Corona: (Noch) keine freie Impfstoff-Wahl in Tirol

Kann ich mir meinen Impfstoff aussuchen? Diese Frage treibt derzeit viele Menschen um.

Angesichts der Diskussionen um den Corona-Impfstoff von Astra Zeneca drängt sich die Frage auf, ob man sich aussuchen kann, welcher Impfstoff einem verabreicht wird. Zwar wurde das Vakzin von Astra Zeneca mit einer Wirksamkeit von 60 Prozent in der EU zugelassen, der Impfstoff soll aber bis auf weiteres nur jüngeren Menschen verabreicht werden. Für über 65-Jährige gibt es bisher nicht genügend belastbare Daten.

Dass man sich Impfstoff selbst aussuchen darf, bleibt vorerst Wunschdenken. Erst vor wenigen Wochen betonte Gesundheitsminister Rudolf Anschober, eine individuelle Wahl sei aktuell nicht möglich. Ein Umstand, der mancherorts bereits für Unmut sorgte. Wie Salzburger Medien Ende letzter Woche berichteten, stellten sich rund 50 niedergelassene Ärzte quer und wollten sich nicht den Astra Zeneca-Impfstoff verabreichen lassen. Gefordert wurde das Serum von Biontech/Pfizer. Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl bezeichnete den Impfstoff in der ORF-Sendung „Salzburg heute“ als „rares Gut“ und erteilte dem Wunsch der Ärzte eine Absage: „Es gibt keine Gruppe, die sich den Impfstoff aussuchen kann.“

Wiener Ärzte konnten hingegen bei einer Online-Terminvergabe der Ärztekammer sich selbst und ihre Mitarbeiter für eine der zur Verfügung stehenden 2.000 Biontech- und 6.200 Astra-Zeneca-Teilimpfungen anmelden, berichtet der „Standard“. Demnach wurde aber eine Auswahl zwischen den beiden Impfstoffen nur für die Ärzte in der Anmeldemaske angegeben. Für die Mitarbeiter war nur der Impfstoff von Astra Zeneca vorgesehen.

In Tirol ist die individuelle Auswahl eines Impfstoffs „aufgrund der begrenzten Verfügbarkeiten derzeit nicht möglich.“ Foto: Unsplash/Hakan Nural

In Tirol ist die Lage ähnlich wie in Salzburg. Auch im Heiligen Land darf man sich das Serum (noch) nicht aussuchen. „Derzeit stehen die Impfstoffe noch begrenzt zur Verfügung, weshalb sie auf Basis der Tiroler Impfstrategie priorisiert verteilt werden. Die individuelle Auswahl eines Impfstoffs ist aufgrund der begrenzten Verfügbarkeiten derzeit nicht möglich, dementsprechend kann ein Impfstoff dahingehend auf freiwilliger Basis auch abgelehnt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass eine Zuweisung eines anderen Impfstoffes aktuell nicht stattfindet“, teilt das Land auf Anfrage mit und verweist auf Studien, die die Wirksamkeit der derzeit zugelassenen Impfstoffe und deren Schutz vor einer schweren Erkrankung durch das Coronavirus bestätigen. „Wenn mehr Impfstoffe verfügbar sind, wird sich die Versorgungssituation bessern.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

6 Postings bisher
Nickname

steht irgendein Imfstoff zur Verfügung?

irina

Eine gute Bekannte, eine 64jährige Hochrisikopatientin, möchte sich auf keinen Fall mit Astra Zeneca impfen lassen. Sie überlegt nun, die Impfung vorerst abzulehnen und erst dann hinzugehen, wenn die anderen Impfstoffe zur Verfügung stehen. (Vielleicht ist sie damit sogar früher fertig als mit Astra mit der dreimonatigen Wartezeit zwischen den Impfungen? Ein schlechter wirkender Impfstoff mit monatelang noch nicht voll wirkendem Impfschutz kanns wohl nicht sein???)

Asdf jjkloe

Dass vom AstraZeneca kana was wissen will is eh kloa 60-70% Wirksamkeit = jede 3 Impfung wirkt nit was soll des ?😂

Spanidiga

Den Sputnik wirds nicht geben...bevor in der EU zugelassen...und warum dann nicht ? nur weil immer Vorurteile gegen Russen und Chinesen die uns ja schon lange um Längen voraus sind.Unser wir sind wir Gehabe können wir schon längst ablegen.

Cha447

Wenn sich der Kurz den Sputnik vor aller Augen impfen lässt bin ich auch dabei. Aber momentan sicher nicht.

    irina

    Auch wenn er sich vor aller Augen impfen lässt, wissen wir nicht, welcher Impfstoff dabei wirklich verwendet wird? Irgendwie ist mir meine Gutgläubigkeit abhanden gekommen.