120 Covid-Demonstranten auf dem Lienzer Hauptplatz

Standkundgebung gegen die Regierungspolitik. Drei Anzeigen gegen Maskensünder.

Gestern, Samstag, versammelten sich in Innsbruck, St. Johann in Tirol und Lienz Menschen, um ihren Unmut über die Covid-Politik der Bundesregierung zu äußern. An der Kundgebung „Für eine bessere Welt“ in Innsbruck nahmen 200 Personen teil, vier davon wurden wegen fehlenden Mund-Nasenschutzes angezeigt. In St. Johann – diese Demo war nicht angemeldet – fanden sich 50 Teilnehmer ein.

In Lienz, wo die Corona-Maßnahmen von 120 Personen bei einer angemeldeten Standkundgebung „hinterfragt“ wurden, achteten die Teilnehmer, nach der letzten Versammlung, diesmal mehr auf die verordneten Schutzmaßnahmen. Beim letzten Mal wurden sieben Maskensünder von der Polizei gestraft, diesmal waren es drei.

Elfie Greiter organisierte die Versammlung und hielt eine Rede. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Die Organisatorin, Lehrerin Elfie Greiter, rief die Teilnehmer dazu auf, Masken zu tragen und den Abstand einzuhalten. Auf die Frage, warum sie die Versammlung organisiert hat, meint Greiter: „Es geht um Aufklärung. Unsere vier wichtigen Worte lauten Friede, Freiheit, Fairness und Freiwilligkeit. Einen besonderen Fokus legen wir auf unsere Kinder und sehen uns auch als Sprachrohr und als Lobby unserer Kinder. Zu den Versammlungen lade ich Referenten ein, die ihre Sicht der Dinge darstellen. Diesmal sprechen Martin Guttner – ein pensionierter Allgemeinmediziner aus Oberdrauburg – und der Natur- und Familienmensch Markus zu den Leuten.“

Wir haben uns auch unter den Demonstranten umgehört, die uns erzählen, was sie auf den Hauptplatz getrieben hat:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

76 Postings bisher
Chronos

Ich finde es einfach toll, für „Friede, Freiheit, Fairness und Freiwilligkeit“ demonstrieren zu gehen!

Die Frau (Anm. Greiter) und die 120 Teilnehmer sollte das aber in einem anderen Land, wie Belarus oder in Russland machen und zu einem anderen Thema!

bobbilein

ja, setzt eure demonstrationen nur weiter fort, während sich speziell in tirol die mutationen ordentlich ausbreiten bzw. neue varianten entstehen, deren eigenschaften auswirkungen man zum jetzigen zeitpunkt noch nicht einschätzen kann!

ich gratuliere euch zu eurem sinnbefreiten verhalten!

12345

Tja blöd dass wir hier leben wo es unter anderem so viele bauernschlaue menschen gibt die meinen demostrieren zu müssen un solchen zeiten. kein wunder dass heir in der umgebung so viele ansteckungen sind, lienz, spital und hermagor belegen bei den bezirken bundesweit ja platz 2-4. aber haupstache die meinen sie müssten unbedingt dagegen demonstrieren was die regierung macht. klar sind die in der regierung nicht fehlerfrei aber erstens wer ist das schon und zweitens müssen die mit etwas umgehen was in dieser form noch nie da gewesen ist, das is als hätte man damals die menschen die nach dem tschernobyl unglück versucht haben den schaden möglichst gering zu halten beschumpfen und hätte dagegen demonstriert. leute hört doch einfach mal auf so egoistisch zu sein und reists euch zamm haltets euch dran dann isses schneller wieder vorbei

Redbull2903

Ich selbst habe Frau Greiter Elfie als Hauptschullehrerin gehabt und ich dachte sie hätte mehr Verstand. Dann Demonstriert sie auch noch. Frau Greiter soll sich schämen für so ein Verhalten. Sollte ich mal Kinder haben, dann sollen die auf keinen Fall zu Ihr in die Schule kommen!!

    S-c-r-AT

    Ich bin mir sicher, so denken inzwischen Mehrere.

    Würde gerne wissen, was der bekannte Maler dazu zu sagen hätte.

Luna9

Eigentlich nur 120 Covid-Demonstranten und trotzdem 64 Postings bisher.. was ist mit euch los??

Caesar

Ich halte dieses kuriose Spazierengehen auch in Anbetracht der aktuellen Zahlen in Osttirol für mehr als entbehrlich. Wenn es für diese Spaziergänger ein Ventil für ihren Frust ist, hoffe ich nur, dass sie sich nicht anstecken und einen zusätzlichen Beitrag zu steigenden Zahlen leisten.

EEMichael

Ich finde solche Aufmärsche und Demonstrationen einfach schrecklich in Zeiten wie diesen. Es sind genau solche Leute, die dafür verantwortlich sind, dass die Zahlen nicht hinunter gehen. Und wenn ich dann so Kickls und Konsorten höre, bekomme ich Aggressionen. Diese ganzen Meldungen sus dieser Richtung sind einfach unverantwortlich und zum großen Teil mit Schuld, dass sich viele nicht mehr an die Regeln halten. Und weil ich hier ein paar Mal gelesen habe, dass Akademiker bei den Demos waren: kann sein. Genauso wie FPÖler und Arbeiter und ein paar Esoteriker. Ich bin auch Akademiker und bin einfach nur schockiert von dem verantwortungslosen Verhalten dieser Demonstranten. Ich bin dankbar, dass ich mich gratis testen lassen kann, um meine alten Eltern zu schützen und ich bin begeistert, dass der Bundeskanzler heute gesagt hat, dass die Kinder, die nicht getestet werden, zuhause bleiben müssen. Endlich gibt es einmal Konsequenzen für diese Menschen, die nur an sich denken und nicht an die Allgemeinheit.

tauernwind

Ich hatte schon einige Diskussionen mit Gleichgesinnten wie Frau Greiter und ich habe auch kein Problem mit deren Einstellung so lange sie niemand Anderen schaden.

