Anzeige: Hüttenwirt in Irschen bewirtete Tourengeher

Auf Grund einer anonymen Anzeige wurde am 30. Jänner um 12:45 Uhr von einer Alpinstreife der Kärntner Polizei eine Kontrolle bei einem Almgasthof im Gemeindegebiet von Irschen durchgeführt.

Dabei stellte sich heraus, dass der Wirt und seine Frau Tourengeher und Wanderer mit Speisen und Getränken bewirteten. Auf der Terrasse des Almgasthofes hielten sich laut Polizei zehn Personen auf, die die ausgeschenkten Speisen und Getränke vor Ort konsumierten. Der Wirt und die Gäste werden wegen Übertretungen nach dem COVID 19-Maßnahmengesetz der BH Spittal angezeigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

44 Postings bisher
KC

@Sonnenstrahl - Ich verbitte mir den Vergleich mit "bestimmten Personengruppen aus der Zeit unserer Großeltern". Es gibt Leute, die sich eigene Rechte herausnehmen, genau geregelte Vorgaben ignorieren und damit zum Nachteil derer handeln, die sich daran halten - DAS ist menschenverachtend. Außerdem handeln diese Leute ja ganz bewusst, sie müss(t)en auch mit Kontrollen rechnen. Das hat nichts mit Menschenhetze und Diskriminierung zu tun.

wolf_c

es gibt viel arbeit für die gesinnungspolizei zur zeit, bis zur gründung der lienzer bürgerwehr um maskensünder eines besseren zu belehren abseits von gesetzlichen hindernissen scheint es nicht mehr weit zu sein; arbeiten wir weiter an dieser umfassenden grundlage zukünftiger vertrauensverhältnisse, wer zu weich ist für diese hartherzige umgebung wird gepeinigt und erniedrigt: so haben wir es gelernt von den vorfahren, diese tradition ist uns heilig und wehe es mimt jemand den barmherzigen und hörte auf sein herz! ein hoch auf unsere pflichtbewussten und (selbst)gerechten mitbürger die wissen wie recht und ordnung zu sein hat und wann der aufrechte staatsbürger einzuschreiten hat um das böse zu bekämpfen und dem guten und wahren vorrang zu verleihen; endlich gibt es wieder richtige vorbilder für unsere kinder, danke.

Rosen

Ich staune über die Gedanken bzgl. NEID! Wenn Gastwirte ihren Umsatz zu 80 % vom Staat (sprich: uns Steuerzahlern) erstattet bekommen, trotzdem solche Aktionen machen, dann finde ich es einfach nur ärgerlich und gleichzeitig traurig. Auch all die Friseure und Friseurinnen, die vordergründig die Gelder mit Freude entgegennehmen.....und im Verborgenen ihre Hausbesuche (!!!) machen und sich diese bezahlen lassen ..... so gibt es eine Reihe von "schwarzen Schafen", die in dieser Doppelmoralblase sich anscheinend recht wohl fühlen. Was ich an der ganzen Corona-Pandemie mag: sie zeigt so sehr, wie es um die Solidarität der Menschen steht. Sie zeigt so sehr, wie egozentrisch und egoistisch der Mensch geworden ist. Wenn ich mir die Geschichte anschaue.... alle mächtigen Reiche (Griechen, Römer, .....) waren im Aufbau, im Sich-Anstrengen und im "auf den Mitmenschen schauen und sorgen" erfolgreich und auf dem Weg zum "guten Leben". Sobald sich der Reichtum eingestellt hat, niemand mehr sich um den anderen scherte, nur noch das Eigene zum Glück führen wollte (Egoismus) und das einzig Erstrebenswerte war, war es auch schon wieder vorbei mit den "fetten" Jahren. Corona zeigt uns, wohin die Spirale führt. Leider. Aber die Realität.

Ja, auch mir geht dieses "selbstverständliche, uneingeschränkte " Leben ab..... aber spüre ich mehr an "FREIHEIT", welche diese mir unbekannte Lehrerin bei der Demo in Lienz fordert, wenn ich mein Gegenüber in Gefahr bringe? Die ganze Coronasache ist das Eine, aber der Spiegel unserer Gesellschaft ... ist das x-fach Schlimmere!

Ceterum censeo

Ich kenne eine Lokalität in Lienz, wo sich Menschen treffen, keine Maske tragen, Kaffee getrunken und kein Abstand eingehalten wird. Sagt man was, pudelt sich die Kraft hinter der Theke auf und schimpft auf die Regierung u. Co. S o werden wir die Pandemie nicht in den Griff bekommen. Anzeige? Ich spare mir die damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Lieber streite ich mit dem uneinsichtigen Personal wegen der Nichteinhaltung der Corona-Regeln.

