Foto: Brunner Images

Foto: Brunner Images

Lok erfasst Pkw auf Bahnübergang in Assling

Der 56-jährige Autolenker ignorierte Rot und hatte Glück. Er wurde nur leicht verletzt.

Am 26. Februar gegen 14:30 Uhr fuhr ein 56-jähriger Autolenker mit seinem Pkw trotz rotem Licht über den mit einer Lichtsignalanlage gesicherten Bahnübergang in Assling Thal-Wilfern. Dabei wurde der Pkw von einer Lokomotive erfasst, an eine Böschung geschleudert und schwer beschädigt. Der 56-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Lienz eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden und auch die Lokomotive wurde beschädigt.

3 Postings

Lucy

Ist noch einmal glimpflich abgegangen u. ein Auto ist ersetzbar, ein Menschenleben jedoch nicht. Mich wundert es, dass an diesem Bahnübergang keine Schrankenanlage montiert wurde, bei der relativ starken Frequenz ..... dringend notwendig!

 
4
7
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    karlheinz

    @Lucy, vielleicht wird die Gemeinde tätig und stellt nun einen dementsprchenden Antrag an die ÖBB ?? Es gibt halt Örtlichkeiten wo eine Signalanlage wahrscheinlich zu wenig ist, aber die Bahn die Errichtung einer Schrankenanlage für nicht notwendig erachtet. Eventuell könnte auch die Behörde diese Gefahrenstelle beurteilen ?? Anscheinend gab es an dieser Stelle nicht den ersten Vorfall der zum Glück auch gut ausgegangen ist.

     
    0
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    karlheinz

    @rebuh, ich bin auch Ihrer Meinung, aber manchmal spielt auch die Sonneneinstrahlung in solchen Fällen eine Rolle. Absichlich lehnt sich wohl kaum jemand mit einem Zug an ! Das Sicherste ist nach wie vor eine Schrankenanlage.

     
    3
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren