Benjamin Karl: „Mir ging es immer um Rekorde“

Der Wahlosttiroler, der mit seinem fünften WM-Gold Geschichte schrieb, im Videointerview.

Vor einer Woche krönte sich Benjamin Karl im slowenischen Rogla zum mittlerweile fünften Mal zum Snowboard-Weltmeister. Das ist vor ihm noch niemandem gelungen. Der 35-Jährige ist ein wahrer Edelmetall-Magnet, die Goldene im Slalom war seine zehnte Medaille bei Großereignissen. Im Videointerview blickt Karl auf die emotionalen Momente in Slowenien zurück und spricht über seine Karriere, Pläne für die Zukunft und sein Fitnessstudio in Lienz:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

6 Postings bisher
Majo

GRATULATION lieber Benjamin, wir sind stolz auf dich !!!

Palindrom

Herzliche Gratualtion und weiterhin viel Erfolg! Vielleicht macht die Bürgermeisterin Blanik Ihn jetzt zum Ehrenbürger der Stadt Lienz. Verdient hätte er es zu 100%.

Berta B

.....sich "erfolgreichster aller Zeiten" nennen zu können soll schon was bedeuten! Gratulation......

Julie6699

Ein Ausnahmesportler, authentisch und symphatisch, trotz seiner beachtlichen Erfolge nicht abgehoben. Ehrliches Statement, bezüglich der Gage. Und nein, mit 35 Jahren ist man nicht zu alt für den Spitzensport. Viel Erfolg weiterhin!

Luna9

Noch immer so ein fescher Bursche..

manwie

Gewaltig, ein derart ehrliches Sportlerinterview habe ich noch nie gehört. Gratulation zum sportlichen Alleinstellungsmerkmal, aber auch zur Offenheit