    PrinzessinL

    Vielleicht wäre eine Anzeige der wirkungsvollere Weg?

      senf

      nein, nicht der wirkungsvollere sondern der gerechtere, denn warum müssen wir wegen ein paar uneinsichtige oder geldgeier mit unserer gesundheit herhalten. das gilt auch für sie!

      Ceterum censeo

      Wenn es sich mit den neuen Vorschriften nicht bessert, dann..... Ich bin kein Denunziant.

    KC

    Wenn sich diese Lokalität in Lienz befindet - wie kann es sein, dass das den zuständigen Stellen nicht auffällt? Solche Vorkommnisse sollten natürlich überall auffallen und Konsequenzen haben. Leider passiert das nicht. Andeutungen helfen nicht viel, warum wird der Name nicht genannt? Es wäre wichtig, möglichst viele schwarze Schafe zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Die Zahlen steigen Tag für Tag, sehr beunruhigend.

      Bergtirol1

      Kann @senf, @kc und @PrinzessinL nur komplett zustimmen!! 👍👍

      Sonnenstrahl

      KC Ihr Posting klingt wie das von bestimmten Peronengruppen aus der Zeit unserer Großeltern ... eine Lokalität ist den zuständigen Stellen nicht bekannt???... Vorkommnisse sollen Konsequenzen haben... der Name muss genannt werden... möglichst viele schwarze Schafe müssen gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden... Über derartige Äußerungen und die Vielzahl an Zustimmungen bin ich SEHR BEUNRUHIGT. Menschenhetze und Diskriminierung jeglicher Art in einem demokratischen Land wie Österreich ist schärfstens abzulehenen, denn das ist verfassungswidrig, vor allem aber menschenverachtend!

      S-c-r-AT

      @Sonnenstrahl Typischer Fall von Täter-Opfer-Umkehr.

      Peinlich, dass die Gräueltaten von damals mit der heutigen Situation verglichen und dadurch absolut verharmlost werden. Mich erschreckt, wie locker die Nazi-Keule inzwischens sitzt. Aber damit beweisen Sie nur, dass Sie absolut KEINE Ahnung von damals haben.

      senf

      @sonnenstrahl, jetzt reichts aber. weil du keine argumente mehr hast, versuchst du es mit üblen inszenierungen. du scheinst im gegensatz zu KZ den ernst der lage immer noch nicht begriffen zu haben, auch deine 6 zustimmungsposter nicht.

      merke dir bitte eines: wenn jemand vorsätzlich andere in gefahr bringt, dann hat er die konsequenzen zu tragen. sich aus der verantwortung zu schleichen und den kopf in den sand zu stecken zeugt von mangel an zivilcourage, besonders in einer demokratie.

      aber leider scheinst du mit deinen gedankengängen nicht gerade in guter gesellschaft zu sein.

    so ist es vielleicht

    Wer hat da bitte geöffnet und warum wissen Sie das? Offenbar begeben Sie sich auch an diesen Ort, wenn Sie das Personal nur "beschimpft". Nennen Sie konkret einen Namen, bleibt eh anonym. Denn so etwas gehört sofort abgestellt!!!

    innocentalpaca

    anonyme Anzeige an die PI Lienz verfassen, ganz einfach, da hast auch keine "Unannehmlichkeiten" Bei solchen Leuten hilft nur saftig abstrafen damit sie es sich merken

Sonnenstrahl

@senf. Du kannst wohl deine Aggressionen nicht mehr anders kanalisieren als über dieses Forum. Sagt auch was aus über dich. Ich habe viel mit Kindern, ihren Bedürfnissen und ihrem Verhalten zu tun. Kinder suchen sich gewöhnlich Verstärkung, manchmal werden sie auch wütend und aggressiv, wenn sie sich ihrer eigenen Position nicht mehr sicher sind - oder sie schweigen und verkriechen sich. Schweigen oder verkriechen scheint nicht dein Ding zu sein. Vielmehr versuchst du den Superposter S-c-r-AT ins Boot zu holen. Erwachsen werden wäre vielleicht mal angesagt!

PS: Du wirst es nicht glauben, aber wie viele Freundinnen ich auf Dolomitenstadt habe, interessiert mich nicht. Ich schreibe (meistens) auch, weil ich es wichtig finde einer Meinungsvielfalt Gestalt zu geben.

Sorry liebe Dolomitenstadt, dass ich da meinem Vorsatz, positiv zu schreiben nicht treu bleibe, aber manchmal muss ich einfach auch auf diese Art auf die "Fremdartigkeit" mancher Poster reagieren.

    S-c-r-AT

    Danke für den "Superposter". Außer Rundumschlag war das jetzt gar nichts. Vielleicht können Sie bei Kindern auch folgendes Verhalten erkennen: Fest austeilen, aber nicht einstecken können.

    Mir reißt nämlich auch schön langsam die Hutschnur. Durch das Missachten der einfachsten Regeln einiger Weniger verschärft sich die Situation in Osttirol trotz Lockdown zusehends. Leidtragend sind dann auch jene, die sich zum Wohl der Allgemeinheit selber sehr stark einschränken. Ich seh es langsam nicht mehr ein, immer länger im LD verharren zu müssen, weil ein paar "Besserwisser" sich ständig über Regeln hinwegsetzen müssen. Wenn das eigene Fehlverhalten dann noch durch Schwachsinn vehement verteidigt wird, ist das Fass einfach voll.

Sportler99

Is doch ganz einfach, Abstrafen das es nur so rauscht. Dann versteh das auch der lezte Idiot. Schaut euch bitte unsere Zahlen in Osttirol mal an, des is ein Wahnsinn. Und weil wir grat dabei sind, vieleicht hat ja der Innenministerium Hubschrauber mal Zeit bei schön Wetter den Großglockner und Umgebung zu erkunden da würde dann den einem oder anderen schlagartig das Getränk aus der Hand fallen 👍vor der Hütte 🤔

C'est la vie

Die Dummheiten wechseln, und die Dummheit bleibt

karlheinz

Das Verhalten dieses Wirtes ist sicherlich nicht in Ordnung! Aber was das Übertragen des Viruses betrifft, liest man in den Medien, dass dies meist im häuslichen Bereich geschieht. Kein Wunder, denn die Leute sind nich bei der Arbeit, sondern haben Zeit sich mit Menschen zu treffen, mit denen es sonst nicht immer möglich gewesen wäre. Auch bei den Liften (allgemein gemeint) wäre weniger los. Bis dato gibt es über alles Statistiken, aber über ein Cluster in der Gastronomie gibt es keines. Mir ist bewusst, dass es wegen der Schließung keines geben kann, aber man könnte es bei den Lockerungsmaßnahmen ins Auge fassen, auch diese Betriebe unter bestimmten Auflagen zu öffnen. Nebenbei bemerkt bringt das Öffnen vom Handel ohne Gastronomie eh nichts, weil die meisten gönnen sich nach dem Einkauf auch einen Cafehausaufenthalt. Zum Anziehen braucht sich derzeit auch niemand was kaufen, weil für die eigenen "vier Wände" tut es auch ein Jogger. Also stellt sich die Frage, ob nicht alles belebt werden soll, um das neue Outfit zeigen zu können ?? Die von der Regierung vorgesehenen Teilöffnung sind meines Erachtens keine Vorsichtsmaßnahmen, sondern nur Alibihandlungen ohne Durchblick !

    Muenchner

    Kein Cluster in der Gastronmie ? Ischgl Kitzloch kann ich dazu nur sagen .

    Solange die Gesundheitsämter nichts rückverfolgen können ist natürlich der Private Haushalt die NR 1 .

    In dem Lienzer Cafe wo ich fast täglich Gast war , hat sich bis zum Schluss die Mehrheit an keine Massnahmen gehalten , hinzu die besten Verschwörungstheorien wurden verbreitet , die dem Wochenblatt "DerStürmer" entstammen könnten .

    Bei der Disziplin , lieber die Gastronomie geschlossen lassen. Was mich auch traurig macht , da ich es sehr vermisse .

gscheidheit

da neid isch a schwein!!!

    Bergtirol1

    @gscheidheit.. Was um Himmels willen hat so eine Aktion mit Neid zu tun? Vom Staat Unterstützungen einholen und als Draufgabe noch verbotener weise ausschenken? Bin wirklich niemandem neidig, auch nicht wenn mich mit 140 km/h jemand in einer 100- er Beschränkung überholt - - - es ist und bleibt trotzdem nicht erlaubt!!

      gscheidheit

      viele anzeigen im privaten bereich haben sicher mit neid zu tun! im endeffekt verstehe ich jeden hütten besitzer der ausschenkt weil das fass schon längst übergelaufen ist aus wirtschaftlicher sicht!!

hoerzuOT

Nein, es ist definitiv nicht ok, dass Wirte sich nicht an die geltenden Maßnahmen halten. Es ist nicht ok, dass die Kundschaft auch noch davon Gebrauch macht....und es ist auch nicht ok, dass das Denunziantentum wieder Hochsaison hat.

