Ausreise aus Nordtirol nur mit negativem Test

Bundesregierung setzt weitere Maßnahmen. Ausgenommen von der Test-Pflicht ist Osttirol.

Angesichts der starken Ausbreitung der südafrikanischen Corona-Mutation wird Tirol ab Freitag für zehn Tage zur Testpflichtzone. Wer das Bundesland verlassen will, muss dann einen negativen Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Dienstagnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Ausgenommen davon wird Osttirol. Auch Kinder brauchen keinen negativen Test.

Die Maßnahme gilt vorerst für zehn Tage. Kontrolliert wird das Vorhandensein der Tests an den Landesgrenzen von Polizei und Bundesheer. Circa 1.000 Beamte werden im Einsatz sein, sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). Wer ohne Test erwischt wird, muss mit einer Strafe in Höhe von bis zu 1.450 Euro rechnen.

Kurz begründete die Maßnahme damit, dass vor allem der Impfstoff von Astra Zeneca bei der südafrikanischen Variante eine deutlich geringere Wirksamkeit zeige. Es müsse alles getan werden, um die Ausbreitung dieser vor allem im Bezirk Schwaz auftretenden Variante in Tirol und auf andere Teile Österreichs zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. Die Maßnahme sei mit der Tiroler Landesregierung abgesprochen, so Kurz: „Es ist niemand schuld daran, dass es Mutationen gibt.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

43 Postings bisher
doc-doc

Kann jemand sagen, wsie es aussieht, wenn man einen wichtigen Termin in Innsbruck wahrzunehmen hat und dann am gleichen Tag wieder nach Osttirol zurückfährt. Ist ja eine Ausreise.....

    ria

    das würde mich auch interessieren..... wenn ich nur ein paar Stunden in Ibk zu tun habe, muss ich beim zurückfahren einen Test haben????

      Bobby

      @doc-doc @ria

      Deswegen gibt es auch einen Test der 48h gültig ist. Das heißt. 1 Tag vorher Antigen Test machen und beim zurückfahren hat man diesen ja bei sich, da die Ergebnisse meistens 1-2h nach dem Testen online verfügbar sind.

gemeiner Waldkauz

Alle Lifte sofort zusperren. Unfassbar wieviele Urlauber derzeit in Tirol sind! Ich hoffe die Bundesregierung schwingt das Zepter. Unser LH mit Tilg und Hörl schaffen es nicht. Muss die Angst vor den Tiroler Liftkaisern sein.

JTB89

Ob es an Samstagdemos oder an unserem Bundeskanzler liegt möchte ich nicht in Frage stellen, da dazu jeder seine eigene Meinung hat.

Ein Bundesland und dazu zähle ich Ost- und Nordtirol jedoch mit solchen Sanktionen zu belegen, da man tüchtig war, halte ich äußerst interessant.

Aufgrund der gesamten Geschichte mit Ischgl waren in Tirol viele bestrebt als Vorreiter zu agieren, manchmal hat man es geschafft, manchmal nicht. Dass Tirol jedoch weit vorne mit der Analyse der Proben (Sequenzierung und Teilsequenzierung) liegt und dadurch Mutationen nachgewiesen werden, liegt auf der Hand und sollte jedem klar sein, der das geschehen verfolgt. (Nicht in den sozialen Medien)

Mutationen sind bereits in anderen Bundesländern bestätigt, ob diese von Tirol ausgehen weiß ich nicht. Interessant ist, dass diese anscheinend nicht so ansteckend sind, da es dort keine Maßnahmen wie in Tirol gibt.

Auch den Zeitraum der Auswertungen sollte man einmal in Betracht ziehen. Wir sprechen vom Zeitraum von 23.12.2020 bis zum 08.02.2021. Interesant sind meiner Meinung nach jedoch die aktiv Positiven und nicht solche die schon wieder genesen sind.

Was mich jedoch am meisten stört ist, dass es während den Diskussionen am Wochenende KEINE klar Datenbasis gegeben hat. Weder das Land Tirol noch die AGES noch die Bundesrepublik Österreich konnte Zahlen nennen und Zahlen sind die Grundlage jeder Statistik.

Ob solche Einschränkungen (auch wenn es nur Nordtirol) betrifft gerechtfertigt sind, stelle ich in Frage. Wir mach uns halt immer mehr zum "Kasperl" vor unseren Nachbarn, welche solche Aktionen wie ein gefundenes Fressen aufnehmen.

Es wird von hoher Arbeitslosigkeit geredet, aber Unternehmen welche Arbeitsplätze haben, jedoch die Arbeiter in Kurzarbeit schicken müssen da Grenzübertritte so schwierig und mittlerweile auch kostspielig sind, darüber macht sich keiner Gedanken.

Das einzige was uns hilft ist die Impfung und dabei haben unsere Herren auf voller Linie versagt. Warum wird denn nicht weiter geimpft!?

Weil Österreich einfach zu wenig Impfstoff disponiert hat und jetzt hinten ansteht. Klar ist es eine Sache des Geldes aber die Gesundheit der Bevölkerung sollte jedoch mehr Wert sein.

Auch ein Pharmakonzern ist im Prinzip nichts anderes als ein Industriehersteller der nur auf Nachfrage produziert und die Nachfrage/Dispo aus Österreich war schlicht weg FALSCH!

unholdenbank

Warum nennt man das Kind nicht beim richtigen Namen, nämlich ZILLERTAL anstatt verschämt "Bezirk Schwaz" ?! Und warum sperrt man dieses Tal bzw. den Bezirk Schwaz nicht einfach ab, bis sich das "Südafrikavirus" oder besser "Golfhotelierzillertalsüdafrikavirus" dort totgelaufen hat? Warum muss ganz Tirol und Österreich unter der Präpotenz der Zillertaler Lift- und Hotelkaiser leiden? Keiner traut sich die Dinge beim richtigen Namen zu nennen. Wovor und vor wem haben die "Politiker" Angst? Vielleicht, dass die Gelder nicht mehr so fließen? Oder dass sie nicht mehr eingeladen werden? Schon Carl Techet alias Sepp Schluiferer hat 1909 diese seltsame Eigenart der Tarrouler in seinem Buch "Fern von Europa" (https://de.wikipedia.org/wiki/Fern_von_Europa) treffend beschrieben (Was ihm eine Strafversetzung nach Mähren eingebracht hat. So löst man in Tirol Probleme!). Ja und sogar der immer schön frisierte Schweigekanzler spielt mit. Vielleicht ist es eh schon zu spät. Das Virus ist eh schon von einem Zillertaler Soldaten nach Aigen/Steiermark exportiert worden. Tirol, ja, ein Exportweltmeister.

Oschtadio

Es sieht so aus als hätten die Samstags Demos (Lienz geht spatziern/Friede Freude Freiheit) und wie sie alle genannt werden wollen gehört worden sind?? Waren da nicht Sprecher aus Niederösterreich / Kärnten.. Das, oder ein Ergebnis sieht man ja jetzt was für Nutzen es den Tirolern gebracht hat.

osttirol20

Ich wünsche mir nur mehr eins von der Bundesregierung, bitte, bitte, bitte stellt die Türkisen NVPler (NordVirolerPatrioten 😂😂😂) HÖRL, WALSER, PLATTER und TILG endlich unter lebenslange Isolation in Nordvirol und erteilt ihnen eine Mediensperre!!!

Die getätigten Aussagen sind keinesfalls entschuldigbar für Politiker, denen es bewusst sein muss im Fokus der Öffentlichkeit zu stehen 😡😡😡!!!

Dank diesen Personen müssen wir uns dafür schämen Tiroler zu sein 😭😭😭!!!

RÜCKTRITT SOFORT!!!

Walchenstein

Hier im süd-östlichen Teil Tirols (Bezirk Lienz) setzen wir seit Wochen höchst erfolgreich auf das Weltbekannte COVID-19 (Bundesweit Top 3, 7-Tage-Inzidenz)! Ja, und weil wir nichts Neues ausprobieren bestraft man uns jetzt auch nicht!

gaia

bitte um erklärung? wenn die südafrikavariante so gefährlich ist und so viele leben kosten kann, warum dann testpflicht erst ab freitag? warum nicht gemeindequarantäne in nordtirol? ansonsten kann das virus ja in nordtirol von zu gemeinde getragen werden und findet gewiss einen weg nach "draussen" 😱

    tirolerisch

    Vielleicht weil Vorbereitungen dazu nötig sind!!

      miraculix

      Nach dem, was die wissenschaftlichen Expert*innen unisono erklären, ist der Faktor Zeit in der Bekämpfung der Ausbreitung eines Erregers der wichtigste ...

      Das, was derzeit als "Krisenmanagement" bezeichnet wird, verdient diesen Namen nicht mehr! Wenn es mehr als drei Tage dauern würde, bis die Rettung oder die Feuerwehr zum Einsatzort kommen, könnten diese Institutionen auch aufgelöst werden!!!

      Dass es nicht möglich sein soll, dass Polizei und Bundesheer innerhalb von 12 Stunden die grenzübeschreitenden Straßen des Landes kontrollieren, halte ich für ein Gerücht. Es liegt auch sicher nicht an deren Einsatzbereitschaft, sondern an denen, die dafür die Aufträge erteilen!

    leniiii

    1. ... hat die Entscheidung so lange gedauert, weil wir ein demokratisches Land sind und deshalb so viele gehört werden müssen. 2. ... braucht alles seine Vorbereitungszeit(sonst schreien ja wieder so viele, dass man überfahren wird)

    Auch wieder nicht recht!😔 Nur manchmal frag ich mich jetzt schon, was denn nun allen gerecht wäre?

Denksport

In welche Lage manche durch diese kurzfristigen Regelungen kommen, schildere ich kurz: Ein Mechaniker-Lehrling, der schon im letzten Frühjahr wegen Corona nur 3 Wochen in der Berufsschule war (kaum Stunden in der Werkstatt), müsste am Montag nach Innsbruck um sich dort wieder anzumelden. Da aber die Klasse corona-bedingt im Schichtbetrieb geführt wird, beginnt sein Unterricht erst am 22. 2. In der Schule war niemand zu erreichen, um Auskunft zu erhalten, ob die Anmeldung jetzt auch online geht (werden wohl auch überrascht worden sein). Wenn nicht, muss der junge Mann am Samstag Nachmittag oder Sonntag in der Früh zum Test, damit dieser ins Zeitfenster passt. Planbarkeit wäre halt schön, aber diese schwindet mit jeder Pressekonferenz, genau so wie die Hoffnung auf ein paar halbwegs normale Berufsschulmonate für unsere zukünftigen Facharbeiter.

Bergtirol1

Endlich passiert mal etwas. Das verschiedeneste Meinungs - - wirrwarr hat ausser schlechte Stimmung, Imageverlust und verlorene Zeit "nichts" gebracht. Wenn man schon dem Virus nicht entlaufen kann, sollte man zumindest nicht versuchen immer nur hinterher zu hinken...

wolfgangwien

Anderes Thema, was ist eigentlich bei den Test am Wochenende in mehreren Gemeinden herausgekommen? Ist ist nichts darüber zu lesen.

Herr Lummer jetzt mit Schihaserl Susi

Der Günni Platt, grad vorhin im Tirol-TV war er ja ziemlich kleinlaut. Hat ihm wohl der Maturant anständig den Kopf gewaschen. Und auch gleich den anderen Tiroler Wichtigmacher-Trollen. Aber wie heißt‘s so schön: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich !

Lucy

Wieder einmal eine gut überlegte Entscheidung, das Virus wird erst ab Freitag gefährlich, na sowas!🙃

    karlheinz

    @Lucy, wieder hat man den Beweis, dass LH Platter und LR Tilg der Meinung sind alles richtig zu machen. Oje !! In Wien gibt es aber einen Lehrer, welcher ihnen für ihr Handeln einen "Fleck" gibt und sie "sitzen lässt". In 10 Tagen dürften sie zur Wiederholungsprüfung antreten. Vielleicht bestehen sie diese ? Wollen wir es hoffen !

    tirolerisch

    schalt Hirn ein, das muss ja erst alles vorbereitet werden.

      karlheinz

      @tirolerisch, man benötigt nicht viel Hirn um zu wissen, dass man als Sofortmaßnahme den fraglichen Bezirk unter Quarantäne zu stellen hat. Dies lässt sich vorerst leicht überwachen. Nachher kann man zu diesem Schritt, was Nordtirol betrifft, übergehen. Das dies dann Vorbereitungshandlungen bedarf ist mir schon klar. Aus den Fehlern von damals haben unser LH und der LR offensichtlich nichts gelernt. @ leniiii, bitte versteh es auch wie ich es meine ! Ischgl habe ich absichtlich nicht erwähnt, weil dies Schnee von Gestern ist und ich nun diesem Ort seine Ruhe gönne !

    leniiii

    Entbehrlich, dieses Posting

Nichtwisser

Da fühlt sich jeder der geimpft ist vor den Kopf gestoßen! Das wird ja immer interessanter. Fährt man mit dem Direktbus nach IBK braucht man keinen Test, wenn man z.B. am Abend wieder nach Hause fährt braucht man jedoch einen Test. Da gibt es nur eine Lösung: Vor Antritt der Reise "Hirn" ausschalten und wenn man wieder zuhause ist das "Hirn" wieder einschalten. Dann weiss man vom ganzen Szenario, das abgelaufen ist, nichts mehr.

spitzeFeder

Eines muss meine spitzeFeder noch loswerden, dann gibt es von mir aus Osterfrieden:

Von heute, Dienstag, bis kommenden Freitag, brennt in Tirol nix an. Habe ich das richtig verstanden? Ich erinnere mich da ganz entfernt und vage an einen Exodus, welcher vor nicht allzu langer Zeit völlig unkontrolliert nach ähnlichem Muster eingeleitet wurde. Diesmal hat man sogar ein Zeitfenster eingeplant, um den Exodus nicht so überstürzt wie damals wirken zu lassen.

