Tirol erhöht Förderungstopf für Beherbergungsbetriebe

Im Rahmen der Regierungssitzung wurde am Dienstag die Mittelaufstockung aus dem Tiroler Corona-Unterstützungsfonds für Beherbergungsbetriebe von drei auf vier Millionen Euro beschlossen. „Dass die Budgeterhöhung im diesem Bereich wesentlich ist, steht außer Frage. Es gibt derzeit schlichtweg keinen Tourismus, weshalb Tirol als Tourismusstandort von dieser Krise besonders hart getroffen wird“, so LH Günther Platter. Die Förderaktion startete Anfang Dezember und werde „im hohem Maß nachgefragt“. Bis zum 8. Feber wurden laut Land 2,38 Millionen Euro beantragt, wovon bereits 2,26 Millionen Euro an 756 Förderungsnehmer zugesagt wurden. Einreichungen sind noch bis 31. März möglich.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren