Archive

Naturnahe Gärten in Tirol werden kräftig gefördert

Neben der Basisförderung gibt es einen Zuschuss aus der Konjunkturoffensive.

1

Hermagor: Ausreisekontrollen auf Stichproben umgestellt

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser gab heute, Mittwoch, bekannt, dass aufgrund der sinkenden Inzidenzzahl die sieben stationären Kontrollpunkte an denen derzeit die Ausreise aus dem Bezirk Hermagor überprüft wird, mit 18. März um 24.00 Uhr aufgelassen werden. Die Ausreiseverordnung wird allerdings bis Sonntag, 21. März, verlängert und stichprobenartig kontrolliert. Bis dahin muss also bei der Ausreise ein negativer Coronatest mitgenommen werden. „Das 12-Punkte-Programm hat ganz klare Erfolge gebracht“, sagt Kaiser. Auch die für Hermagor geltende Schulverordnung wird nicht verlängert. Da am Freitag schulfrei ist (Landesfeiertag), beginnt der Unterricht an den Hermagorer Schulen voraussichtlich am Montag.

Innervillgraten: Das dorf.ladele sperrt auf

Ab Freitag gibt es am Kirchplatz regionale Produkte in Selbstbedienung und am Bauernmarkt.

2

Österreich prescht bei „grünem Pass“ vor

Es geht zunächst allerdings nur um Rechtsfragen und die technische Umsetzung.

35

Deutsche Grenzkontrollen zu Tirol zwei Wochen verlängert

Deutschland verlängert seine stationären Kontrollen an der Grenze zu Tirol sowie zu Tschechien um weitere zwei Wochen. Das teilte ein Sprecher des deutschen Innenministerium am Mittwoch auf Anfrage mit. Der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) sagte dem „Münchner Merkur“: „Wir haben die Hoffnung, dass wir die Kontrollen zu Österreich etwas früher beenden können, vielleicht sogar noch im Laufe des März.“ Dazu werde man die Maßnahmen zum Infektionsschutz und zur Eindämmung des mutierten Virus in Tirol genau beobachten, so Seehofer. Am Donnerstag trifft Seehofer Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Berlin.

2

Impfpause für AstraZeneca auch in Südtirol

Die italienische Agentur für Medikamente AIFA hat die Verimpfung des Impfstoffes AstraZeneca vorsorglich und zeitweilig ausgesetzt. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat diese Maßnahme unverzüglich umgesetzt und die Impftätigkeiten mit AstraZeneca ebenfalls unterbrochen. Die für die kommenden Tage vorgemerkten Impftermine wurden abgesagt. Betroffen sind die Altersgruppe der 75-79-Jährigen sowie eventuell noch vorgemerktes Schulpersonal sowie Sicherheits- und Ordnungskräfte. Die im restlichen Italien beschlagnahmte Impfcharge ABV5811 von AstraZeneca wurde Anfang März auch in Südtirol verimpft (insgesamt 5040 Impfdosen). Bis jetzt liegen diesbezüglich keine Meldungen von schweren Nebenwirkungen vor.

Verschwörungstheorien verändern unser Verhalten

Studie zeigt: Wir müssen nicht an eine Verschwörungstheorie glauben, damit sie uns beeinflusst.

6