Wenn ich aber meine Meinung dazu kund tue werde ich oft als Höriger, Kurzfan, Regierungssklave usw. usw. betitelt da bleibt meist nicht mehr viel über von Friede, Freiheit, Fairness und Freiwilligkeit.

Schade, sehr viele kluge Köpfe aber zumeist intolerant.

    na servas

    @tauernwind: perfekt formuliert ! unsere Zeit wird leider beherrscht von EGOISMUS und INTOLERANZ ! .... und da sind solche "Spaziergänge" höchst entbehrlich !

Molly

Ich fühle mich als krebspatientin, die gerade die Chemotherapie eher schlecht als recht hinter sich gebracht habe,von diesen Veranstaltungen in meinen Grundrechten VERARSCHT!!!!

Oschtadio

Ich weiß nicht was ich sagen bzw. schreiben soll. Bitte hört doch endlich mit den blöden Demos/Spaziergängen und allem das was noch so irgendwie heißt um gegen die Corona Vorschriften od. nicht eindeutig formulierten Gesetze/Gebote auf die Straße zu gehen. Ich bin kein Jurist od. Arzt oder sonst ein (Besserer Studierte) sondern ein wie ich meine ein ganz Normaler Bodenständiger Mensch wie ich meine es genug auf der Welt gibt die stark im Leben(Psyche) stehen. Ich versuche gerade jetzt in der schwierigen Zeit alles Übel von meiner jungen Familie abzuhalten so gut es geht. Wir sitzen alle im selben Boot aber mit solchen Aktionen wird es sicherlich nicht besser. Ich würde mich auch gerne mit Freunden/Familien treffen, sowie meinen Kindern/Enkelkinder einen sozialen Kontakt ermöglichen sprich(Schule-Kindergarten-Freunde treffen lachen /spielen sich normal berühren.) Aber solange die Zahlen bei uns so hoch sind wird sich das alles nicht spielen. Bleibt doch bitte zu Hause so gut wie möglich, haltet Abstand mit MNS wenn wir alle zusammen halten wird alles wieder werden. Ich bin einer der wenigen Glücklichen die in Österreich die vollständige Impfung haben. Ich möchte daß andere Menschen auch das Glück haben die den einzigen Strohhalm den es zurzeit auf der Welt gibt bekommen. (auch Impfgegnern/Abstand und MNS Verweigeren). Entschuldigt die Fehler meiner Schreibweise /Formulierung da ich ja auch kein Lehrer bin.

    bergfex

    ........Ich weiß nicht was ich sagen bzw. schreiben soll.............

    Und dann schreibst du sooooo viel ??

Asdfgh

Darf man als Lehrer/in keine eigene Meinung haben bzw. diese vertreten dürfen?! Bitte wo leben wir denn? Oder da schicke ich mein Kind nicht in die Schule, weil diese Fr. Lehrerin eine andere bzw. ihre Meinung zum Thema Corona hat.

Die Intensivstationen, glaube da wissen wir das hier kein Mensch liegt mit leichten Verletzungen oder Krankheiten.

Das Personalmangel herrscht und die Pfleger/Ärzte am Limit arbeiten, dafür können WIR am wenigsten. Eingespart hat die Regierung!!!

Wenn ich Intensivpfleger oder Mediziner auf einer Intensivstation bin, dann, weiß ich auch das dies ,,kein Honigschlecken" ist. Da kommen Menschen mit schweren Unfällen und Krankheiten. Wo Leben und Tod leider sehr eng zusammenliegen. Das ganze Intensivpersonal gibt das Beste!

Aber immer die Kommentare die bei Corona eine andere Meinung haben, zu sagen: Geht einmal auf eine Intensivstation... ist einfach lächerlich.

Wer sagt, daß diese Regierung richtig handelt? Es gibt auch andere Experten und Virologen, nicht nur von Youtube, Facebook,..die genau das Gegenteil behaupten. Es wird wohl jeder das Recht haben, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese auch vetreten zu dürfen. Deshalb muß man nicht gleich ein Coronaleugner oder Aluhutträger sein.

