Innervillgraten: Das dorf.ladele sperrt auf

Ab Freitag gibt es am Kirchplatz regionale Produkte in Selbstbedienung und am Bauernmarkt.

Es wird weit mehr sein als ein Ab-Hof-Geschäft, das hübsche dorf.ladele am Kirchplatz in Innervillgraten, das am Freitag, 19. März, erstmals seine Türen öffnet. Organisiert vom Verein „Von Hand und Natur“ werden zum Start lokale BäuerInnen ihre Produkte anbieten. In Zukunft werden die Lebensmittel aus eigener Produktion an Wochentagen zur Selbstbedienung angeboten, jeweils am Freitag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr soll dann ein Bauernmarkt stattfinden.

Hier wandern in Zukunft regional produzierte Lebensmittel und Produkte über die Ladentheke. Ab Sommer gibt es auch Handwerkskunst. V.li.n.re.: Projektinitiator Christof Schett, Eigentümerin Andrea Senfter, Obfrau des Vereins „Von Hand und Natur“ Stefanie Hoffmann, Obmann Verein Projekt V und Kraftwerke Villgratental Josef Mühlmann. Foto: Regina M. Untergugenberger

Die Produktpalette ist dabei bunt und vielfältig und umfasst zu Beginn erst einmal hauptsächlich Lebensmittel. „Es gibt frische Bio-Milch, Joghurt, eingelegten Käse, Marmeladen, zahlreiche Kräuterprodukte, Honig, Freilandeier von glücklichen Hühnern, und wir erweitern unser Angebot ständig weiter“, freut sich Stefanie Hofmann, die Obfrau des Vereins „Von Hand und Natur“.

Der Verkauf von regionalen Produkten ist der erste Schritt eines Gesamtkonzepts, das aus einem Bürgerbeteiligungsprozess hervorging. „Genuss, Handwerk, Direktvermarktung und die Rekultivierung von leerstehenden Gebäuden stehen dabei im Mittelpunkt“, erklärt Projektinitiator Christof Schett. „Das Angebotsspektrum steht dabei nicht in Konkurrenz zu den örtlichen Nahversorgern, sondern ergänzt das Angebot und soll im nächsten Schritt mit Handwerk und weiteren regionalen Produzenten ausgebaut werden“, so Schett weiter.

Eigentümerin Andrea Senfter freut sich, dass dort, wo einst eines der ältesten Einzelhandelsgeschäfte im Villgratental untergebracht war, wieder Leben einkehrt. „Das dorf.ladele ist als Multifunktionsraum konzipiert, der Handwerk und regionale Lebensmittelproduzenten abbildet. Außerdem ist hier Platz für kleine Veranstaltungen, Lesungen oder Degustationen“, nennt Senfter Möglichkeiten für die Zukunft.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Majo

Bravo, Innervillgraten machts vor, super Idee, von wegen "Kommen Sie zu uns, wir haben nichts " ... viel Erfolg !!!

wisdom of crowds

Sehr schöne Initiative, gibt es auch einen Webshop?