1050€ freiwillig an die Bergrettung und spendierst den Männern eine große Jause. Das wird dir dein Leben wohl wert sein. Ohne diese Männer wäre es nämlich jetzt vorbei.

dazu folgendes

top anwärter auf den darwin award osttirol 2021

gscheidheit

die ersten trainieren schon fürn dolomitenmann

mathilde1711

Er war lediglich mit einer Jean und Stiefeln unterwegs, keine Winterausrüstung etc.....

Was macht er am Berg oben?! Bei 3 m Schnee und Eis.....

Vl hat er sich nur verlaufen und wollte in Amlach oder Leisach eine Runde spazieren gehen....🤔

Danke den Bergrettern für den Einsatz!! 🏆🏅

Doc_Dree

Bislang kannte ich ja im Corona-Neudeutsch nur den Begriff des Wutwanderns. Das war dann wohl Wirrwandern.

Olbmsgleiche

Mir fehlen die Worte!!!!! Ist aber eh besser, weil wenn ich mich jetzt äussern würde, was mir grad auf der Zunge liegt, würde mich die Redaktion wohl sperren!!! 🤨Aber... Jugendlicher Leichtsinn kanns mit dem Alter wohl nicht sein!!

mathilde1711

Verrückt..... 🤦‍♀️🤦‍♂️

Klettermaxi

Absichtlich hat der junge Mann sich bestimmt nicht in diese Lage gebracht...!!! Fremdschämen kann man sich für all jene, die diesem Wahnsinn tatenlos zusehen! Gerade und besonders die Jugend und Kinder leiden massivst unter all den unnützen Maßnahmen. Psychische Probleme überall- das AKH warnt bereits - dort findet eine Triage statt, - welche Kinder müssen vorgezogen werden, welche müssen auf eine Behandlung vertröstet werden. So schauts aus...

    Cha447

    ... ein junger Mann mit 27 Jahren? Psychische Probleme, Triage, Kinder. Klettermaxi alles ok bei Ihnen, hoffe ich 🤔

    bobbilein

    klettermaxi - könig des fliegenden themenwechsels!

    Bergtirol1

    @klettermaxi. ... Absichtlich sicher nicht,dafür aber sehr Verantwortungslos... Und die restlichen Zeilen haben mit dem Thema wohl eher nichts zu tun...

    Kapatieme

    (Klettermaxi) Das ist aber verdammt weit hergeholt , guter Mann. Da können wir uns die nächste Zeit auf was freuen ! Oioioi....

    so ist es vielleicht

    ....also unabsichtlich geht man nicht mal im Sommer auf den Goggsteig...was will man bitte in dieser Jahreszeit und Abends dort oben????? Extremsportler machen sowas, aber die wissen, was sie tun! Dem "jungen" Herren würd ich auch a Rechnung schicken, der wär sonst wohl dort oben erfroren, das muss ihm klar sein, wenn ihm keiner zur Hilfe eilen hätte können....

    Naiv

    @ Klettermaxi Sehr kluge aussage!

    Ich möchte nicht wissen wie viele dumme aktionen, gut gegangen sind...

    jeder der Arbeit hat ist in einer sehr Glücklichen Position....

    Den jungen menschen im Bezirk fällt die decke auf den kopf...

    seit einem Jahr gibt es für viele nur Arbeit-Schlafen, Schule-Schlafen, nix tun-Schlafen, homeschooling-Schlafen, Überhaut nur Schlafen....

    Mich Persönlich trift das ganze nicht so hart wie andere. ( Garten/Arbeit/halbwegs Stabiele Soziale Strucktur) Aber bitte denkt an die Menschen wo überhaup nichts Funktioniert! Die sind nicht selber schuld!!!!

    Ihr, die mit dem finger auf etwas oder jemanden zeigt, denkt doch einmal nach warum Situationen so sind wie sie sind...

    Natürlich ist es nicht Fair den Rettern gegenüber, aber im entefekt nur ein symtom der "Pandemie"....

    PS. Danke an alle die an ihre mitmenschen denken! Bergrettung, Rettung, Feuerwehr, Essen auf Rädern, Lebenshilfe, Altersheime, Polizei... usw.

      isnitwahr

      da bin ich aber richtig froh, dass sich vor der Pandemie derartige Fehlverhalten noch nie ereignet haben. Deswegen hat es bisher auch die Bergrettung noch nie grbraucht!!!! Wem geben Sie denn die "Schuld" wenn die Pandemie vorbei ist und irgendwer macht sowas dann auch? Bin schon gespannt.....

      Gertrude

      Diese Aktion war kein Symtom der Pandemie, sondern einfach nur sehr, sehr dumm.

      Sowas gab es übrigens auch schon vor Coronazeiten.

      bergfex

      ........Den jungen menschen im Bezirk fällt die decke auf den kopf...........

      Und deshalb macht man so einen Blödsinn um vielleicht nachher damit anzugeben.

    bergfex

    Absichtlich hat der junge Mann sich bestimmt nicht in diese Lage gebracht...!!!

    Gehts dir noch ?? Wenn der alle Tassen im Schrank hat gehört er für diese Aktion bestraft.

      senf

      bergfex: wenn du dir im Post jeweils den zweiten Absatz verkneifen würdest, dann hättes hier ganz viel Sympathie und ... zustimmungshackerln 😛 freu!

      so ist es vielleicht

      Man kann und soll ja raus und etwas sportliches unternehmen in dieser Zeit....aber bei Dunkelheit und dieser Schneelage verirrt man sich nicht zufällig am Gogg!!! 🥶 Das war bewußt so geplant, also leider echt kein Mitleid!!!

Bergtirol1

Verantwortungsvoll - - gleich null, "ohne Worte" derart leichtsinnig sich selbst und auch die Retter in Gefahr zu begeben!!

    Cha447

    zum Fremdschämen, ein Einheimischer auch noch 🤦‍♂️