Stimme

das sind halt schon die ersten Vorboten/Willensäuserungen der Bevölkerung für die "hoffentlich neuen Entscheidungen" der Regierung ab dem 8. Februar

    C'est la vie

    Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

doc-doc

Es ist völlig unwahrscheinlich, dass wegen solcher Aktionen die Zahl der Conoronapatienten in die Höhe schnellt. Das Anschwärzen, Neiden, Schuldige suchen ist offensichtlich zu einem Volkssport geworden.....traurig.....

    hoerzuOT

    Ihrem zweiten Satz stimme ich zu. Ihrem ersten nicht. Woher glauben Sie das zu wissen?

    Cha447

    Sie haben offensichtlich nichts dazu gelernt. Traurig.

Uncoverer

"Hüttentreffen,Tankstellen Treffen",... bei uns ?!!! ach gibt es nicht ....., jeder weiß es. Jeder Wirt würde vor Neid erplassen wenn er das rege Treiben im Hinterzimmer gewisser Tankstellen kennen würde!!!

innocentalpaca

und dann wundern sich viele Leute warum die Coronazahlen trotz Lockdown noch immer auf einem hohen Level sind... und warum der Lockdown mal wieder verlängert werden muss... genau weegen solchen Aktionen - danke für die Anzeige, hoffe die Strafe fällt hoch genug aus

    gscheidheit

    glaube nicht das man in der jetzigen zeit von einem lockdown sprechen kann.. wie man mitbekommt halten sich immer weniger menschen an die ausgangsbeschränkungen im vergleich zum 1. Lockdown!!

    Sonnenstrahl

    ... wieeee gemein!!!! Jeder andere Kommentar erübrigt sich! NICHT MEINE WELT!

anton2009

Dank einiger "schwarzer Schafe" werden wir die Pandemie nicht so schnell los werden!

    sowieso

    GENAU so ises.. zum ärgern wie dumm di leid oft san !!

wolf_c

glaubt denn wirklich jemand daß alle diese menschen krank werden wollen? allein die -anonyme- anzeige verursacht brechreiz, wer dies gut findet, sollte vorerst in sich gehen ...

    senf

    wolf_c, du wirst immer besser: wir brauchen für den aufenthalt im freien tatsächlich einen "Almgasthof" um uns brechreiz mit anschließenden fieber einzufangen und weiter zu verteilen.

    corona grüßt bereits von einer anderen skitourenhütte, mach dich schlau.

      Sonnenstrahl

      senf, du bist sicher schon davon informiert, dass eine Ansteckung mit Corona erst ab einem mindestens 15minütigen, direkten Kontakt mit einer hochinfektiösen Person passieren kann. Schifahren und der Aufenthalt im Freien - auch auf einer Terrasse - fällt da nicht ins Gewicht. Gemein finde ich deine Be- und Verurteilungen!

      S-c-r-AT

      @Sonnenstrahl Dann stellen Sie am besten den Timer auf 14:59 Minuten. Somit sind Sie dann immer auf der sicheren Seite. Sogar eine komplette Niesladung Coronaviren könnte Ihnen dann nichts anhaben.

      Schon mal aufgefallen, dass ALLES, das nicht Ihrer Sicht entspricht "gemein", "letztklassig", "deplatziert", "unpassend", "dreckgeschleudert",... ist.

      Wann rechnen wir noch mal mit der nächsten totalen Sonnenfinsternis in Osttirol? Da mach ich mir doch glatt ein Flascher auf und genieße die Ruhe. 😉

      senf

      ja, @sonnenstrahl, genau wegen dieser nachgeplapperten irrmeinung braucht es regeln, an die sich a l l e zu halten haben, wenn man aus diesem dilemma heraus will.

      nirgendwo wirst du mein nein für den aufenthalt im freien finden. du solltest dich nicht selber blenden!

      senf

      @S-c-r-AT, sonnenstrahl hat genau sechs echte freundinnen 😛😛😛

    Bergtirol1

    ... Jedem seine eigene Meinung, aber es ist trotzdem im Moment 1.) nicht erlaubt 2.)unfair gegenüber jedem einzelnen Gastwirt der sich an die Gesetze hält und 3.)ob anonym oder direkt.. Anzeige bleibt Anzeige!!