Meine persönliche Meinung ist: Wir werden mit Corona und den Mutationen leben müssen und ich halte mich an die Massnahmen.

    hoerzuOT

    Sich eine eigene Meinung zu bilden, ist immer gut- wenn man aber aufgrund dieser eigenen Meinung andere gefährdet ( zB durch anderes Handeln), Tatsachen verharmlost und absurde Theorien von sich gibt, sprich: sich selbst zum Experten macht, wird's gefährlich. Dann ist die Grenze der "eigenen Meinung " überschritten. Der Kantsche Imperativ als Wegweiser.

    pici

    Jetzt hören Sie (und alle anderen KritikerInnen) doch endlich auf, die REGIERUNG für die Ausbreitung des Virus verantwortlich zu machen, schuld sind doch alle, die sich NICHT an die Vorsichtsmaßnahmen halten, Hausfrauen-Partys feiern, sich bei Schitouren oder beim Schifahren illegal auf Almhütten verköstigen lassen, feuchtfröhliche Männerrunden veranstalten, täglich 3x in die Stadt gehen, Kafferunden zu Hause schmeißen, Kindergeburtstage unbedingt mit Gästen feiern müssen, die Masken halbherzig oder gar nicht tragen, usw. usw. usw. So werden die Zahlen der Infizierten in Osttirol halt nicht sinken können!!!

lillifee

Gott sei Dank hat unser Bezirk tirolweit die höchsten Coronazahlen 😅und auch österreichweit sind wir topplatziert... Tolle Vorbildaktion für unsere Kinder und Jugendlichen, mit einer Pädagogin an vorderster Front...

    bergfex

    Wie erklären sie sich warum das so ist, obwohl fast alle Geschäfte und die Gaststätten und Shulen geschlossen sind? Haben sie dazu eine Antwort??

hoerzuOT

"Mia seim do, weil mia zu die Leit gheanin, die a bissl mitdenken"....habe da so meine Zweifel.

Wirt2200

Was mir am meisten Sorgen bereitet, ist das Auftreten der Organisatorin. Ein bisschen mehr Drip wäre doch wohl nicht zu viel verlangt 😫😫

bobbilein

während dieser artikel online gestellt wurde, hat sich die dolomitenstadt-redaktion zeitgleich eine große portion popcorn vorbereitet, stimmt's?

DP

Ich bin für einen Tag der offenen Tür auf der Intensivstation! Dann hätten diese Spaziergänger mal ein sinnvolles Ausflugsziel!

    Genuatief

    @DP: Auf den Fotos waren meist die Abstände gegeben. Ich bin kein Coronaleugner und was die Intensivpatienten betrifft so sind diese auf einer Hand abzuzählen und das Gesundheitssystem in Österreich steht nicht vor dem Zusammenbruch. Die Lock down Maßnahmen müssen oder haben jetzt ab 8.2. endlich Lockerungen. Mit Maske und Abstand muss ein endlich "normales" Leben wieder möglich sein. Ich bin seit 2.11.2020 in KA, aber es wird Zeit wieder arbeiten gehen zu können.

Nasowas

Offensichtlich haben diese Menschen noch keinen Blick über den "Tellerrand" geworfen! Ansonsten müsste ihnen eigentlich bewusst sein, in welchem "Luxusland" sie eigentlich leben dürfen. Friede, Freiheit, Fairness, Meinungsfreiheit - all das haben wir in Österreich! Es geht im Moment nur darum, EINMAL für eine gewisse Zeit auf den Egoismus, im Sinne der Allgemeinheit, zu verzichten. Wenn diese Menschen jedoch der Meinung sind, "Corona ist eh nur eine Grippe" - so sollen sie doch BITTE einmal für eine Woche auf einer Covid-Station arbeiten! Sind diese Menschen wirklich der Meinung, dass der Rest der Welt mit sämtlichen Covid-Maßnahmen "daneben" ist???? Wäre mein Kind in einer Klasse wo eine Lehrperson mit diesen Ansichten unterrichtet, ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, um das Kind aus dieser Klasse zu nehmen. Was befähigt Sie eigentlich dazu, Frau Greiter, dass Sie sich anmaßen, Menschen aufzustacheln, um auf die Straße zu gehen und gegen notwendige Maßnahmen zu demonstrieren, um eine Pandemie in den Griff zu kriegen??? Durch Menschen wie Sie und Menschen, die weiterhin gegen alle notwendigen Anti-Pandemie-Maßnahmen hetzen und sie nicht ernst nehmen, werden wir noch länger dieses Desaster haben.

    schnuffi

    Vielleicht hat sich Frau Mag. Dr. Greiter in der Zwischenzeit, die ja reichlich zur Verfügung stand, zu einer echten COVID-19 Spezialistin hochgearbeitet? Wer weiß es? 😉

    kommentar123

    Gibt es wirklich nur eine Lehrperson, die solch eine Meinung vertritt?

    jakob3

    Ich stimme dir 100%ig zu!!!!

hinter dem vorhang

die e-card ist schon ein heisses thema bei manchen.

ich würde gerne von menschen wie ihnen die gegen die demo sind, gerne wissen,wie sie ihren tag so verbringen.das könnten sie uns hier erzählen.muss ziemlich langweilig sein.sicher gehen sie nie aus dem haus .außer zur arbeit,wenn sie noch eine haben.und dann sofort nachhause und zusperren,damit der virus nicht durch die tür kommt. gratuliere,dann hatten sie schon vor corona ein problem.

und ja,es gibt eine meinungsfreiheit .nur weil unser minister für irreres das nicht wahr haben will gibt es sie doch.

auch interresant , wie jeder alles von der demo weiß, obwohl keiner hin geht.sicher vom freund der bekannte der onkel dessen oma, usw....gehört,oder?

    griasenk

    @hinter dem vorhang: Es tut mir leid wenn sie sich eingeschränkt fühlen und ihre sonst vollzogenen Aktivitäten nicht wahr nehmen können. Aber ich kann sie beruhigen, mir ist weder langweilig noch gehe ich nie aus dem Haus. Leider habe ich live miterleben müssen, daß geliebte Menschen an Corona erkrankten und kurze Zeit später daran verstarben. Und das Ganze passierte in einer von ihnen und ihren Demobefürwortern gewünschten Rahmen, nämlich im Altenheim. Haben sie schon einmal einen Menschen mit durch COVID ausgelösten Lungenproblemen in einer Intensivstation gesehen? Hmmm vermutlich nicht und somit kennen sie auch nicht das Gefühl das ein beschleicht, wenn ein geliebter Mensch in Bauchlage, an etlichen Schläuchen und Kabeln hängend vor ihnen liegt und sie wissen das er gerade um sein Überleben kämpft. Aber bitte gehen sie weiterhin ihre Runden, demonstrieren gegen kein Ahnung was und ignorieren die Menschen die leider nicht die Möglichkeit haben das zu tun, was sie tun. Und meiner Meinung nach sind diese Demos absolut wertfrei und was absolut nichts mit Meinungsfreiheit zu tun hat. Da bleibt nur noch eines zu sagen in Ihrem Fall (meine persönliche Meinung - nutze das Recht der Meinungsfreiheit) hinter dem vorhang - nome est omen. Griasenk

Nachdenker

Gott sei Dank gehen in Lienz normale Bürger mit Abstand und Maske spazieren. Wenn man so nach Innsbruck, Wien, München oder Holland schaut, da können wir wirklich froh sein. Und ich verstehe die Leute ja auch. Hat jemand einmal die sog. Risikogruppe gefragt ob die das wollen In dem Alter ist jeder Tag wichtig und ich denke nicht, daß ältere fitte Menschen es für gut befinden, das ihre einzigen Sozialkontakte, welche Sie durch ihre langjährigen Freundschaften haben, komplett distanziert sind. Kein Treffen, kein gemeinsamer Kaffee im bevorzugten Kaffeehaus ( oft der einzige Kontakt am Tag), die Kinder irgendwo unterwegs. Ein Telefon schafft für kurz einmal Abhilfe, aber wo bleibt die Umarmung, wo ist das Bussi von den Kindern, wo ist das gemeinsame Lachen. Viele sitzen alleine zu Hause, verwitwet, vereinsamt ohne physischen Kontakt und die Uhr tickt unaufhörlich. Weil kein älterer Mitbürger weiß, wie lange ist es noch möglich, ein selbstständiges Leben zu führen. Aber daran wird überhaupt nicht gedacht. Es wird viel über Zahlen gesprochen, aber wenn man das ganze verfolgt, sieht man eine Stagnation, welche uns erhalten bleiben wird. Diese Zahlen werden uns weiterhin begleiten und wir müssen uns damit arrangieren.

    Muenchner

    @Nachdenker : die Spaziergänger die mir entgegen gekommen sind , da hatte a kleine Minderheit Maske getragen . Gehe am Drauparkt immmer ca um 18:00 Uhr spazieren so habe ich a gutes Bild der wöchentlichen Entwicklung.Vom Dolomitenbad starten die Querdenker . Werden auch weniger von Sanstag zu Samstag , so das man bald wieder normal spazieren kann ohne die Strassenseite zu wechseln .

Biker

Am Samstag Vormittag im Interspar findet man sicher mehr "Maskensünder" als hier bei der Demo! Da sind auch sicher sehr viel mehr Personen auf engem Raum zu finden ohne Mammutelefanten dazwischen und noch dazu in einem geschlossenen Raum! Wenn dann auch noch "Bieraktion" ist dann nochmal mit Steigerung.

Was mich noch interessiert: Laut DSGVO müsste zur Veröffentlichung der Bilder von jedem der mit dem Gesicht erkennbar ist eine schriftliche Einverständniserklärung eingeholt werden oder die Gesichter verpixelt werden. Hat man das Einverständnis der Personen eingeholt? Vor ein paar Wochen war auf der Titelseite des Osttiroler Boten auch Personen bei der Demo unverpixelt abgebildet - ein eindeutiger Verstoss gegen die DSGVO!

    S-c-r-AT

    Es wird immer besser: Zuerst ohne Maske auf dicke Hose machen und sich dann hinter dem Datenschutz verstecken wollen. Wer zu einer Demonstration geht, macht das, um gesehen zu werden. Das Maskerl würde zwar ohnehin unkenntlich machen, aber das will man ja doch irgendwie nicht.

      Ost1903

      @scrat........ gebe Ihnen vollkommen recht! Doch vielleicht wäre es besser diese Herde von Akademiker setzen ein Plastiksackerl mit der Aufschrift "Schädliche Winzlinge" auf. Damit hätte man gleich 2 große Probleme erledigt. Plastiksackerl und ............................................. ja das andere halt. Rettet die Umwelt Demonstranten😂

    senf

    @biker, gehts bei einer demo nicht darum, für eine sache einzustehen und mit überzeugung dabei zu sein? warum muss ich dann mein gesicht verstecken? vermummungen, wie es z. bsp. bei der demo in innsbruck auf bildern klar sichtbar ist, zeugt meiner meinung nach von feigheit oder wichtigtuerei, wahrscheinlich auch von der unwissenheit, warum man eigentlich dabei ist oder letztlich auch manipulation.

