Nationalparks suchen Forscher und kreative Köpfe

Zwei Forschungs- und 13 Medienstipendien werden an junge Talente vergeben.

Mit unterschiedlichen Projekten können sich auch heuer wieder junge Menschen mit Forschungsprojekten oder kreativen Ideen an die Nationalparks Austria oder an den Nationalpark Hohe Tauern wenden.

Der Nationalpark Hohe Tauern sucht junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Universität bzw. Fachhochschule), welche ihre Forschungsprojekte gemeinsam mit dem Nationalpark erarbeiten möchten. Dabei sollen keine fertigen Arbeiten eingereicht werden, vielmehr werden gemeinsam spannende Forschungskonzepte ausgearbeitet, die einen thematischen Bezug zum Nationalpark Hohe Tauern herstellen.

Neben einer finanziellen Unterstützung von bis zu 1.500 Euro bietet der Nationalpark auch die Möglichkeit, einen praktischen Zugang zu Schutzgebietsarbeiten zu erlangen. Hilfe wird beispielsweise bei der Datenbereitstellung angeboten, aber auch bei der Auswahl potentieller Untersuchungsflächen für die Forschungstätigkeit oder bei organisatorischen Belangen und Fragen rund um den Nationalpark.

Im Rahmen des Stipendiums laufen derzeit zwei Arbeiten zu den Themen „Permafrost und Hydrogeologie in der Umgebung der Neuen Reichenberger Hütte“ und zu „Holozäne Landschaftsentwicklung und rezente Permafrostverbreitung im Bereich des Frosnitzkees in der Venedigergruppe“. Bis zum 30. April können Projektideen eingereicht werden. Weitere Infos gibt es hier. 

Ob kreatives oder wissenschaftliches Ziel – die Nationalparks bieten Raum für beides. Hier eine Medienstipendantin bei der Arbeit. Foto: Nationalsparks Austria/Max Mauthner

Gemeinsam mit den anderen fünf österreichischen Nationalparks sucht der Nationalpark Hohe Tauern unter dem Titel „Natürlich inspirierend“ nach Talenten in den Bereichen Film, Fotografie und Literatur. Ausgestattet mit viel Zeit und kreativer Freiheit wird den Fragen nachgegangen, was unberührte Natur bedeutet und wie man die Faszination der Wildnis kreativ einfangen und verarbeiten kann.

Konkret verbringen die kreativen Köpfe im Rahmen des Medienstipendiums zwei Wochen in einem der sechs österreichischen Nationalparks, die für die Kosten von Kost und Logis sowie für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufkommen.

Ziel des Stipendiums ist es, Menschen für die Natur und die heimischen Nationalparks zu begeistern und Nachwuchstalenten die Chance zu geben, ihre Kreativität mit dem Naturschutzgedanken zu verbinden. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar. Weitere Infos gibt es hier. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren