Andrang bei Impf-Plattform in Kärnten

32.000 Anmeldungen nach dem Start. Angaben werden vor Impfung überprüft.

Nach dem Start der Kärntner Impf-Vormerkplattform haben sich bis Freitagnachmittag mehr als 32.000 Personen für eine Impfung angemeldet. Wie der Landespressedienst in einer Aussendung mitteilte, können Personen, die zu Risikogruppen gehören, auch Angaben zu ihren Erkrankungen oder zum Beruf machen – nach diesen Daten werden Priorisierungslisten erstellt. Die Angaben werden entgegen früherer Pläne nun doch vor der Impfung überprüft, etwa mit Arztbriefen.

Wie es in der Aussendung hieß, sei eine Anmeldung auf www.kaernten-impft.ktn.gv.at wichtig – auch wenn man einräumt, dass derzeit wohl keine Eile nötig ist. Wegen des aktuellen Impfstoff-Engpasses werden momentan nämlich kaum Erstimpfungen durchgeführt. Der Impfstoff, der in Kärnten derzeit zur Verfügung steht, wird verwendet, um die zweite Immunisierung bei Leuten durchzuführen, die die erste bereits erhalten haben. Bisher wurden in Kärnten Bewohner und Mitarbeiter von Altenheimen, über 80-Jährige, Mitarbeiter von Covid-Stationen in Krankenhäusern und einige niedergelassene Ärzte geimpft. Laut Angaben des Landespressedienstes haben mit Stand Freitag 13.555 Personen in Kärnten eine Impfung erhalten, 361 von ihnen auch schon die zweite.

Auf der schlicht gehaltenen Vormerkplattform des Landes kann man sich mit Namen, Adresse und Sozialversicherung registrieren, über einen Termin benachrichtigt wird man via SMS oder E-Mail. In einem weiteren Feld können Impfwillige genauere Angaben zu Beruf oder Gesundheitszustand machen. Personen, die keinen Zugang zum Internet haben oder Hilfe benötigen, können sich auf ihrem Gemeindeamt melden, das sei mit dem Gemeindebund so vereinbart worden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren