Öffi-Fahrten von Nord- nach Osttirol nur mit Test

Bei Reisen von Osttirol in andere Bundesländer und nach Nordtirol ist kein Test erforderlich.

Die ab morgen, Freitag, in Kraft tretenden Bestimmungen wirken sich auch auf den Öffentlichen Verkehr in Tirol aus. „Auch alle Fahrgäste, die Nordtirol mit den Öffis verlassen, benötigen dann einen maximal 48 Stunden alten, negativen Antigen- oder PCR-Test“, informiert Stefanie Kozubek, Pressesprecherin des VVT.

Ein negatives Testergebnis ist nur bei der Ausreise von Nordtirol und damit auch auf Fahrten von Nord- nach Osttirol erforderlich. Von Osttirol aus sind Reisen in andere Bundesländer und auch nach Nordtirol aber ohne Test möglich, der Bezirk Lienz ist von der Testpflicht ausgenommen. Auch Kinder bis zum zehnten Lebensjahr können ohne Test reisen. „Die FFP2-Maskenpflicht in den Öffis, an Haltestellen, Bahnsteigen und in Bahnhöfen ist weiterhin einzuhalten. Aufgrund von Kontrollen durch Polizei, Gesundheitsbehörde und dem österreichischen Bundesheer kann es zu Verspätungen kommen“, so Kozubek.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
maschider

Also bei meiner Rückreise am Freitag, 12.2.2021, 18.35 Uhr von Innsbruck nach Lienz mit der Linie 960x wurden wir am Brenner nur durchgewunken ... aber uuunbedingt ein negatives Testergebnis mithaben müssen ... das "glagglt" halt alles so dahin ...

karlheinz

Spät aber doch ist es jetzt so weit und wird auch bei dieser Reisebewegung ein Test als Präventivmaßnahme verlangt. Ich bin sonst kein Freund des Testens aber Sicherheit geht vor. Vielleicht schaffen wir es, dass die Zahlen sinken und dann auch die Gastronomie bald wieder ihre Tore öffnen kann. Wenn jeder etwas dazu beitragen würde, wäre dies sicherlich kein Wunschdenken, vorausgesetzt, dass dann diesmal (!) jeder Bezirk nach seiner "Ampelfarbe" beurteilt wird.

    Zahlen-lügen-nicht..

    Wir schaffen es mit Sicherheit das die Zahlen an Fahrgäste sinkt. 🤣