Oh, mannomann ... Danke Günther Platter, danke Ingrid Felipe, danke Christoph Walser, danke Erwin Zangerl, danke Franz Hörl, danke für - nix. Warum macht ihr das? 😕

smile

Warum erst ab Freitag, wenn`s sooo gefährlich ist - also logisch nachvollziehbar ist das nicht wirklich....

motinga

Ja Herr Hörl, das is jetzt der "Rülpser aus Wien"

irina

Gibts dann wenigstens für (ganz) Tirol einen anderen Impstoff als den von Astra Zeneca?

Dreieck

Eine Frechheit, so mit uns Tirolern umzugehen! Das passiert doch alles nur aus Neid, weil der Kurz in Meidling/Waldviertel nie gscheid Ski fahren gelernt hat - dann kann man es natürlich auch nicht vermissen. Auch der Gesundheitsminister ist längst rücktrittsreif mit seinem Zickzackkurs, sein Amt sollte ein Mann mit Hausverstand, Handschlagqualität und Verständnis für die Belange der Tiroler Wirtschaft übernehmen. Ich denke beispielsweise an einen Peter Schröcksnadel, der nach seinem bevorstehenden Rücktritt als ÖSV-Präsident ohnehin Zeit hätte 😉

    spitzeFeder

    Welch grenzenlos sinnbefreites Posting. Inzwischen wundert mich gar nix mehr...

    😞

spitzeFeder

Ganz genau, es ist niemand Schuld daran, dass es Mutationen gibt, die irgendwo auftreten. Aber wie diese fern von Mitteleuropa aufgetretene Mutation in den Bezirk Schwaz - genauer gesagt ins Zillertal - gekommen sind? 😲

Warum beschleicht mich so oft das Gefühl, dass es Gleiche und Gleichere gibt? Und so viele Menschen das ausbaden müssen, was die Gleicheren anstellen, welche dann auch noch ungeschoren davonkommen? Es ist zum 😭.

    Gotwald1

    .... bei manch einer Aussage beschleichen da unsereins doch mehr solcher Gefühle. Erst ist es eine Gruppe von Hoteliers aus dem Zillertal, die diese Mutation heim gebracht haben. Dies hat Herr Rizzoli dann auf ein golfspielendes Hoteliersehepaar einschränkt, und nun ist niemand mehr Schuld daran? Die Ausländischen Soldaten in der Lizum sind auch nicht schuld (auch nicht das die Mutation von Schwaz in die Steiermark gewandert ist)? Das ganze Arlberger Zweitwohnsitzgeschichtl - das ist auch nicht Schuld! Aber SCHULDIG = ungetestet in Österreich erwischen lassen, das soll an die € 1.400,- kosten?

      unholdenbank

      Hoteliers und Skiliftbetreiber haben mittlerweile die Pfarrer in der Unberührbarkeitsskala überholt. Pfarrern darf man mittlerweile einiges vohalten, aber den anderen oben genannten ja nicht. Das grenzte an Gotteslästerung. Wahrscheinlich kam das Südafrika-Virus, solala, dem Anschober zu Fleiß über die Luft geflogen. Was Herr Rizzoli so von sich gibt, ist eines Krisen-Koordinators unwürdig! Er dient offensichtlich als "Weißer Riese" zum Reinwaschen der türkis/schwarzen Seilschaften.

      senf

      unholdenbank: wieso kannst du das sagen, was du behauptest, bist du kompetent oder willst halt politisch wieder a bisserl stänkern?

      mach doch du den krisenkoordinator.

      mühselig!

gemeiner Waldkauz

Die Ausreise aus Virol, Impfbruck und Killertal nur mit negativem Test möglich? Wen wunderts!

Wirt2200

Lustig wie die Bundesregierung, anders als die Landesregierung, zwischen Nord- und Osttirol unterscheiden kann.

Friendship ended with Günther, now Sebastian is my best friend

bergfex

.......... eine Ausreise wird nur noch mit negativem Test möglich sein.......

Und die Einreise ist ok ?????

Auch die sollte nur mit negativem Test möglich sein.

    Wirt2200

    Stell dir vor es gibt einen Corona Sammler der alle Mutationen fangen will und die seltene Südafrikanische, wird ihm jetzt verwehrt nur weil er nicht nach Tirol darf....

    Das wär a Frechheit

    Chitina

    Gilt auch für die Einreise.

Nickname

das ist so eine intelligente Mutation, dass man diese noch bis Freitag ausbreiten soll, danach wird sie gefährlich👍

    Chitina

    Und mit den gesetzten Maßnahmen bleibt die Mutation auch gaaanz sicher dort, wo sie jetzt ist: im Zillertal. 🤦‍♀️