    wär ich fotograf, würde ich so manche demo einmal von hinten fotografieren, damit möglichst viele buggl, ärsche, marschstiefeln und leere transparentrückeseiten sichtbar werden und nicht - wie in innsbruck - die plakate mit dem schrifttyp der ehemaligen nazipropaganda mit hinterherlaufenden vermummten, die zum eigentlichen thema sicher keine antwort parat hätten.

    isnitwahr

    bitte zuerst die DSGVO anschaun und dann erst argumentieren! Abgesehen davon, ich bin heilfroh, dass ich keine Kinder im schulpflichtigen Alter mehr habe, bei einer Lehrerin, die so einen Schm... verbreitet, würde mein Kind die Schule oder zumindest die Klasse wechseln. Wenn es die von ihr angesprochenen Themen in Österreich nicht gäbe, hätte sie gar keine Chance, darüber zu sprechen. Aber Gott sei Dank gibts die Pandemie, da haben dann die Frau Psychologin, die Frau Lehrerin, der Naturmensch und wer weiß wer da noch so aller daherkommt, endlich eine Bühne mit Zuhörern, die sie sonst ihr Leben lang nicht haben und nicht mehr haben werden. Bravo! Wer zahlt eigentlich die Anwesenheit der Polizei? Die Spaziergänger wohl eher nicht, oder??????

    pici

    Kein vernünftiger Mensch geht in dieser Zeit am Samstag Vormittag zum Interspar einkaufen, billiges Bier hin oder her!!!???

    Ceterum censeo

    Warum sorgt die Geschäftsleitung vom Interspar nicht für die Einhaltung der Corona-Vorschriften im Markt? Eine Nachlässigkeit sondersgleichen! Beim Hartlauer wird man sofort gerügt, wenn die Maske fehlt oder nicht richtig "sitzt".

      Bergtirol1

      Stimmt.. Leider!!!

      Sandy75

      Stimmt doch nicht. Gleich beim Eingang steht ein Mann der Masken verteilt. Aber natürlich können sie nicht mitgehen und schauen, ob die Maske richtig ist. Ich habe nur 1 Frau ohne Maske gesehen. Die hat Eine Befreiung vom Arzt. Da ist die eigene Vernunft gefragt

Ost1903

Wo kann man sich als Referent anmelden??? Ich kenne mich sehr gut mit Steine und Erde aus. Hätte dafür auch schon einen Vortrag mit Power Point vorbereitet und dauert lediglich 2,5 Stunden. Könnte es allerdings noch kürzen auf 2h15min, falls es zu lange sein sollte.

Würde sehr gerne mein erlerntes Wissen an denkenden Menschen weitergeben. Passt ausgezeichnet zu dem Vortrag von Markus - dem Natur- und Familienmensch.

Ich habe leider keinen Magister oder Doktor Titel. Bin aber recht gut im frei sprechen. Ich übe das regelmäßig vor einer großen Lerche, der ich ein Gesicht hinein geritzt habe. Das Feedback war meistens gut. Habe aber auch schon ein paar mal schlechtes Feedback bekommen, in dem ich einen Ast auf den Kopf bekommen habe. Da habe ich vermutlich die Verbindung zum Publikum nicht halten können. Die Natur verzeiht halt auch gar nichts.

Mit Kindern kenne ich mich leider auch nicht so gut aus, aber ich denke mein Vortrag passt gu zu Jugendliche von 14-18 Jahre. Ist nicht sehr anspruchsvoll. Ich habe auch viele Bilder in meine PowerPoint gepackt damit man sich wirklich hineinversetzen kann. Also man muss darüber nicht viel Wissen haben, dass würde ich aber gerne vermitteln.

Also bitte einfach einen kurzen Kommentar da lassen, wann und wo ich erscheinen soll.

Danke und ich freu mich schon dabei zu sein. Vielleicht gibt es auch interessierte Damen, die das Thema interessiert. Ich bin zwar recht schüchtern, aber bei meinen Vortrag werde ich versuchen richtig viel Herz rein zu packen. Falls schon voher ein Mädl sagt, toll dieser Mensch hat das gleiche Hobby wie ich - lasst mir einfach ein Kommentar da.

    Kurgan

    Ich verstehe, was Sie sagen wollen, finde es aber nicht klug, dass Sie für Ihren sicherlich sehr interessanten Vortrag einem kleinen, unschuldigen Vogel ein Gesicht reinritzt haben. Manche Vogelfreunde im Bezirk sind äußerst protestfreudig. Da könnte es passieren, dass bei Ihrem Spaziergang-Vortrag ein "Gegen-Spaziergang" organisiert wird - und wenn dann plötzlich alle wegen irgendwas spazieren gehen, wer geht dann noch um des Spazierenswillen spazieren? Hach... es ist mittlerweile alles so kompliziert.

      PrinzessinL

      Wie nur ein Buchstabe den Sinn verändern kann. Grins!

      Da merkt man dann wieder wie wichtig die Rechtschreibung ist.

      Ost1903

      @Kurgan....... Tut mir leid,ich habe mich verschrieben. Habe natürlich eine "Lärche" (Baum) gemeint. Sie haben allerdings recht, dass mittlerweile alles sehr kompliziert ist.

    Ost1903

    @PrinzessinL............. haben Sie etwa das gleiche Hobby wie ich? #Grins😂

phoenix

haha, wieder was zum Lachen. :) Bei den osttiroler CoVid Zahlen, einfach das Intelligenteste was man tun kann. Dummer gehts gar nicht mehr. Macht mal was sinnvolleres, streichelt mal wieder Eure Katze oder putzt Euren Rasenmäher... tztz

griasenk

Traurig wie hier mit Menschen stigmatisiert werden. Und ich finde die Idee super solche Menschen einfach auszuschließen und wegzusperren. Wir reden von Menschen, welche aufgrund ihres Alters und einer Erkrankung sowieso schon ein Handicap noch weiter ins AUS zu stellen. Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, um Menschen wie Ihnen, liebe Frau Organisatorin ein Studium oder eine Ausbildung ermöglicht haben. Für mich hat das ganze langsam die Dimension der Hexenverfolgungen aus dem Mittelalter. Ich kann mich noch gut an die frühen 90iger erinnern, wo Aids ein ähnliches Verhalten bei Menschen auslöste. Dort wurden Menschen in den Suizid getrieben, weil UNWISSENDE mit ihrem Verhalten diese verzweifeln ließen. Natürlich ist der Wahrheitsgehalt der zur Verfügung gestellten Informationen nicht immer leicht einzuordnen, aber jeder Mensch konstruiert sich damit seine eigene Wahrheit und Meinung, oder lässt sich dabei von anderen Meinungen mitreißen. Leute, einfach Hausverstand verwenden und das Ganze auch einmal aus der Sicht derer betrachten, die hier ausgeschlossen werden. Nicht jeder hat das Glück und ist ohne Vorerkrankung. Griasenk

Tilda

... und es gibt auch Menschen, die demonstrieren gehen, um ihren Ängsten handelnd entgegenzutreten oder für sich bzw. andere einzustehen. That's it!

Tilda

Leute! Es gibt das Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit!

Wir leben im System Gesellschaft. Und gerade aktuell hat jeder unterschiedliche Ängste: Angst um die Gesundheit, Angst vor Diktatur, Angst vor Verlust, wirtschaftliche Angst, ... Wir sind (zum Glück) nicht alle gleich und diese Vielfalt sollte meiner Meinung nach nicht wertend angenommen werden.

Eine Hilfe wäre, sich zu überlegen, wie kann ich selber mit meinen Angstgefühlen umgehen, mich beruhigen. Das stärkt dann auch mein Immunsystem.

Talpa

Da sind sich ja fast alle einer Meinung. Die Gebetsmühle wirkt, und diese Regierung kann aufführen, was sie will.

mathilde1711

Verrückte 🤪👾😈👻

S-c-r-AT

Interessant, diesmal gab es wieder eine Organisatorin. Als es zu Beschädigungen kam, wollte niemand der Organisator sein.

PdL

Gerade von einer Lehrerin würde ich mir etwas mehr Disziplin erwarten.

Ein Verständnis für exponentielles Wachstum müsste sie doch besitzen, welches gerade bei Pandemien schlagend und sichtbar wird.

Jetzt predigen anerkannte Virologen tagtäglich, Abstand zu halten und was machen diese "Querdenker"? Genau das Gegenteil.

Ich kenne Menschen, die ähnlich herumgeschwurbelt haben und - oh Wunder - bald darauf selbst positiv waren und zwar mit schweren Verlauf, erst dann haben sie die Gefährlichkeit des Virus erkannt.

So einfach ist es nicht, die sogenannten 'vulnerablen' Personen zu erkennen.

Reissen wir uns noch einmal zusammen, wir hungern nicht, wir frieren nicht, unsere Vorfahren mussten mit Schlimmeren zurecht kommen.

Bitte seien wir solidarisch, seien wir diszipliniert, das sind wir uns und unseren Mitmenschen schuldig.

    Sandy75

    Von einer Lehrerin bin ich maßlos enttäuscht. Da hätte ich mehr Verstand erhofft. Jedem dieser 120 "Spaziergänger" sollte die E-Card abgenommen werden.

      Biker

      Bravo - Die E-Card abnehmen!!! Wir hatten das schon einmal das Minderheiten die Grundrechte aberkannt wurden. Bitte zuerst nachdenken und dann Schreiben!

    Osttiroler9900

    So einen Schwachsinn reden nur jene die zu faul oder zu dumm sich auch woanders als in den gekauften Medien zu informieren! IMMER MEHR (nicht gekaufte) WISSENSCHAFTLER, ÄRZTE, VIROLOGEN,.... BEWEISEN ES: - es gibt keine Übersterblichkeit - der Virus ist nicht gefährlicher als eine Grippe - diese Tests sind fehlerhaft und ungeeignet - Kliniken sind absolut nicht überbelegt - durch die Impfungen treten jetzt schon massive Schäden auf - es kommt bei Kindern zu schwersten psychischen Schäden - FFP2 Masken richten mehr Schaden an als Nutzen - usw.

      Erich

      Schau mal nach PORTUGAL

      S-c-r-AT

      Tut mir Leid, die Youtube-Akademie nimmt keine neuen Studenten mehr auf. Alle Lehrgänge sind mit Querdenkern belegt. Könnten Sie Ihre Beweise zu Impfschäden und FFP2-Masken mit mir teilen? Am besten mit einem von (nicht gekauften) Wissenschaftern, Ärzten und Virologen erstellen Vergleich zu den Zuständen, die wir hätten, wenn all diese "nutzlosen" Maßnahmen nicht eingeführt worden wären.

      Danke...

      Bergtirol1

      @osttiroler 9900..tja dann fühle ich mich doch glatt mal dumm und faul - - vielen lieben Dank für Ihre Aussage . Ich akzeptiere Ihre Meinung habe selbst aber eine andere und werde mich nicht über andere Menschen und Meinungen so abwärtend Äußern wie Sie. Und zum Thema Schutz und Sinnhaftigkeit der Masken :bitte fragen Sie doch irgendwann einmal einen richtigen Obdachlosen ob das Zeitungspapier mit dem er sich nachts zudeckt wirklich "mehr schadet als nutzt" - - - nur mal so zum nachdenken!!

      Gertrude

      Bitte verbreiten Sie keine Unwahrheiten.

      Herr Pirkner, dieses Posting sollte nicht erlaubt sein.

      AlterSchwede

      ........ boahh das sind Aussagen!!!

      Ich hoffe nur, dass uns CORONA dabei hilft, die natürliche Selektion weiter voran zu treiben!

      Ich halte uns allen die Daumen!

      @Osttiroler9900 gerichtet: Sie haben absolut recht! Ist alles Fake! Glauben sie den gechipten Meinungsmachern und Gelehrten nichts! Bachblüten helfen gegen alles! Die Erde ist eine Scheibe! Machen Sie bitte weiter so!

osttirol20

Gratulation - 120 Ignoranten, die die Meinung vertreten, dass man die Alten und Risikogruppen wegsperren soll, um diese zu schützen, aber in Wahrheit nur damit sie ihre eigene Freiheit haben können - auch, wenn die es nicht verstehen, aber genau diese Einstellung hat mit Zivilcourage nichts zu tun - wäre der Mensch nicht so egoistisch und selbstsüchtig und müsste für sich selbst immer eine Ausnahme suchen, hätten wir das Problem zwar nicht lösen können, dennoch würden Maßnahmen zumindest eine Zeit lang ihre Wirkung zeigen und die einzelnen Lockdowns verkürzen!!!

cloudy

Maßnahmen der Regierung reflektiert und eigenverantwortlich mittragen ist die Devise!!! Das ist richtig und wichtig. Zuversicht und Vertrauen sind jedoch auch positive Qualitäten, die Menschen durch Krisen tragen. Solche Botschaften braucht es in Zeiten der Ungewissheit! Einschränkungen WIRD es weiter geben, aber EBENSO auch angemessene Lockerungen. Auch ohne Demonstrationen wie dieser. Generationen vor uns haben nicht minder Beispielhaftes in Krisenzeiten geleistet. Aus der Schockstarre des 1. Lockdown erwacht, meldet sich bald JEDER als selbsternannter Experte zu Wort. Leider verunsichern und spalten auch so manche Ärzte, Politiker und Akademiker, anstatt KLAR zu informieren! Welche Regierung könnte es schon jedem rechtmachen? Echte Verantwortung zu übernehmen sind die wenigsten bereit. Auch für sie ist es einfacher, dass ANDERE Entscheidungen treffen, die (manchmal) nicht jedem schmecken. Das weiß jeder Vater, jede Mutter (auch jede Lehrerin!) und jeder/jede, der/die einem Betrieb oder ähnlichem vorsteht. In der Hoffnung, diese Pandemie einigermaßen gut zu überstehen, zählt das Miteinander und konstruktivere Ansätze als "Spaziergänge dieser Art". Leider locken solche "Treffen" nicht selten Trittbrettfahrer gefährlicherer Gesinnungen, auch von Coronaleugnern an, genug berichten weltweit Medien davon. Welcher einst deklariert friedliche Veranstalter und Teilnehmer solcher Versammlungen ist DANN bereit, persönlich Verantwortung für UNFRIEDE, UNFREIHEIT und UNMENSCHLICHKEIT zu übernehmen? Begrüßenswerter und wohl weitgreifender wäre es, wenn all diese Hunderte von "Spaziergängern" in den verschiedensten Städten friedlich und AKTIV und ohne zwangsläufig im medialen Mittelpunkt solcher Veranstaltungen zu stehen, da MITHELFEN, wo sie im Corona-Ernstfall, in einer PANDEMIE wirklich gebraucht werden (Krankenhäuser, Altersheimen, Teststraßen,... - gerne auch überregional, gerne auch um Polizisten und Bundesheersoldaten zu unterstützen, zu entlasten). Wo sind die hunderten, tausenden STILLEN "Demonstranten" in dieser Zeit, die AKTIV entmutigen Menschen in naher Umgebung Mut zusprechen, ihnen psychischen Halt geben, sich mit ihnen sowie auch mit ihren eigenen in dieser Krise geforderten Kindern/Jugendlichen/Familien intensiver auseinandersetzen? Dies von anderen Einrichtungen einzufordern ist immer der leichtere Weg! Die Zeit wäre sinnvoller genutzt! Wer wäre wirklich von diesen Hunderten ernsthaft bereit, freiwillige Solidaritätsbeiträge für finanziell betroffene Mitmenschen zu leisten? Ja, Solidarität und auch Verzicht werden gefragt sein. Und keine gespaltene Bevölkerung!!!

bobbilein

bitte, könnt ihr uns nicht einfach verschonen mit diesen lächerlichen spaziergängen oder kundgebungen? wenigstens mit der berichterstattung darüber.

    nikolaus

    Bitte verschont uns auch vor der Berichterstattung über diese lächerlichen Abschiebungen! Es ist ja so unangenehm, wenn man zum Nachdenken gezwungen wird ... 😜

Sportler99

Von mir aus können sie am Hauptplotz stehn sofern die MNS Pflicht eingehalten wird und die Abständen auch. Aber es solle jeder der da die Welt retten will eine Vollmacht unterschreiben dass er auf jegliche intensiv medizinische Hilfe bzw. Eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus verzichtet. Dann hätte ich mit den Kundgebungen überhaupt kein Problem.

    nikolaus

    ... und nicht zu vergessen: die E-Card vorher abgeben! Vielleicht melden Sie sich ja freiwillig beim Einsammeln zu helfen ... 😜

    Mir scheint die "Spaziergänger" beschäftigen so manchen Poster doch mehr als er sich zugesteht. Nur weiter so am nächsten Samstag!

Aspasia

Mich würde interessieren, ob sich diese Leute je mit Fakten auseinander gesetzt haben. Verstehen sie nicht, dass jeder betroffen sein kann mit Longcovid? Dass auch nicht nur ganz Alte sterben? Dass auch Kinder ernsthaft erkranken können? Dass alles ein Wahnsinn wird, wenn wir jetzt ohne Durchimpfung lockern? Dass das Mutationen fördern würde? Dass dann viele Jüngere schwer erkranken würden? Dass wir den Triumph der Wissenschaft, die Wirksamkeit der Impfungen, aufs Spiel setzen? Und dass sie selbst dazu beitragen könnten, alles schneller zu beenden? Wahrscheinlich haben sie sich keine einzige Folge des NDR Coronapodcasts angehört oder eine sonstige seriöse Quelle zu Rate gezogen. Facebook und Servus TV stattdessen angehimmelt? Gesundheit, Wirtschaft und soziales Leben wird dank solcher Menschen noch viel länger als nötig leiden.

    nikolaus

    Was wir gerade erleben, ist der Triumph der Natur über die Wissenschaft. Je mehr wir uns gegen die Natur stemmen, desto schmerzhafter wird sie uns überrollen. Wann werden wir endlich erkennen und bekennen, dass es nur ein MIT-der-Natur als dauerhaftes Überlebenskonzept gibt und unser Tun darauf abzustimmen ist. Viren sind stärker als Menschen, wir können nur versuchen uns mit ihnen zu arrangieren. Sie waren vor uns, sie sind jetzt - und wahrscheinlich werden sie auch nach uns sein. Für diese Grunderkenntnis braucht man kein Faktenwissen aus irgendwelchen Coronapodcasts, auch kein Facebook, am ehesten ein Servus TV, das uns mit wunderbaren Naturdokus vor Augen hält, was wir mit unserer Lebensweise aufs Spiel setzen.

      Muenchner

      Die Natur und die Wissenschaft sind eher Partner . Wissenschaftler warnen täglich für einen besseren Umgang mit unseren Planeten und ihrer Flora und Fauna . Die nächsten Jahrzehnte werden noch viele Naturkatastrophen kommen , die Wissenschaft warnt nur davor und versucht zu helfen .

      Für gute Natur Sendungen , Heimat , Flora und Fauna , Sendungen über die Alpen und ihre Bewohner, bevorzuge ich eher an Bayrischen Rundfunk.

    Muenchner

    So schauts aus . Es ist zu viel mobilität in Österreich . Penninger ( Genetiker aus Österreich ) der mit seiner Forschung bald ein Corona Medikament aufn Markt bringt , war bei seinen letzten Österreich besuch sehr verwundert über das Verhalten . Die Massnahmen nützen ja nichts wenn jeder zweite versucht sie zu ungehen , von Hotelier der an Touristen vermietet , Keller Partys , keine Maske , Abstand und touristische Reisen ins Ausland .

    Zivilcourage ?! Wie heute in Wien , wo Pasanten mit Maske angespuckt werden , Presse attackiert und Polizei einschreiten muss . Teilnehmer wie Küssel und andere Freunde der Freiheit die da mitmarschieren. Da bleibe ich lieber Zuhause .

    Tilda

    Mich interessiert, wie die Aussage "Jeder kann von Long-Covid betroffen sein" anhand von Daten u. Fakten belegt werden kann. Also meine Frage: Wie viel Prozent der Gesamterkrankten haben Long-Covid? Gibt es gesundheitliche Voraussetzungen?

    Bitte nicht solche Aussagen verallgemeinern, sondern belegen!

      PrinzessinL

      Sie könnten sich doch mal selber schlau machen?

      Oder Sie sprechen mal mit Ihrem Hausarzt? Die / der kennt die Daten und Studienlage sicher.

HussaHussaTrollolo

Die Verfassung soll die Bürger VOR der Regierung schützen. Jedesmal wenn die Regierung die Verfassung mit Füßen tritt (das macht sie z. B. mit jeder vom VGH aufgehobenen Verordnung), ist das ein DIREKTER Angriff auf die österreichische Bevölkerung.

    Lz

    Es wurden nur wenige Verodnungen aufgehoben. Im Falle der Abschiebung der georgischen Schülerin gab es 6 höchstgerichtliche negative Urteile = Ablehnung. Diese in Frage zu stellen ist ja legitimer!