Tirol übernimmt neuerlich Intensivpatienten aus Südtirol

Wie schon vor einem Jahr unterstützt das Bundesland Tirol die Nachbarn in Südtirol erneut bei der Versorgung von Intensivpatienten. Landeshauptmann Günther Platter betont in einer Aussendung: „Zusammenarbeit und Zusammenhalt sind keine leeren Schlagworte, sondern gehören zu unserem Selbstverständnis in der Euregio.“ Tirol habe daher vier an Covid erkrankte Personen aus Südtirol übernommen, die intensivmedizinische Betreuung benötigen. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung des Infektionsgeschehens seien entsprechende Kapazitäten vorhanden, sagt Platter. Von den vier PatientInnen werden zwei in Innsbruck sowie jeweils eine Person in Lienz und Hall behandelt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

17 Postings bisher
isnitwahr

wie kann man nur solche Postings schreiben, das ist ja entsetzlich. Wären auf unserer Intensivstation keine freien Plätze, dann könnten sie auch keinen Patienten übernehmen, und alle die so Angst um ein Plätzchen auf der Intensiv für den Fall der Fälle haben: auch ihr werdet eines bekommen, wenn es gebraucht wird, entweder hier oder halt sonst anderswo! die Menschlichkeit kommt leider genauso abhanden wie der Hausverstand, davor fürchte ich mich tatsächlich!

    hubert

    wer lesen kann und es auch noch versteht, ist klar im vorteil! es geht nicht darum, das geholfen wurde und weiterhin geholfen wird. lesen sie das posting von *gotwald1* und wenn sie es verstehen, dann wissen sie, warum es geht.

stesom

mir graut vor Mitbürgern welche über die Aushilfe mit EINEM Intensivbett, in welcher Situation und für wen auch immer, geifern und mokieren brrrr....

mirnixdirnix

Wenn den Südtirolern bei uns geholfen werden kann, freut mich das sehr. Im "Austausch" hätten wir die Herren Platter, Tilg, Hörl und Walser anzubieten! 😇

    Bliaml

    @mirnixdirnix Ich glaube da fehlen bei deiner Aufzählung noch "gewisse" Namen

    Post_ler

    Der Austausch ist ja eine geniale Idee - in Wien hätten wir ja auch noch 4 zum Austausch anzubieten.

    sonnenstadtlienz

    Da waürde mir zu den genannten Personen auch noch ein Matreier einfallen ....

      Ceterum censeo

      Welche Matreier? Bitte zähl sie auf. Ich bin sooo neugierig.

    Ceterum censeo

    Einige Poster gehören auch auf die INTENSIVSTATION. Diese beschämenden Kommentare nerven. Bitte zurück zur Sachlichkeit.

    Ceterum censeo

    Mir-nix-dir-nix-ist: leider nix!!!

      mirnixdirnix

      @Ceterum..... Herrlich, die 3 letzten Beiträge - sowas von Sachlichkeit! .....leider nix!!! gefällt mir gut, hab schon zugestimmt!

hubert

ich dachte die intensivstation des kh lienz ist fast voll, was jetzt? 🤔 oder muss man dem wunsch des lh platter entsprechen, man möchte ja wieder einiges mit hilfe des landes tirol demnächst baulich umsetzen!

    Gotwald1

    ... wir dürfen Wochen in Quarantäne verbringen? Unsere Wirte haben seit Monaten geschlossen? Bars und Cafes ebenfalls? Wir testen uns vor Ski- und Friseurvergnügen! Alles um der BR und der LR zu entsprechen, die Infektionszahlen zu drücken, und die KH nicht zu überfordern. Als Dank dafür das wir das schaffen, wird gleich mit Infizierten aus Ländern, die das anders/ lockerer handhaben aufgefüllt. Unsere Zahlen sagen dann -> Intensivbetten an der Grenze des machbaren = wir müssen nachschärfen. Bei aller Nächstenliebe, und ich gönne wirklich jedem die Hilfe, die er benötigt, aber liebe Politiker hört auf UNS zu ver.....! Wer soll das noch verstehen, billigen oder vertreten? Ihr wundert Euch das jeder alles locker nimmt? Denkt mal nach bitte! HIRN EINSCHALTEN und Gedankengänge bis zum Ende durchdenken. Danke

      eh1984

      steh voll und ganz hinter dir!!

      Bewohner

      Ich gebe Ihrem Posting zu 100% recht und kann mich da nur anschließen!!!! Vor wenigen Tagen habe ich fast das selbe geschrieben in Bezug auf, das Österreich die Aufnahme von Patienten aus !!!Portugal und Frankreich!!! angeboten hätte und die dagegenhaltenden Aussagen dazu waren: "Das nennt man Solidarität!" Solidarität hin oder her, unsere VOM VOLK GEWÄHLTEN POLITIKER sollten nun wirklich dem Pflegepersonal eine Pause gönnen und endlich aufhören die Zahlen künstlich oben zu halten um uns wieder in einen Lockdown zu treiben!

      Post_ler

      Stimmt Gotwald1! Man muss nicht zwingend das Hirn ausschalten wenn man den Fernseher (ORF) einschaltet !

      karlheinz

      @Gotwald1, wie RECHT Sie haben ! Auch ich bin für Hilfe, aber dann soll man hierzulande nicht über fehlende Betten in den Krankenhäusern für den Ernstfall klagen. Hier geht es ja nicht nur um unseren Nachbar, sondern wir leisten zB. auch den Portugisen Hilfe. Wer soll dies alles in der eigenen Notlage verstehen ? Diese Entscheidungsträger kann man in Zukunft nur durch Abwählen belohnen !!